TUGBOAT
Dank an Christian Werner!


Die alte Rooster Bridge bei Demopolis, Alabama, 28. April 1979.
Es ist ein sonniger Tag ...



Vorsicht, nicht nachahmen!  Denken Sie dran: Dieser Kapitän ist ein PROFI!



Bitte scrollen ...











Die Schubeinheit "CAHABA" mit zwei Schuten, beladen mit Kohle, nähert sich der Drehbrücke.


Dieses Bild zeigt, wie schnell die Strömung ist. Der Wasserstand entspricht Hochwasser.

Mitsegeln bei Krimi-Autor Hermann Engl




Oh Sch ...! Aus irgendeinem Grund konnte die Brücke nicht geöffnet werden und die Schubeinheit kann nicht anhalten. Beachten sie, dass die Schubeinheit die Kohleschuten abgekoppelt hat. Nun gibt der Skipper volle Kraft rückwärts um die Brücke nicht zu rammen.


Trotz voller Kraft rückwärts, er hat keine Chance gegen die Strömung ...


Nun dreht die Strömung das Schiff auch noch seitwärts gegen die Brücke ... Uh Oh! 


Inzwischen kriegt der Koch die Panik.


... und der Skipper die Krise.


"Uh... Chef, haben wir eine Vollkasko für das Schiff?"


"Chef, das is ja nich zu glauben!!!!"


Das Schiff liegt noch ein bissi tief im Wasser, aber die Flagge weht noch.


"Chef, wo sind die Schalter für die Lenzpumpen??"


Die Tür zum Ruderstand und die Tür auf dem zweiten Deck sind jetzt offen. Die Reling auf dem Arbeitsdeck ist immer noch unter Wasser.


 


 


Das Wasser strömt aus der Tür zum zweiten Deck.


Das Arbeitsdeck kommt immer weiter aus dem Wasser.
 


 
 
 


Irgendwas Ungewöhnliches? Schauen Sie auf den Rauch am Auspuff. Diese Maschine läuft schon wieder!!!


Schraubenwasser am Heck der Schubeinheit: Das Ding ist aufrecht und wieder unter Dampf.
Der vorsorglich alarmierte Rettungsheli (oben) wird nicht gebraucht und dreht ab ...
  "Chef, ich glaub, wir sollten die Schuten wieder einsammeln!"


 
 

[Google]  [Yahoo]  [Altavista]  [Euroseek]   [Ökoportal.de]   [Allesklar.de]  [DINO]  [Web.de]  [Lycos]  [Fireball]  [Belnet]  [Hotbot]
Red Line Page by Peter O.Walter, SY ESYS
Kontakt