EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Deutschland:
Cuxhaven

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Großbild Klick! Cuxhaven / Äußere Elbmündung: Panorama (Bild: Ra Boe)

Cuxhaven (niederdeutsch Cuxhoben) liegt an der Mündung der Elbe in die Nordsee und hat rund 50.000 Einwohner.

Cuxhaven hat einen wichtigen Fischereihafen. Es war bis Ende 2008 eine Schiffsmeldestation für Hamburg und für den Nord-Ostsee-Kanal. Daneben ist der Tourismus von großer Bedeutung. Die Stadt und ihr Vorgänger, das Amt Ritzebüttel, gehörten vom 13. Jahrhundert bis 1937 zu Hamburg. Nordwestlich vor Cuxhaven in der Nordsee liegt die zu Hamburg gehörende Insel Neuwerk.

Cuxhaven liegt an der nördlichsten Spitze Niedersachsens und ist an zwei Seiten von Wasser umgeben. Diese geographische Lage verleiht der Stadt für den Tourismus einen besonderen Reiz, beschert ihr aber hinsichtlich der wirtschaftlichen Verbindung zum Hinterland auch besondere Probleme.

Bedingt durch die Randlage und die historische Zugehörigkeit der Stadt zu Hamburg, entwickelten sich zwei Wirtschaftsschwerpunkte: die Fischerei und der Tourismus.

Auf verschiedenen Schiffen, wie etwa der 24 m langen, und 11 kn schnellen MS „Jan Cux” oder der neun Meter längeren MS „Jan Cux II” können Fahrten rund um Helgoland zum Hochseeangeln unternommen werden. Auf diesen Tagestörns kann Jagd auf Makrele, Dorsch oder Katzenhai gemacht werden.

Die Fischwirtschaft kann in Cuxhaven auf eine lange Tradition zurückblicken. Nach kleinen Anfängen im Jahre 1885 wurde 1908 der Fischereihafen gegründet. Bis heute hat sich Cuxhaven neben Bremerhaven zum bedeutendsten Fischereistandort Deutschlands entwickelt. Trotz des Rückgangs der Fischerei sind 35 Fischverarbeitungsbetriebe mit ca. 1000 Beschäftigten in Cuxhaven beheimatet.

Eine wichtige Rolle in Cuxhaven spielte von jeher auch das Militär. Die ersten Minensucheinheiten der deutschen Marine wurden in Cuxhaven aufgestellt. Im Hafen erinnert ein Mahnmal an deren Einsätze im Ersten und Zweiten Weltkrieg.
Cuxhaven ist auch heute noch ein Bundeswehrstandort. Allerdings wurden die schwimmenden Verbände 1968 aus strategischen Gründen nach Wilhelmshaven und Emden verlegt. Cuxhaven ist auch ein Standort der Bundespolizei.

Tourismus und Unterkünfte: Die Ursprünge des Tourismus gehen auf das Jahr 1816 zurück, als in Cuxhaven ein Seebad gegründet wurde. Seit 1964 ist Cuxhaven ein staatlich anerkanntes Seeheilbad und Zentrum der so genannten Ferienregion Cuxland. Mit jährlich über drei Millionen Übernachtungen liegt Cuxhaven heute an der Spitze aller Kurorte in Deutschland.
Rund um Cuxhaven gibt es mehrere gut ausgebaute Campingplätze. Das Angebot an Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels ist reichlich.

Das Steubenhöft ist eine Pier in Cuxhaven. Die ursprünglich für den Auswandererverkehr gebaute Anlage dient heute zahlreichen Kreuzfahrtschiffen als Anlegestelle und verfügt über einen eigenen Gleisanschluss, zusammen mit dem:

CuxPort: Hier werden zahlreiche Containerschiffe gelöscht, RoRo-Fracht abgefertigt und Autos umgeschlagen, welche mit dem Zug an- bzw. abtransportiert werden; CuxPort ist ein Multifunktionsterminal.



Cuxhaven wird aufgrund der Lage (Tor zur Elbe/Nordostseekanal bzw. zur Nordsee) vom Durchgangsverkehr stark frequentiert. Für diese Wassersportler stehen verschiedene Liegemöglichkeiten zur Wahl. Auf der Elbe herrscht tidenbedingt zeitweilig starke Strömung quer zu den Einfahrten. Es ist deshalb ratsam, schnell hineinzufahren und vorher ein Achtungs-Signal zu geben. Die Häfen sind tidenunabhängig anzulaufen.



