EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM
SEENOTSIGNALMITTEL
von Andreas  Teschner





Beim Befahren von Gewässern ist eine Gefahr nicht immer  auszuschließen, z.B. Brand an Bord, unvorhergesehene Strömungsverhältnisse, plötzlich auftretende Wettereinflüsse oder auch direkte Gefährdung durch ein  anderes Fahrzeug. Mit den Möglichkeiten der Seenotsignalmitteln ist es ein leichtes, andere auf sich aufmerksam zu machen, deshalb gehört es zur Sorgfaltspflicht eines jeden Seemanns, sich mit den verschiedenen  Seenotsignalmitteln zu befassen, die geeigneten Hilfsmittel für sein Revier  auszuwählen und diese Signale mitzuführen. Selbstverständlich gehört auch die  korrekte Benutzung dazu. Der richtige Einsatz dieser Mittel im richtigen Moment  kann über Leben und Tod entscheiden. 


Da in Deutschland sämtliche Seenotsignalmitteln "Sprengstoffe" enthalten sind, ist der Erwerb  von Seenotsignalpistolen, Signalgebern und pyrotechnischen Seenotsignalmitteln  in Deutschland gesetzlich geregelt. Im folgenden werden nun diese  Seenotsignalmittel vorgestellt, die gesetzlichen Grundlagen mit den  Voraussetzungen für den Erwerb erläutert und deren Bedienung  beschrieben. 

Diese Signalmittel können ferner bei unsachgemäßer Handhabung großen Schaden  anrichten, deshalb ist jeder Besitzer bzw. zukünftige Besitzer aufgefordert  verantwortungsvoll damit umzugehen. Unter anderem sind diese "Sylvestersignale"  regelmäßige Verursacher von Bränden und treiben unsere Politiker nur noch zu  weiteren, nicht liberalen Gesetzten, die auch uns als Segler und Wassersportler betreffen, da  unserer Hobby und unsere Sicherheit betroffen ist.

Bedeutung der Signale

pyrotechnische Seenotsignalmittel

Handfackel
Rauchsignal
Signalrakete der Klasse T1
Fallschirmsignalrakete der Klasse T2

Signalgeber

Nico
Komet
Heckler &  Koch

Seenotsignalpistole

Bedürfnis für die  Seenotsignalpistole
Sachkunde für die  Seenotsignalpistole
Geschichte der  Signalpistole

Anmerkung

Bedeutung der Signale

Signal
Bedeutung
Rauchsignal (rot bzw. orange) Akuter Seenotfall
Rote Leuchtsignale Akuter Seenotfall
Weiße Leuchtsignale Zur Ausleuchtung bei Nacht, z.B. Mann-über-Bord-Manöver
Blitz-Knall-Signal Warn-Signal (z.B. vor dem Manöver des letzten Augenblicks)
zurück zur Seitenübersicht


pyrotechnische Seenotsignalmittel

Die  folgenden technischen Daten beziehen sich alle auf pyrotechnische  Seenotsignalmittel der Firma Comet/Bremerhaven. Die technischen Daten von  Seenotsignalmitteln anderer Hersteller sind meistens vergleichbar.


Handfackel

 
Handfackel Weiß
Handfackel Rot
Verwendung
Beleuchtungs- und Signalmittel bei Kollisionswarnung
Seenotsignal für Rettungsboot und Rettungsinselnentsprechend SOLAS 83, sowie für kleinere Schiffe und Sportboote
Länge
170 mm
170 mm
Länge mit ausgeklapptem Griff
270 mm
270 mm
Gewicht
160 g
160 g
Zündung
Reißzünder
Reißzünder mit 2 sec Verzögerung
Leuchtdauer
60 sec
60 sec
Lichtstärke
2.500 Candela
15.000 Candela
Bemerkung
tropffrei beim Abbrand
tropffrei beim Abbrand
zurück zur Seitenübersicht

