Logo EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Information für Segler:
Versicherung für Yachten und Boote

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Thema haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!

Boots-, Yacht- und Schiffsversicherungen


Nicht selten verzichten Schiffseigner auf eine kostengünstige Bootsversicherung in der festen Überzeugung, mit genügend Umsicht, niemals in einen Schadenfall verwickelt werden zu können. Ein Trugschluss, der sie teuer zu stehen kommen kann - wie ein kurzer Blick in die Schadendokumentationen der Versicherungen zeigt.

So verzeichnen viele Versicherer jeden Winter diverse Hallenbrände, aus denen sehr häufig ein Großteil der untergebrachten Schiffe als Totalverluste hervorgehen. Wer in einem solchen Fall keine Yacht-Kasko-Versicherung hat, kann sein Schiff in der Regel abschreiben und muss zudem mit erheblichen Wrackbeseitigungskosten rechnen, für die sonst seine Versicherung aufgekommen wäre.

Ebenso verwüsten alljährlich schwere Stürme mitunter ganze Marinas und führen zu massiven Schäden an den Schiffen. Weitgehend unbeeinflusst von der Sorgfalt des Skippers bleiben auch Diebstähle, die - neben Kollisionen und Bränden - zu den häufigsten Schadenursachen bei Neubacher zählen. Dies kann soweit gehen, dass z. B. teure Elektrogeräte, die den Winter über vom Schiff ausgelagert wurden, selbst bei einem Wohnungs- oder Kellereinbruch ersatzlos verloren sind.

Jeder Bootsführer weiß zudem um die Wahrscheinlichkeit einer Grundberührung. Letztere führt häufig nicht nur zu strukturellen Schäden, sondern schlimmstenfalls auch zum Sinken der Yacht mit Totalverlust. Eine Yacht-Kasko-Versicherung ist in all den genannten Fällen von großem Nutzen. Sie deckt primär Schäden am eigenen Schiff sowie an Zubehör und Ausrüstung, unabhängig davon, ob ein Verschulden seitens des Versicherungsnehmers vorliegt.

Führt jedoch beispielsweise ein verunglücktes Anlegemanöver nicht nur zu Schäden am eigenen Schiff, sondern zieht auch noch Schiffe Dritter oder die Steganlage in Mitleidenschaft, so ist eine zusätzliche Yacht-Haftpflicht-Versicherung bares Geld wert. Letztere deckt nicht nur verschuldete Sachschäden ab, sondern auch Vermögens- und Personenschäden.

Wie wichtig eine Yacht-Haftpflicht-Versicherung sein kann, wird vielen Bootsbesitzern schlagartig klar, sobald sie die Rechnung nach einer verschuldeten Havarie in Händen halten. Noch dramatischer wird es, wenn Unfälle verursacht wurden, die tödlich verlaufen oder bei denen dritte Personen bleibende gesundheitliche Schäden davontragen. Lebenslange Rentenzahlungen, Schmerzensgeld etc. sind dann über die Yacht-Haftpflicht-Versicherung gedeckt. Sie beinhaltet zudem die Abwehr unberechtigter Ansprüche Dritter.

Es kann immer etwas passieren und deshalb sollte man an Absicherungen nicht sparen. Gerade bei langen Segeltörns auf den Weltmeeren, sollte man vielleicht auch über den Abschluss einer Risikolebensversicherung nachdenken. Ein Schiffsunglück kann im schlimmsten Falle tödlich enden. Vor allem wenn man Familie hat, sollte man dafür sorgen, dass diese im Unglücksfall nicht vor einem finanziellen Ruin steht. Der Verlust eines geliebten Menschen ist immer tragisch und nur schwer zu verkraften, doch man darf nicht vergessen, dass auch ein Einkommen wegfällt und eine Versorgungslücke entsteht, die irgendwie geschlossen werden muss. Andernfalls verschuldet man sich sehr schnell, denn die Beerdigung ist teuer und sämtliche Rechnungen müssen weiterhin gezahlt und eventuelle Kredite abgezahlt werden. Eine gute Risikolebensversicherung muss nicht teuer sein und sorgt dafür, dass die Hinterbliebenen im Falle eines Falles ausreichend Geld zur Verfügung haben um nicht in Schwierigkeiten zu geraten. Man sollte Anbieter vergleichen, um die passende Versicherung zu finden. Empfehlenswert ist beispielsweise die Risikolebensversicherung der Hannoverschen, die bei offiziellen Vergleichen oftmals Testsieger war. Als Bootsbesitzer sollte man die Risiken, die diese Leidenschaft mit sich bringen, nicht auf die leichte Schulter nehmen und sich und sein Boot unbedingt versichern lassen.

