Logo EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM
Segeln: Der Radeffekt

von Peter O. Walter


Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema haben oder Fehler entdecken oder ein Thema vermissen, wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



In vielen Seglerforen wird über den Radeffekt geschrieben:
    Was kann man gegen den sog. Radeffekt tun?
    Hilft eine andere Ruderanlage, z. Bsp. Doppelruder oder Dreifachruder. ??
    Oder eine andere Anordnung des Ruders ?
    
    warum willst du ihn den weg haben ist doch sehr hilfreich.
    das von dir geschiderte problem ist bei jedem boot anders.
    es gibt da eben keine patenetlösung.
    
    Aber warum moechtest Du denn was dagegen tun?
    Schliesslich kannst Du ihn ja sogar zu Deinem Vorteil beim Anlegen nutzen.

Die einen empfinden ihn als lästig bis hinderlich und verwirrend, andere als eher hilfreich.
Also was nun?

Besonders Anfänger haben so ihre liebe Not damit, wie ich in meinen Anfangsjahren selbst erfahren musste ...
Es ging mir doch partout nicht in den Kopf, warum dieses Boot nicht das machte, was ich wollte!

Klick! Ein Jahr später hab ich es dann kapiert, kurioserweise durch die Lektüre des Buches "Die Irrfahrten des Barawitzka": Giselher hält einen Vortrag über den Radeffekt und in der anschließenden praktischen Übung werden über Bord geworfene Beirdosen als Anfahrtsziele genommen. Jedesmal drehte das Heck aber beim Rückwärtsfahren nach links, so dass die Bierdose nicht angesteuert werden konnte.
Bis der Navigator eine geniale Idee hatte: Er stellte beim Aufstoppen das Schiff schräg, so dass es durch den Radeffekt wieder in die richtige Richtung gedreht wurde.

Das musste ich auch probieren. Und es funktionierte! Seither ist mir der Radeffekt eine willkommene Hilfe bei Hafenmanövern.

lupeRadeffekt bei linksdrehender Schraube
Als Radeffekt bezeichnet man die Tatsache, beim Aufnehmen der Achterausfahrt meist aus dem Ruder läuft. Zwar tritt der Radeffekt auch bei der Vorwärtsfahrt auf, jedoch ist dieser Radeffekt bei Vorausfahrt nur in seltenen Fällen so ausgeprägt, dass er durch Gegensteuern ausgeglichen werden muss. Sowie das Schiff Rückwärtsfahrt aufgenommen hat, hat man wieder Ruderwirkung und kann gegensteuern.

Segelyachten haben i.A. bei Vorwärtsfahrt einen rechtsdrehenden Propeller, also linksdrehend bei Rückwärtsfahrt (Bei den selteneren rechtsdrehenden Schrauben verhält sich das alles logischerweise umgekehrt). Dadurch wird bei (in Vorwärtsfahrt rechtsdrehender Schraube) das Heck bei rückwärts drehender Maschine nach Backbord gezogen, wodurch es einfacher ist, mit der Backbordseite an die Anlegestelle zu gehen. Diese Seite wird daher als "Butterseite" bezeichnet, die andere Seite heißt „Margarineseite“.



Klick!
lupeRadeffekt bei rechtsdrehender Schraube
Motoryachten haben normalerweise einen rechtsdrehendem Propeller. Hier wird das Heck bei rückwärts gehender Maschine (Propeller dreht dabei nach links) nach Backbord gezogen. Die Backbordseite wird daher "Schokoladenseite" genannt.

Über die Ursachen des Radeffektes wollen wir uns hier nicht weiter auslassen, sie sind recht komplex. Jedenfalls sind die folgenden Erklärungsversuche
    - Höhere Dichte in der Tiefe
    - Wasserwiderstand des Propellers
    - Höherer Druck in der Tiefe
    - Einfluss des Grundes
nachweislich falsch.

Klick! Es ist auf alle Fälle besser, wenn wir uns überlegen, wie man den Radeffekt nutzen kann:
Das Anlegen längsseits kann mit Hilfe des Radeffektes recht elegant ablaufen: Mit einem Winkel von etwa 30 ° zur Kaimauer die Lücke anlaufen, Bugbereich sollt gut abgefendert sein, beim Abbremsen mit Schraube rückwärts zieht der Radeffekt das Schiff mit dem Heck zum Kai.








Auch beim Drehen auf dem Teller - wir sprechen hier von einem Schiff mit linksdrehender Schraube - kommt der Radeffekt zum Einsatz. Besonders gefragt ist das in engen Boxengassen.
Achtung: Das Drehen auf dem Teller funktioniert nur in einer Drehrichtung, üblicherweise bei Segelyachten im Gegenuhrzeigersinn, also linksrum.
Aus der langsamen Vorwärtsfahrt Ruder links legen, das Schiff dreht folgsam nach links.
Nun Gas rückwärts geben, Ruder bleibt. Der Radeffekt zieht das Heck nach rechts, also geht der Bug rach links. Wenn das Schiff nun Fahrt rückwärts aufnehmen will, geben wir wieder Gas vorwärts.
Dieses Spielchen so lange wiederholen, bis die Richtung stimmt.
Wichtig ist: Nicht hektisch mit dem Gas hantieren!!

Weblinks:
Der Radeffekt und seine Ursache in Wikipedia
Weitere Seite über den Radeffekt



Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter:



Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de] Red Line Page by Peter O.Walter, ../SY ESYS
Kontakt   AGBs