EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Griechenland: Saronischer Golf


Ägäis Nord Ägäis Süd Argolischer Golf Peloppones & Ionisches Meer Saronischer Golf Ionisches Meer Griechenland


Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Inseln und Häfen:  Ägina   Alimos Kalamaki (Athen)   Dokos   Epidavros   Hydra   Kanal von Korinth   Methana   Nea_Epidavros   Poros   Spetsai   Sounion (Kap)   Vouliagmeni  

Der Saronische Golf umfasst ein Gebiet, dessen Grenzen durch drei markante Punkte markiert sind: der Kanal von Korinth im Nordwesten, Kap Sounion im Osten und die Insel Hydra im Süden. Im Saronischen Golf liegen die Inseln Salamina, Ägina, Angistri und Poros sowie die Halbinsel Methana. Um Kap Skilleon herum Richtung Westen erstreckt sich der Golf von Hydra mit den beiden Inseln Hydra und Dokos. Noch etwa sieben Meilen weiter westlich markiert die Insel Spetsai den Beginn des Argolischen Golfs.
Die Küste zwischen dem Kanal von Korinth und Piräus/Athen ist bergig und dicht mit Industrieanlagen bebaut. Gleich in der Nähe des Kanals geht es mit einer Raffinerie los, der in Richtung Piräus weitere Raffinerien, Werften, Mühlen und andere Fabriken folgen. Dieser Küstenabschnitt ist der am wenigsten attraktive im Saronische Golf.

Der Saronische Golf und die angrenzenden Gewässer sind ein relativ einfach zu befahrenes Revier, das nur wenige Gefahrenstellen hat.
Die folgende Liste enthält die wenigen besonderen Punkte und Gefahrenstellen, die nicht in einem unmittelbaren Zusammenhang mit einem bestimmten Küstenabschnitt, einer bestimmten Insel oder einem bestimmten Hafen stehen:
  • Verkehrstrennungsgebiet: Zwischen der Insel Ägina und der Festlandsküste Attikas befindet sich ein Verkehrstrennungsgebiet (11 x 3,6 Seemeilen). Es wird dringend empfohlen, sich nicht darauf zu verlassen, dass sämtliche Fahrzeug der Großschifffahrt die Verkehrstrennung befolgen.
  • Petrokaravo-Felsen (37° 36',80N 023° 28',70E), 3,4 Seemeilen nördlich der Nordspitze der Insel Poros (A. Acherdo). Am Tag sind die Felsen zu sehen, bei Nacht kennzeichnen die Feuer Dana und Moni die Gefahrenstelle.
  • N. Ag. Thomas und N. Ag. Ioannis (37° 48',90N 023° 15',50E): Es ist von einem (noch) nicht in den Karten verzeichneten Unterwasserfelsen in der Meerenge zwischen den beiden Inseln direkt südlich der Insel Ag. Ioannis berichtet worden. In der Meerenge nur mit äußerster Vorsicht navigieren oder besser gleich von einer Durchfahrt absehen.
  • A. Panagia, Methanon (37° 37',10N 023° 18',50E): Es ist von einem etwas 30 Meter westlich der Küste liegenden Riff berichtet worden, das (noch) nicht in der Karte verzeichnet ist. A. Panagia mit großem Abstand passieren.


windsack
Im Saronischen Golf herrscht im Sommer der Meltemi in abgschwächter Form und kommt aus Nord bis Nordost.






Häfen und Inseln im Saronischen Golf
(Bild: Sting)  Großbild klick!












Seekarte Saronischer Golf  Großbild klick!













Aphaiatempel in Ägina (Bild: Ikatah)  Großbild klick!
Weblinks:
Der Saronische Golf in Wikipedia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Saronischer Golf, Griechenland, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Seekarte

Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]