Rauchsignal

 
Rauchsignal Orange
 Rauchfackel Orange
Verwendungszweck
Seenotsignal für Rettungsboote entsprechend SOLAS 83. Schwimmendes Rauchsignal für Markierungszwecke 
Seenotsignal für Sportboote 
Höhe bzw. Länge
150 mm
168 mm 
Durchmesser
80 mm
 
Gewicht
610 g
100 g 
Zündung  
Reißzünder
Rauchdauer
4 minuten
60 sec 
Bemerkung
Signal ist sicher auf öl- und benzinbedecktem Wasser.
 
zurück zur Seitenübersicht


Signalrakete der Klasse T1

 
Signalrakete Rot
Verwendung
Seenotsignal für Surfer und Kleinsportboote
Länge
130 mm
Durchmesser
20 mm
Außenhülse
schlagfestes Polystyrol
Steighöhe
80 m
Leuchtdauer
8 sec
Lichtstärke
8.000 Candela
 zurück zur Seitenübersicht

Fallschirmsignalrakete der Klasse T2

 
Fallschirmsignalrakete Rot
Verwendung
Seenotsignal für Sportboote
Länge
258 mm
Durchmesser
32 mm
Durchmesser am Griff
38 mm
Gewicht
230 g
Steighöhe
300 m
Leuchtdauer
30 sec
Lichtstärke
25.000 Candela 
 zurück zur Seitenübersicht


Signalgeber

Heckler & Koch

Das "Heckler & Koch Notsignalgerät" ist ein kleiner und handlicher Signalgeber für verschiedene Munitionsorten. Da dieses Gerät keine große Verbreitung erfahren hat, ist dieser Signalgeber nur auf Bestellung oder bei einigen wenigen  Händlern sofort erhältlich.

 
Heckler & Koch Notsignalgerät
Kaliber
19mm FHK 19
Funktionsprinzip
Mehrlader, Einzelfeuer, Hahnsicherung
Magazin
5 Patronen
Länge
80 mm
Gewicht mit gefülltem Magazin
445 g
empf. Verkaufspreis incl. 1 Magazin
299,00 DM
 


Technische Daten Munition
Signale: Rot, Weiß und Grün
Beschreibung
Einzelstern der entsprechenden Farbe
Steighöhe
min. 65 m
Leuchtdauer
6s +-1s
Leuchtstärke
10.000 Candela
empf. Verkaufspreis für ein 5er-Pack
52,90 DM

 zurück zur Seitenübersicht

Komet
Die Firma Komet bietet drei verschiedene Signalgeber an. Alle drei Kunststoffsignalgeber können verschiedene Sorten der dazugehörigen Munition verschiessen. Der Vorteil dieser Signalgebers liegt in der Größe und im Preis (der günstigste von allen).

Erhältlich ist Munition in den Signalfarben rot, grün, und weiß, sowie Rauchpatronen.

 
 
Komet 150-S
Komet 150-M
Komet TM-5
Kaliber
Kal. 9/15 mm
Kal. 9/15 mm
Kal. 9/15 mm
Länge
143 mm
140 mm
145 mm
Durchmesser
24 mm
35 mm
37 mm
Gewicht
22 g
45 g
71 g
Kapazität der Abschußvorrichtung
eine Patrone
eine Patrone
fünf Patronen
integrierter wasserdichter Aufbewahrungsbehälter
nein
ja, für drei Patronen,
druckfest bis 40m
ja, für drei Patronen,
druckfest bis 40m
empf. Verkaufspreis
12,95 EURO
18,95 EURO
27,05 EURO
 
 
Signal Rot
Signal Weiß
Signal Grün
Rauchpatrone
Kaliber
Kal. 9/15 mm
Kal. 9/15 mm
Kal. 9/15 mm
Kal. 9/15 mm
Beschreibung
einzel Leuchtstern
einzel Leuchtstern
einzel Leuchtstern
ca. 15m lange Rauchfahne
Außenhülse
Leichtmetall, eloxiert
Leichtmetall, eloxiert
Leichtmetall, eloxiert
Leichtmetall, eloxiert
Leuchtdauer
5 sec
5 sec
5 sec
 