Versicherung und Transport: Auch der Transporte von Yachten sollte man Fachunternehmenn anvertrauen.



Für Yachtversicherungen gibt es viele Möglichkeiten und Varianten. Wieviel der Eigner bezahlt hängt vom Versicherungsumfang und auch von der Versicherungsgesellschaft, bei Kaskoversicherungen auch von der Höhe der Selbstbeteiligung ab. Wir haben übrigens die Erfahrung gemacht, dass es sehr gut ist, das eigene Schiff nicht direkt bei einer Versicherung sondern über einen Versicherungsmakler zu versichern.
Der Vorteil: Wenn es zum Schadensfall kommt, muss die Versicherungsgesellschaft zahlen, es geht also bei ihr direkt ans 'Eingemachte'. Deshalb winden sich die meisten Versicherungen und suchen danach, wie sie aus ihren Zahlungsverpflichtungen raus können.
Ein Versicherungsmakler hingegen berät im Schadensfall neutral und kümmert sich um die korrekte und schnelle Schadensabwicklung.

Die Kaskoversicherung

Die Zeitwertversicherung ist diejenige Variante, für die der Schiffseigner am wenigsten bezahlt, im Schadensfall aber auch nur den aktuellen Marktwert (Streitmöglichkeit!) für sein Schiff bekommt.

Wird im Vertrag eine feste Taxe vereinbart, so wird diese im Totalschadensfall ausbezahlt. Steigen in der Zwischenzeit die Preise für das gleichwertige Neuschiff, muss der Versicherungsnehmer die Differenz aus der eigenen Tasche zahlen.

Sind Abzüge Alt für Neu im Vertrag nicht ausdrücklich ausgeschlossen, muss der Versicherte damit rechnen, dass die Versicherung nur den Gebraucht- und nicht den Neuwert erstattet.

Die Höhe der Selbstbeteiligung ist ein erheblicher Kostenfaktor für den Versicherungsnehmer. Bei nicht selbst verschuldeten Schäden verzichten gute Gesellschaften auf die Einbehaltung der Selbstbeteiligung. Eine sich daraus ergebende Rabattrückstufung oder einen Wertverlust des Schiffes muss der Eigner hinnehmen.

Eine Yacht, die nur im Mittelmeer gesegelt wird, braucht keine weltweite Versicherung. Sollte dennoch einmal z.B. zu den Kanaren gesegelt werden, kann man eine kostengünstige, zeitlich limitierte Zusatzversicherung abschließen.
QE II gestrandet (Bild: USCG)  Großbild klick!













Palaemon (Bild: Stefan Sauer)   Großbild klick!













"Renown" treibend (Bild: RNLI)  Großbild klick!

















Auf die Straße gesetzt ... (Bild: Tipser)   Großbild klick!
















Luxusyacht "Laika" aufgelaufen (Bild: NSSR)   Großbild klick!


Weblinks:
Haftpflichtvesicherung in Wikipedia
Kaskoversicherung in Wikipedia
Wie verhalte ich mich im Schadensfall?
Kostengünstige Yacht- und Bootsversicherung


Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Versicherung Schiff, Yacht versichern, Schiff versichern, preiswerte Haftpflichtversicherung, Kaskoversicherung Yacht, Yachtversicherung, Bootsversicherung, Versicherung Boot, günstige Versicherung

Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]