Anlage der Segler-Vereinigung Cuxhaven (SVC) hinter der Seebäderbrücke
Die Anlage mit 3 langen Schlengeln fasst insgesamt 230 Boote.
Hier liegen die Boote der SVC-Mitglieder an zugewiesenen Liegeplätzen.
Gäste sortieren sich gemäß Ausschilderung nach Größe und können einen mit grünem Schild als "frei" bezeichneten Platz einnehmen. Wasser und Strom befinden sich in Reichweite.
Einfahrtsnahe Plätze bekommen den Schwell der auf der Elbe vorbeifahrenden Schiffe zu spüren.
Außen vor liegt ein "Havarie-Steg", den man gegebenenfalls mit defekter Maschine ansteuern kann. Man meldet sich alsbald im Hafenbüro. Dienstzeiten beachten! Liegegeld und Kurtaxe sind hier zu entrichten und man bekommt eine Smartcard, die, aufgeladen, zur Stromentnahme am Liegeplatz, zum Duschen und zum Wäsche waschen geeignet ist. Sie dient auch zur Türöffnung.
Der Hafenmeister Holger Morgenroth ist telefonisch unter der Nummer 04721-34111 oder mobil 0175-5387961 zu erreichen. Fahrräder können für Kurzstrecken kostenlos ausgeliehen werden, ein Grillplatz kann genutzt werden, Müllcontainer sind vorhanden - und es gibt ein Restaurant im oberen Geschoss mit Blick auf Hafen und Elbe.



Anlage der Liegeplatzvereinigung Cuxhaven Fährhafen (LCF)
53° 52.451' N 008° 42.548' E
Die Anlage der Liegeplatzvereinigung Cuxhaven Fährhafen im Amerikahafen hinter dem Steubenhöft (LCF) hat 60 Liegeplätze, 15 - 18 Gastlieger können dort, wo grüne Tafeln ausgehängt sind, untergebracht werden. Wasser und Strom befindet sich am Steg, sanitäre Anlagen an Land. Liegeplatzgebühren: pro angefangenem m Bootslänge 1 € incl. Wasser, Strom, Sanitär. Kostenlose Benutzung des Mastenkrans! (Kontakt: Rolf Frauenspeiß, Telefon 04721-7446-0 oder der Hafenwart Klaus Rettmer, Telefon 04721-666956) Weitere Infos auf der Homepage http://www.lcf-cuxhaven.de



City-Marina Cuxhaven
Die City Marina Cuxhaven hinter der Klappbrücke zum Schleusenpriel ist rein kommerziell, hat 100 Liegplätze, ist nur wenig teurer als beim SVC und man liegt völlig ruhig in Stadtnähe. In idyllischer Hafenatmosphäre bietet die City-Marina Gastplätze an Schwimmstegen. Für Festlieger sind auch Dauerplätze vorhanden. Das Hafenmeisterbüro im Bistro "WAL" und sanitäre Anlagen befinden sich am Ende des Hafenbeckens. Die Cuxhavener Innenstadt ist in 5 Min zu Fuß zu erreichen.
Service, Schiffsausrüstung, Kran- und Slipanlage liegen in unmittelbarer Nähe bei der "Boots- und Schiffswerft."
Navigation: Die Einfahrt erfolgt durch den "Alten Hafen". Die Klappbrücke öffnet auf Anfrage (UKW Kanal 69 "Schleuse Cuxhaven" oder Telefon 04721 - 500120).
Hafenmeister: Tel. 04721 - 663077



Der Cuxhavener-Yachtclub hat 20 Liegeplätze an einem Steg im westlichen Teil des Fährhafen, dort, wo auch der Rettungskreuzer stationiert ist. Hier liegen größere Motoryachten. Schwell durch vorbeifahrende Schiffe ist beträchtlich. Kontakt über Telefon 04721-53457

Der Motorboot-Club Cuxhaven hinter der Klappbrücke zum Schleusenpriel hat 21 Liegeplätze, es können einzelne Motorboote unterkommen. Tel.: (04721) 27490 oder Tel.: (04721) 39008

Ebenfalls hinter der Klappbrücke hat die Sportfischervereinigung "Hol-rut" ihre Plätze, dort sind keine Gastliegeplätze ausgewiesen. Telefon 0171-6406456



windsack
Der Wind bei Cuxhaven weht fast immer aus westlicher Richtung und wird daher mit Salz und Feuchtigkeit angereichert. Dies führt oft zu heftigem Seegang. Die Nordsee gilt wegen der starken Gezeiten und der vielen Flachwassergebiete in Küstennähe als wesentlich schwieriger zu segelndes Gebiet als Ostsee oder Mittelmeer, so dass hier weit weniger Segler unterwegs sind, als an den anderen Küsten.




Lage von Cuxhafen
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!












Übersicht Hafen Cuxhaven
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!



















Fischereihafen (Bild: Ra Boe)  Großbild klick!












Alte Liebe, Aussichtsterrasse (Bild: Ra Boe)  Großbild klick!











Steganlage des SVC (Bild: awa)  Großbild klick!












Steganlage des LCF im Amerikahafen (Bild: Robert-68)  Großbild klick!












Luftbild City Marina (Bild: ditteldu)  Großbild klick!














Weblinks:
Cuxhaven in Wikipedia
Webcams Cuxhaven
City Marina Cuxhaven
Seglervereinigung Cuxhaven SVC
Aktueller Wind in Cuxhaven

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Cuxhaven, Elbe, Nordsee, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Webcams, Panoramafoto, Film, Wetter Cuxhafen


Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]