Logo EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Alles über Piraterie

Geschichte, berühmte Piraten, Gesellschaftsstruktur, Aktuelles


Alltag Begriffe Berühmte Piraten Gesellschaftliches Leben Geschichte Henry Morgan Jolly Roger Historische Quellen Schiffe Sexuelles Leben Regeln News



Bei Piraterie (von griechisch peiran, eigentlich „wagen“, über peirátes und lateinisch pirata „Seeräuber“) oder Seeräuberei handelt es sich um Gewalttaten, Eigentumsdelikte oder Freiheitsberaubungen, die zu eigennützigen Zwecken von einem See- oder Luftfahrzeug aus auf Hoher See oder in anderen Gebieten verübt werden, die keiner staatlichen Gewalt unterliegen. Bis zu einer völkerrechtlichen Vertragsregelung 1958 wurden unter Piraterie meist dieselben Taten verstanden, soweit sie überhaupt auf See oder auch von See aus begangen wurden. Staatliche Maßnahmen stellen, selbst wenn sie unrechtmäßig sind, keine Piraterie dar. Heute sind solche Maßnahmen Kriegs- und Behördenschiffen vorbehalten, im Rahmen der Kaperei wurden sie bis 1856 jedoch auch von staatlich autorisierten Privaten (Freibeuter, Kaperfahrer) vorgenommen und waren dadurch in ihrer äußeren Erscheinungsform häufig nicht von Piraterie zu unterscheiden. Keine Piraterie im eigentlichen Sinn sind auch Strand-, Fluss- und Luftpiraterie.

Für Kinder sind Piraten fast so etwas wie Märchenfiguren. Gerade Jungen verbinden mit ihnen Stärke und Mut. Kein Wunder, denn in den Geschichten werden die Freibeuter der Meere meist als positive Helden dargestellt. Das beste Beispiel lässt sich dafür in der Faschingszeit finden. Das Piratenkostüm ist sehr beliebt und in vielen Variationen zu finden. Ohne den Kindern ihre Fantasie zu zerstören, sollten die Eltern vielleicht doch sanft darauf hinweisen, dass Piraten keineswegs nur die großen Retter sind. Mythos und Realität klaffen sehr weit auseinander.

Piraterie ist heute international geächtet und seit Juni 2008 von den Vereinten Nationen als kriegerische Handlung eingestuft. Im Altertum waren Piraten meist nicht von Kriegführenden unterschieden, ihre Beschäftigung galt häufig als ehrbar. Entsprechend erfolgte ihre Bekämpfung oder auch Insoldnahme nach Gesichtspunkten der Opportunität.

Die Piraterie breitete sich in der Geschichte vor allem in der Folge von Aufschwüngen des Seehandels aus, wurde dann aber jeweils bald unterdrückt. Der vermeintlich heldenhafte und ruhmreiche Charakter der Piraterie im herrschaftsfreien Raum der hohen See und die Vorstellung von zusammengetragenen Reichtümern haben wesentlich zur bleibenden Faszination der literarisch-medialen Figur des Piraten beigetragen. Die Darstellung der Piraten schwankt hierbei zwischen Dämonisierung und romantisch verklärter Überhöhung.



Weblinks:
Piraterie in Wikipedia
Captain Moonbarker's Handbuch für Piratenschiff-Management
Deutsche Piraten gehen schweren Zeiten entgegen

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Piraten, Freibeuter, Geschichte, Homosexualität, gesellschaftliches Leben, Henry Morgan, berühmte Piraten, historische Quellen, Piratenkostüm, Piraterie, Karibik

Jolly Roger
Populäres Piratensymbol: Der Jolly Roger
(Bild: WarX) Großbild klick!












Klischeevorstellung von Piraten (Bild: J.J.)  Großbild klick!
Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]
Red Line Page by Peter O.Walter, SY ESYS
Kontakt   AGBs  Bilder in ESYS   Copyright Bilder