Steighöhe
75 m
75 m
75 m
 
Lichtstärke  
5.000 Candela
3.000 Candela
 
Sichtweite Tag
2 km
2 km
2 km
 
Sichtweite Nacht
20 km
20 km
20 km
 
empf. Verkaufspreis pro Beutel 
( 09 Patronen)
13,75 EURO
13,75 EURO
13,75 EURO
13,75 EURO
 zurück zur Seitenübersicht

Nico
Die Firma Nico bietet zwei Signalgeber an. Beide Signalgeber sind kompakt und handlich. Der klassische Signalgber "Nicosignal" hat ein Magazin mit einer Kapazität von sechs Patronen. Der Signalgeber "Nicosignal Handy" hat ein Magazin mit einer Kapazität von vier Patronen und besitzt zusätzlich eine weitere Halterung, an der ein weiteres Magazin oder ein Stroboskoplicht angebracht werden kann. Beide Signalgeber sind weitesgehend aus Kunststoff und damit gegen Rost unanfällig. Beide Signalgeber nutzen die gleiche Munitionssorte, die Signale in den Farben: grün, weiß und rot verschiessen.

 
 
Nicosignal
Nicosignal Handy
Gesamtlänge
27 cm
 
Durchmesser
6 cm
 
Gewicht mit Magazin
280 g
 
Kapazität des Magazins
6 Patronen
4 Patronen
Sonstiges -
Halterung für Ersatzmagazin, Alternativ als Halterungfür eine Stroboskopleuchte zu verwenden
empfohlener Verkaufspreis
44,95 EURO
98,00 DM
 
Signal Rot  
Leuchtdauer
6 sec
Steighöhe
 80 m
Lichtstärke
10.000 cd
Sichtweite
10 km
 zurück zur Seitenübersicht

Recht Signalgeber

Auch wenn geprüfte Signalgeber (PTB-Zeichen) mit 18 Jahren frei erworben werden koennen, sind dieses Waffen gemaeß Waffengesetz. Im Waffengesetz sind auch für diese Waffen Regelungen getroffen worden. Diese Regelungen sind:
Sollten Signalgeber kein PTB-Zeichen haben, sind diese Signalgeber wie eine normale Signalpistole zu betrachten (siehe Signalpistole).

Signalpistole

Signalpistole Comet Handhabung einer Signalpistole:
- Signalpistole öffnen
- Patrone in die Patronenkammer einführen
- Signalpistole schließen
- Signalpistole über den Kopf heben
- Pistole spannen bei fast allen Modellen
   kann dieses einhändig geschehen)
- Auf freies Schußfeld achten
- Abzug ziehen

 Technische Daten für die Signalpistole Kaliber 4 (26,5 mm)
Die Leistungsmerkmale der Signale ist abhängig vom Munitionstyp. Aus einer Seenotsignalpistole können Signalpatronen (Signalfarben: rot, grün oder weiß), Blitz-Knall-Patronen (Blitz und Rauch), sowie Fallschirmsignalpatronen verschossen werden.
 
Signalpatrone Signalfarben: Rot, Grün oder Weiß
  Länge: 80 mm
  Durchmesser: 26,5 mm (Kaliber4)
  Gewicht: 55 g
  Außenhülse: Aluminium
  Steighöhe  (Abschußwinkel 90 Grad)   Ca. 120 m
  Leuchtdauer Ca. 8 Sekunden
  Lichtstärke Ca. 30.000 Candela
  Kennzeichnung Lackabdeckung in der Farbe des Signals
Blitz-Knall-Patrone Signalfarben: Abgabe eines akustischen und optischen Signals (Blitz und Rauch)
  Länge: 80 mm
  Durchmesser: 26,5 mm (Kaliber4)
  Gewicht: 55 g
  Außenhülse: Aluminium
  Steighöhe  (Abschußwinkel 90 Grad)   Ca. 120 m
  Knallstärke 170 dB, gemessen in 3m Entfernung und 1 m Höhe
Fallschirmsignalpatrone Signalfarben: Rot oder Weiß
  Länge: 170 mm
  Durchmesser: 26,5 mm (Kaliber4)
  Gewicht: 120 g
  Außenhülse: Aluminium
  Steighöhe 
(Abschußwinkel 90 Grad)

