EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Der Golf von Korinth




Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Häfen, Ankerbuchten:  Alkonides-Inseln  Galaxidi  Golf von Patras  Itea  Petala, Ankerbucht  Korinth  Korinthkanal  Nafpaktos  Rio-Andirrio-Brücke  Trizonia, Insel 

Der Golf von Korinth
(Bild: Lencer / Bearbeitung Walter)   Großbild klick!
Der Golf von Korinth (griechisch Korinthiakós Kólpos) ist der Teil des Mittelmeeres, der sich nördlich des Peloponnes befindet.
Er erstreckt sich vom Kanal von Korinth bis zur Rio-Brücke, wo der Golf von Patras beginnt. Die Länge beträgt 60 Seemeilen (=110 km), die größte Breite 17,51 Seemeilen (=32,42km). Benannt ist er nach der wichtigsten Hafenstadt und Handelsstadt in diesem Teil, nämlich Korinth.
Die Einfahrt wird seit 2004 durch die Rio-Andirrio-Brücke markiert.
Zwei Seemeilen davor sollte man Funkkontakt zu Rio Traffic Control aufnehmen, welche Masthöhe, Schiffslänge und zur Versicherung auch noch einmal Fahrtrichtung abgefragt. Sie erteilt Anweisung zwischen welchen Pylonen die Durchfahrt zu erfolgen hat.




Klick!


Seekarte Golf von Korinth   Großbild klick!
Alkonides-Inseln
38° 07,0'N 022° 59,3'E
Einsame Inselgruppe, bestehend aus drei kleinen Inseln im NE-Teil des Golfs von Korinth. Zwischen Dhaskalio und Zoodhokhos haben wir eine angenehme Nacht verbracht. Ankergrund ist gut haltender Sand.
Quelle:
Peter O.Walter , SY ESYS



Ormos Vathy
38° 13,4'N 022° 54,0'E
Die tief eingeschnittene Bucht, bei Radspieler "angeblich für die Erzverladung ausgebaut" ist nun in Betrieb. Bei unserer Ankunft lag ein Frachter am Kai und es herrschte reger Ladebetrieb mit LKWs inklusive Staub...
Empfehlenswerter ist die Bucht im Westen: Totale Einsamkeit (38° 13,08'N, 022° 56,0'E). Allerdings sind bis dicht ans Ufer heran große Wassertiefen, Landleinen sind nötig.
Quelle:
Peter O.Walter , SY ESYS



Erateini
38° 21,5'N 022° 13,5'E
Hier wurde ein neuer Hafen gebaut. Allerdings ist er nur für Fischerfahrzeuge ausgelegt: Er ist nur 2,0 - 2,5m tief. Tiefe an der Einfahrt 3m. Kleine Segler können zwischen den Fischerbooten liegen. Große Yachten ankern am besten in der Bucht vor dem Ort.
Tip: am westlichen Ortsausgang befindet sich ein Brunnen mit klarem Quellwasser.
Quelle:
Peter O.Walter , SY ESYS



windsack
Der Golf von Korinth ist von Bergen umgeben, die wie eine Schleuse wirken und den Wind aus West oder Ost kommen lassen. Dieser erreicht in der zweiten Hälfte des Tages in der Regel ebenfalls 5 Beaufort. Die Westlagen überwiegen jedoch, auch kann es dann stürmisch werden. In der Enge von Rion ist die zeitweise starke Strömung zu beachten. Der einlaufende Strom beginnt morgens zu setzen, der auslaufende am frühen Nachmittag. Die Temperaturen belaufen sich im Juni im Schnitt auf 29 Grad Celsius. Die Niederschlagsmenge ist mit 14 mm sehr gering.



Weblinks:
Der Golf von Korinth in Wikipedia
Korinth in Wikipedia
Die Rion-Antirion-Brücke

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Golf von Korinth, Korinthischer Golf, Korinthgolf, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Webcams, Filme


Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]