EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM
Revierinformation für Segler:
Hirtshals / Dänemark

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Wetter Hirtshals
© meteo24.de
Hirtshals ist eine 88 km² große Hafenstadt mit 6268 Einwohnern (Stand 1. Januar 2010). Hirtshals gehört seit der Kommunalreform 2007 zur Hjørring Kommune, im Nordwesten Jütlands (Dänemark).

In Hirtshals befindet sich das Nordseemuseum (Nordsømuseet) mit dem größten europäischen Meerwasseraquarium.

Der Fischereihafen ist mit 200 registrierten Fischereischiffen der zweitgrößte Dänemarks. Etwa 90 % des hier angelandeten Fisches gelangt in den Export.

Der Hafen von Hirtshals hat aber auch Bedeutung als Verkehrshafen, unter anderem bestehen Fährverbindungen nach Norwegen (Color Line und Fjord Line) sowie zu den Färöer-Inseln und nach Island mit der Smyril Line. Die Verbindung Hirtshals - Kristiansand zählt zu einer der wichtigsten Fährverbindungen nach Skandinavien.

Der Leuchtturm in Hirtshals wurde 1863 gebaut. Der Architekt N.S.Nebelong hat den Leuchtturm gezeichnet. Er hat 144 Treppenstufen und eine Leuchthöhe von 57 Metern. Ein festes weißes Licht mit einem kräftigen Blinkzeichen sendet der Leuchtturm alle 30 Sekunden. Der Hirtshals Leuchtturm erinnert vom Bau her sehr an den Skagen Leuchtturm. Das ist auch kein Zufall, da der Architekt N. S. Nebelong beide Türme gezeichnet hat. Wenn man die 144 Stufen zur Plattform hinauf steigt, hat man eine herrliche Aussicht über die Stadt und ihre Gegend mit der Tannisbucht in nördlicher Richtung und dem Rubjerg Knude in südlicher Richtung.

Tourismus und Unterkünfte: Ein wichtiges Standbein von Hirtshals ist der Tourismus. Bekannt ist der direkt an der Nordsee gelegene Campingplatz. Es gibt einen gut ausgebauten Campingplatz und einen Stellplatz für Wohnmobile. Das Angebot an Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels ist reichlich.

Am Strand befinden sich mehrere, im Zuge des Zweiten Weltkriegs von Deutschen errichtete Luftschutzbunker, des Atlantikwalls; unter ihnen auch Tobrukbunker. Nach dem Krieg wurden sie noch von der dänischen Armee benutzt und befinden sich dadurch in guter Verfassung. Seit dem 3. Oktober 1997 stehen Teile der Bunkeranlagen unter Denkmalschutz. Teilweise ist es möglich, die Überreste zu betreten. Sieben Kilometer südlich liegt die Dysse von Tornby der nördlichste Dolmen in Dänemark.



Hafen Hirtshals
57° 35,71' N 009° 57,638' E
Der Hafen von Hirtshals (dänisch: Hirtshals Havn) liegt an der Jammerbucht und gehört zu den größten Fischereihäfen Dänemarks. Als der Hafen von 1919 bis 1930 gebaut wurde, war er der erste dänische Hafen, dessen Lage der offenen Nordsee zugewandt war.

Der Yachthafen ist zumeist mit privaten Kleinfischkuttern belegt. Der Hafen wird seit 2001 in kommunaler Selbstverwaltung betrieben. Er hat eine Kailänge von 4,5 Kilometer und eine Fläche von rund 750.000 m², wovon knapp die Hälfte vermietet ist. Die sieben, bis zu 9,5 Meter tiefen Hafenbecken verteilen sich auf 465.000 m² Wasserfläche. Die Hafenverwaltung gab in ihrem Jahresbericht von 2008 einen Umsatz von 52,1 Millionen dänische Kronen an. Von den 2700 Arbeitsplätzen, die der Hafen in der Region Nordjylland schafft, wird der größte Teil den Kerngeschäften Transport und Fischerei zugeschrieben. Der Güterumschlag erreichte 2006 mit 1,5 Millionen Tonnen einen Höhepunkt. In dem Jahr bewegten sich auch 130.000 LKWs, 400.000 PKWs und 1,8 Millionen Passagiere im Hafen.

2012 wurde ein Internet-Hotspot sowie eine kostenlose Verleihmöglichkeit für Fahrräder eingerichtet.



windsack
Der Wind auf der Insel weht fast immer aus westlicher Richtung und wird daher mit Salz und Feuchtigkeit angereichert. An der Westküste führt dies zu heftigem Seegang, Windsurfen und Segeln sind deswegen hier beliebte Wassersportarten. Die Nordsee gilt wegen der starken Gezeiten und der vielen Flachwassergebiete in Küstennähe als wesentlich schwieriger zu segelndes Gebiet als Ostsee oder Mittelmeer, so dass hier weit weniger Segler unterwegs sind, als an den anderen Küsten. Der Wind ist von der Großwetterlage abhängig. Thermische Winde gibt es nicht.



Weblinks:
Hirtshals in Wikipedia
Hafen Hirtshals in Wikipedia
2 Webcams Hafen Hirtshals
Hirtshals Bilderseite
Hirtshals Camping


Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Hirtshals, Hafen Hirtshals, Handelshafen, Fischereihafen, Jütland, Dänemark, dänische Insel, Nordsee, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilderseite, Webcams, Bilder, Wetter Hirtshals
Lage Hirtshals
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!

























Übersicht Hafen Hirtshals
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!










Fischereihafen Hirtshals (Bild: Danielle Keller)   Großbild klick!













Kleinfischer im Yachthafen (Bild: TrevisoscooterclubS)   Großbild klick!














(Bild: Tomasz Sienicki)   Großbild klick!










Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg
(Bild: Tomasz Sienicki)   Großbild klick!
Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]
Red Line Page by Peter O.Walter, SY ESYS
Kontakt   AGBs  Bilder in ESYS   Copyright Bilder