Irdisches
immer rund herum

Grosskreisnavigation





Ein Grosskreis ist die Schnittlinie der Erdoberfläche und einer Ebene die durch den Erdmittelpunkt verläft.

Will man auf der Erdoberfläche auf dem kürzesten Weg von einem Punkt zum anderen kommen, so muss man sich auf dem Grosskreis bewegen der durch beide Punkte verläft.

Sieht man sich diese Verbindungslinie auf einer Karte an, so ist dies nicht mehr eine Gerade sondern ein Bogen, der nach oben oder unten ausgebeult ist. Befindet sich man auf der nördlichen Halbkugel verläuft die Beule nach oben, auf der südlichen Halbkugel nach unten.

Zeichnet man auf einer Karte eine Grade ein, so erhält man eine sogenannte Loxodrome. Auf einer Loxodrome schneidet man alle LÄngengrade unter dem gleichen Winkel. Auf die Erdoberfläche übertragen ergibt sich eine Spirale die sich immer mehr dem Pol nähert.

Da sich nun bei weiten Entfernungen (grösser 500 sm) die kürzeste Entfernung nicht mehr als Linie zeichnen lässt und die Krümmung sich laufend ändert, muss man hier leider etwas rechnen.

Da wir hier einen Computer haben lassen wir natürlich rechnen.

Grosskreisberechnung


Koordinaten des Ausgangspunktes:
Breite (N/S) Grad Minuten Sekunden
Länge (W/E) Grad Minuten Sekunden
Koordinaten des Zielpunktes:
Breite (N/S) Grad Minuten Sekunden
Länge (W/E) Grad Minuten Sekunden
*

Hier noch eine kleine Hilfe für alle Mitspieler beim BT-Challange:

Da der direkte Verlauf des Grosskreises zwischen Bosten und Southampton zum Teil über Land verläuft, müssen mehere Navigationspunkte gesetzt werden. Deshalb wurde die Berechnung auf eine eigene Seite ausgelagert.

A little help for all sailing a virtuell boat at the BT-Challenge:

As the shortest course from Boston to Southampton runs a lot over land, some more navigation points have to be added. Therefore here is an additional page for the calculations.


Falls Sie Fragen oder Anregungen haben schreiben Sie mir doch eine E-Mail.

[Index] [Erde] [Stichworte]

AstroPages sind bei ESYS zu Hause.

[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de] Red Line Copyright: Michael Schmitt (c) 1997