EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Griechenland:
Iraklio / Kreta

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Iraklio / Kreta Hafenpanorama (Bild: nn)  Großbild klick!


Iraklio (veraltet auch Iraklion, Heraklion) ist die größte Stadt der Insel Kreta und der Sitz der VerwaltungsregionKreta. Der Name leitet sich etymologisch ab von Herakles.

Iraklio ist mit offiziell 173.450 Einwohnern die viertgrößte Stadt Griechenlands und die größte nicht auf dem Festland gelegene Stadt des Landes. Die wirkliche Einwohneranzahl belief sich 2006 wahrscheinlich auf weit über 200.000.

Iraklio liegt etwa in der Mitte der Nordküste der insgesamt 250 Kilometer langen und bis zu 70 Kilometer breiten Insel Kreta. Sie ist in einer Küstenebene vor einem fruchtbaren Hügelland direkt an einer Bucht der Ägäis gelegen, etwa vier Kilometer nördlich der Ruinen der minoischen Palastanlage von Knossos.

In minoischer Zeit lag in der Nähe der heutigen Stadt einer der vier Häfen von Knossos. Die Dorer (Ansiedlung auf Kreta seit 1100 v. Chr.) nannten den Ort Herakleia, was „Heraklesstadt“ bedeutet. Nach dem Mythos ging Herakles hier an Land, um den kretischen Stier zu fangen.

Sehenswert ist die Hafenfestung Koules aus dem 16. Jahrhundert am venezianischen Hafen, an dem auch die venezianischen Arsenale (Lagerhallen) erhalten sind, sie schützte lange Zeit den Zugang zu einem der wichtigsten Häfen der Republik Venedig.

Zitat: "Es ist wirklich grauenhaft. Es scheint, dass fast jeder Laden entweder ein Reisebüro oder eine Autovermietung ist. Die meisten Restaurants sind Fast-Food-Stationen. Viiiel Verkehr und jede Menge Lärm und Staub."

Der Morosinibrunnen (auch Löwenbrunnen, erbaut 1628) auf der von zahlreichen Straßencafés umgebenen Platia Venizelou bildet das Herz der Stadt. Der aus acht reliefgeschmückten Wasserbecken mit einer von vier steinernen Löwen getragenen Wasserschale in der Mitte bestehende Brunnen wurde über ein 15 Kilometer langes Aquädukt aus den Quellen von Archanes gespeist.



Hafen Iraklio
35° 20.680' N 025° 8.339' E
Die Marina bietet 130 Plätze bis zu 25 Meter LÜA auf drei Meter Wassertiefe. Üblicherweise ist der Yachthafen belegt mit einheimischen Yachten, aber mit etwas Glück kann man auf dem Westkai außerhalb des Hafens einen Platz finden. Die Marina im alten venezianischen Hafen ist praktisch im Zentrum von Heraklion, nur ein paar Gehminuten von der Innenstadt und dem Markt.

Der Heraklion Yachthafen beherbergt auch mehrere Yacht Clubs. Die Gastyachten können die dortigen Duschen nutzen. Die Marina befindet sich dirket unter der Einflugschneise der Airports von Iraklion.

Navigation: Die Marina Iraklio befindet sich am westlichen Ende des Handelshafens und bietet guten Schutz gegen alle Windrichtungen. Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Nachts ist die Hafeneinfahrt des Haupthafens befeuert. Im Hafen ist selten ein Platz frei, im Hafen längs am Kai anlegen.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich von Iraklio besteht aus Sandstrand. Das Hinterland ist bergig.

