EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Der Argolische Golf

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Ägäis Nord Ägäis Süd Argolischer Golf Peloppones & Ionisches Meer Saronischer Golf Ionisches Meer Griechenland



Diese Seite ist Bestandteil des  Revierführers Griechenland  Hafenregister   FAQs  Inhalt Revierführer  Panoramabilder

Argolischer Golf:  Ermioni  Gerakas  Hydra  Kap Maleas  Kilada  Kyparissia  Leonidion  Monemvasia  Nauplia  Porto Cheli  Spetsai  Tyros 

Der Argolische Golf (griechisch Argolikos kolpos) befindet sich östlich der Halbinsel Peloponnes, zwischen der Argolis östlich, nach der er benannt ist, und der arkadisch-lakonischen Küste im Westen. An seinem Nordende mündet aus der Ebene um Argos der Fluss Inachos in den Argolischen Golf, die größte Siedlung an seiner Küste ist die ehemalige griechische Hauptstadt Nafplio; ein bekannter Badeort an seiner östlichen Küste ist Tolo. Mit der Ausgrabungsttätte von Lerna befindet sich einer der ältesten dokumentierten Siedlungsplätze des antiken Griechenland an der Westküste des Golfs.

Im Argolischen Golf liegen einige kleinere, unbewohnte Inseln (darunter Bourtzi, Romvi, Platia und Psili), die größte und einzige bewohnte ist Spetses an seinem Südostende. Spetses und die weiteren Inseln um die argolische Halbinsel, die verwaltungstechnisch allesamt zum Präfekturbezirk Piräus gehören, werden zusammen mit den Inseln des Saronischen Golfs unter dem Begriff Argosaronische Inseln (griech. Nisia tou Argosaronikou) zusammengefasst. Südlich der Insel Spetsai erstreckt sich ein U-Boot Übungsgelände.

Tourismus und Unterkünfte: Der Nordosten des Argolischen Golfes ist dicht besiedelt, Porto Kheli und Spetsai sind touristische Zentren, während die Ostküste des Peloponnes nach Süden zu einen gänzlich anderen Charakter hat. Die Küste ist hier teilweise steil, bewaldet und dünn besiedelt.



windsack
Der Meltemi ist im Argolischen Golf nicht stark ausgeprägt, im Gegenteil: bei starkem Meltemi in den Kykladen kann es hier auf Grund einer Gegenbewegung zu strammem Südwind kommen, mit einem Flautegürtel im Scherbereich. Der Süden, etwa von Gerakas bis Ak. Maleas ist dagegen wieder Meltemi-Gebiet.
Das wichtigste im Argolischen Golf – der Wetterbericht (UKW Kanal 86) stimmt für den Agolischen Golf nur selten!! Ausnahme bei starkem Meltemi, der sich auch im Argolischen Golf durchsetzen kann.
Ansonsten wird der A.G. vom Land-Seewind beherrscht und das selbst oft in den Wintermonaten, sobald über dem Peloponnes die Sonne scheint. In der Regel gibt es nacht´s Nordwind mit 2 – 3 Bft., welcher zwischen 09°° und spätestens 11°° Uhr einschläft. Nach kurzer Pause kommt der Wind dann aus SSO mit einer leichten Brise, die sich im Laufe des Nachmittags je nach Lage bis 4 – 6 Bft. aufbaut und sich nach 17°° Uhr dann wieder abschwächt. Auf der Westseite des Golfes ist der Wind oft um 1 – 2 Bft. stärker als auf der Ostseite.
Vom Saronischen Golf kommend kann man in der Regel ab der Insel DOKOS mit Südwind rechnen.
DOKOS (am Westende von Hydra) ist hier die Wetterscheide.





Einteilung Griechenland in Segelreviere
  Großbild klick!















Häfen und Inseln
(Bild: Pitichinaccio / Bearbeitung Walter) Großbild klick!

















Monemvasia: Altstadt von See
(Bild: ovnijad.com)  Großbild klick!
Weblinks:
Der Argolische Golf in Wikipedia
Der Saronische Golf in Wikipedia


Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Argolischer Golf, Argolikos kolpos, Griechenland, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Seekarte, Webcams, Panoramafoto, Film, Wetter Nauplia

Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]