Ca. 300 m
  Leuchtdauer Ca. 30 Sekunden
  Lichtstärke (Signal Weiß) Ca. 20.000 Candela
  Lichtstärke (Signal Rot) Bis zu 80.000 Candela
  Kennzeichnung Lackabdeckung in der Farbe des Signals

Waffenrecht

Das Waffengesetz  regelt in Deutschland den Erwerb von Signalwaffen. Vor dem Erwerb im  Waffenhandel oder im Wassersportfachhandel muß eine Erwerbsberechtigung für eine  Signalpistole und der dazugehörigen Munition beantragt werden. Diese Genehmigung  erhält man bei der zuständigen Ordnungsbehörde (Ordnungsämter oder Polizei, je  nach Bundesland verschieden). Dort werden die im Waffengesetz verlangten  Voraussetzungen geprüft, unter anderem: Bedürfnis, Zuverlässigkeit und Sachkunde. Sind  alle Voraussetzungen erfüllt, wird die Erwerbsberechtigung erteilt. Der  Antragsteller hat nun ein Jahr Zeit eine Seenotsignalpistole zu kaufen, wird  diese Signalpistole nicht innerhalb eines Jahres erworben, ist ein erneute  Erteilung einer Erwerbsberechtigung mit dem gleichem Bedürfnis wie vorher  ausgeschlossen. Ist die Waffe erworben worden, muß innerhalb der gesetzlichen  Frist diese Waffe in die Waffenbesitzkarte eingetragen werden. Die dazugehörige  Munition kann auch nur mit behördlicher Erlaubnis erworben werden, hier werden  die gleichen Voraussetzungen wie beim Erwerb der Signalpistole verlangt. Die in  Deutschland verkauften Signalpistolen habe meist ein Rohr im Kaliber 4,  Innendurchmesser = 26,5 mm. Nach drei Jahren wird das Bedürfnis welches zum Erwerb der Signalpistole führte, ein zweites mal geprüft.

Bedürfnis:

Das Bedürfnis beim Erwerb einer Seenotsignalpistole wird durch die zuständige Ordnungsbehörde überprüft. Ist ein Bedürfnis vorhanden, wird eine Erwerbsberechtigung erteilt. Laut Waffengesetz kann in Deutschland nur eine Waffe genehmigt werden, wenn die beantragte Waffe zur Minderung der Gefährdung geeignet ist und es keine frei erwerbbaren Utensilien gibt, die mindestens gleichwertig sind. Bundesweit legen die Ordnungsbehörden das Waffengesetz für die Erwerbsberechtigung einer Signalpistole folgendermaßen aus: Der Eigner einer hochseetüchtigen Yacht hat im Regelfall ein waffenrechtliches Beduerfnis.

Chartere haben seit dem 01.04.2003 die Möglichkeit eine Signalpistole und die dazugehörige Signalmunition zu leihen. Voraussetzung ist der Nachweiß einer Charterung und ein Leihschein vom Besitzer der Signalpistole für diese Waffe. Da viele Charterschiffe keine Signalpistole an Bord haben, ist die Frage offen, ob in diesem Fall ein waffenrechtliches Beduerfnis gegeben ist. Sollte dieses bejaht werden, werden sicherlich Auflagen erteilt.