Service / Sonstiges: Duschen/WC, Tankmöglichkeit Benzin Diesel Gas, Restaurant / Lokal, Bord-Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, Entsorgung Altöl WC-Tank Chemie-WC, WLAN im Hafen, Slipeinrichtung, Kran, Arzt, Bank, Post

George Pfurtscheller schreibt am 30.6.2018: "Um den sehr zentral gelegenen Hafen in Heraklion (Iraklion) auf Kreta sollte man besser einen Bogen machen und in Agios Nikolaos oder Rethymnon anlaufen. Die Anlegemole direkt beim Hafenamt ist der einzige Ort, wo man mit Buganker anlegen darf. Weil die Fähren nur rund 200 Meter entfernt an- und ablegen, ist es oft unruhig. Dies besonders, wenn eine der drei 30 kn schnellen, riesigen Jetfähren anlegen. Diese Fähren laufen zwar sehr gemächlich in den Hafen, beim Drehen in die Anlegeposition entstehen jedoch starke Wasserwirbel, die ihre Kraft dann voll entfalten, wenn sie auf ein Hindernis treffen. Das Schiff wird schlagartig getroffen und stark bewegt, bis sich die Wellen beruhigen. Etwa 60 Meter von der Mole entfernt liegt eine riesige Ankerkette parallel zu Mole. Beim Anlegen mit Buganker läuft man Gefahr, dass sich der Anker unter die Kette verheddert, wie in unserm Fall. Der kleine Hafen im hinteren Teil ist immer überfüllt und Platz gibt es nur zufällig. Kosten hatten wir keine."

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt 



windsack
Das Klima Kretas ist mediteran geprägt. Von Januar bis März ist das Wetter meist unbeständig. Oft fällt in den Bergen Schnee. Ein schneller Temperaturanstieg ist für die Monate April und Mai typisch, die meisten Pflanzen haben während dieser Zeit ihre Hauptblüteperiode. Sehr heiß und überwiegend trocken sind die Monate Juni bis August. Ab September setzt eine langsame Abkühlung ein, die bis in den Oktober andauert. Durch die hohen Berge Kretas wechseln Wetterlagen häufig schnell und Winde kommen auf, die sich auch zu orkanartigem Sturm verstärken.
Kreta liegt im Sommer im Bereich des Meltemi. Der Wind kommt dann aus NW, mit Stärken zwischen 4 und 6, kann aber auch bis 9 wehen. Dabei entstehen an der Südküste ausgeprägte Fallwind- und Kapeffekte, die bis zur Unbefahrbarkeit reichen können. An der Südseite sind schon dieser Umgebung an sich bestens angepasste Kaikis durchgekentert.


Weblinks:
Iraklio in Wikipedia
Webcam Iraklio
Bilderseite Iraklio
Taxifahren in Griechenland

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Iraklio, Iraklion, Heraklion, Hieraklion, Kreta, Griechenland, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Panoramafoto, Lagekarte, Webcams, Filme, Wetter Iraklio



Lage Irakilo
Lage Irakilo (Bild: Eric Gaba) Großbild klick!









Übersicht Hafen Iraklio
Übersicht Hafen Iraklio
(Bild: Google Earth / Bearbeitung: Walter) Großbild klick!










Iraklio: Hafen mit Festung La Rocca del Mare (Koules)
Iraklio: Hafen mit Festung La Rocca del Mare (Koules)
(Bild: Marc Ryckaert)  Großbild klick!








Morosini-Brunnen Iraklio
Morosini-Brunnen Iraklio
(Bild: Chris 73)  Großbild klick!










Markt Iraklio
Markt Iraklio
(Bild: böhringer friedrich)  Großbild klick!










Marina Iraklio
Marina Iraklio
(Bild: JohnnyB)  Großbild klick!









Iraklio Yachtkai
Iraklio Yachtkai
(Bild: jon lindhout)  Großbild klick!









Iraklio Luftbild
Iraklio Luftbild
(Bild: jonesbm)  Großbild klick!









Ein mächtiger Wellenbrecher schützt den Hafen von Iraklio
Ein mächtiger Wellenbrecher schützt den Hafen von Iraklio
(Bild: Craig Sunter)  Großbild klick!








Venezianisches Arsenal am Hafen
Venezianisches Arsenal am Hafen
(Bild: Beemwej)  Großbild klick!








Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]