Sachkunde:

Die Sachkundeprüfung für Signalpistolen und pyrotechnische Seenotsignale der Klasse T2 kann bei den zuständigen Sportbootführerscheinausschüssen abgelegt werden. Verschiedene Institutionen, z.B. Vereine, Wassersportschulen oder auch einige Volkshochschulen bieten Vorbereitungskurse an. Die Bestätigung über die bestandene Prüfung wird im Sportbootführerschein vermerkt, alternativ kann auch ein Pyro-Schein ausgestellt werden. Diese Sachkunde beinhaltet auch die Genehmigung für den Erwerb der pyrotechnischen Signale der Gefahrenklasse T2.

Aufbewahrung "einer" Signalpistole:

Die sichere Aufbewahrung von waffenbesitzkartenpflichtigen Waffen ist nun eindeutig geregelt. Für die haeusliche Aufbewahrung wurden einheitliche Bedingungen definiert. Eine Variante ist: Waffenschrank mit mind. der Sicherheitsstufe B und Munition getrennt in einem Stahlsicherheitsschrank. Von den vorgeschriebenen Regelungen kann in Absprache mit dem zustaendigen Ordnungsamt abgewichen werden. Auf Reisen wurde nur eine "sichere" Aufbewahrung definiert. Die Behörde kann man Zweifeln die Aufbewahrung kontrollieren. Unsichere Aufbewahrung bedeutet Unzuverlässigkeit mit der Folge des Entzuckes der WBK!

Geschichte der Seenotsignalpistole

Die  Grundform unser heutigen Signalpistolen ist auf den Konstrukteur Edward Wilson  Very, einen Leutnant der U.S. Navy, zurückzuführen. Dieser hat am 1. Mai 1877  ein Patent für eine Signalpistole, auf Basis einer Zentralfeuer-Patrone, die aus  der damals üblichen Schrotpatrone (Lancaster-Patrone) entwickelt wurde,  erhalten. Am 21. Juni 1878 wurde in Deutschland das kaiserliche Patent (Nr.  4.800) erteilt. Die Bezeichnung in der Patentbeschreibung lautet: Pistole zum  Werfen von Feuerwerkskörpern. Weitere Informationen zu diesem Thema sind in den Büchern von Wolfgang Kern zu  finden: 

Wolfgang Kern 
Deutsche Leucht- und Signalpistolen 
Band I: Geschichte und Entwicklung bis 1945 
Band II: Geschichte und Entwicklung ab 1945 
Kreuzstr. 129 
50354 Hürth 
Leuchtpistolen

zurück zur Seitenübersicht

Liberales Waffenrecht

Zum 01.04.2003 wurde das jetzige Waffengesetz in Kraft gesetzt, mit entsprechenden Aenderungen durch dem tragischen Vorfall in Erfurt. Bei der Novellierung wurden oft Argumente wie: "Amerikanische Verhältnisse" oder auch "Waffen gefährden die innere Sicherheit" angeführt. Um den Wahrheitsgehalt dieser und weiterer Aussagen zu prüfen können in den folgenden Links Statistiken oder auch andere Fakten entnommen werden.

Forum Waffenrecht
Interessengemeinschaft liberales Waffenrecht in Österreich
Visier Waffenzeitschrift mit Informationen zum Waffenrecht

zurück zur Seitenübersicht

Anmerkung

Alle Daten und Preise habe ich verschiedenen Informationen und Prospekten entnommen. Für die Richtigkeit der Daten übernehme ich keine Garantie. Ferner übernehme ich auch keine Verantwortung für die Inhalte von verlinkten Internetseiten. Bei Fehlern bitte ich um Benachrichtigung, um diese Fehler korrigieren zu können.

zurück zur Seitenübersicht


Sail Home Sail home to ESYS ...

[Google]  [Yahoo]  [Altavista]  [Euroseek]   [Ökoportal.de]   [Allesklar.de]  [DINO]  [Web.de]  [Lycos]  [Fireball]  [Belnet]  [Hotbot]
Page by Andreas Teschner Red Line