EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Griechenland:
Die Insel Tilos

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Tilos, südliche Ägäis, Hafenpanorama (Bild: Jan Veen)  Großbild klick!


Die Insel Tilos (780 Einwohner, 2011), in der Antike Telos, zwischenzeitlich auch griechisch Episkopí oder Piskopí liegt in der südlichen Ägäis und ist eine der zwölf Hauptinseln des Dodekanes. Sie liegt 19 Seemeilen nordwestlich von Rhodos und acht Seemeilen südöstlich der Insel Nisyros. Ihre Fläche beträgt rund 64 km², und die höchste Erhebung (Profitis Ilias) erreicht 612 m.



Livadia / Tilos
36° 25.014' N 027° 23.252' E
Seit April 2002 ist der Hafen im wesentlichen fertig: Jetzt ist Platz für etwa zehn Yachten, außen an der Mole sind nochmal etwa fünf Plätze, allerdings sind diese dem Schwell der großen Autofähre ausgesetzt. Deshalb liegen da die Schiffe mit gebührendem Abstand, um nicht zusammenzustoßen. Die freundliche, deutsch sprechende Hafenmeisterin fiel 2013 den rigorosen Sparmaßnahmen in Griechenland zum Opfer. Strom und Wasser am Kai. Die von Horn/Hoop empfohlene Liegemöglichkeit am Wellenbrecher Kai ist nur bedingt tauglich, da der Tilos Kat regelmäßig innen längsseits geht. Ruhiger ist es r/k an der West Pier.
Erst nach 16 Uhr anlaufen, vorher belegen Ausflugsboote den Kai. Eine Fahrt mit dem gemieteten Motorbike zur Höhle der Zwergelefanten lohnt sich. Bikes billig, aber technisch ...

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Im Anfahrtsbereich gibt es keine Riffe oder Untiefen. Nachts ist die Fährmole grün befeuert.

Eddy Efinger - die ehemalige deutsche Hafenmeisterin schreibt am 1.7.2018: "Im Hafen (Livadia) ist Platz fuer mindestens 15 Boote (bei Sturm / Regatten auch mehr) und den Tilos Kat SeaStar (der regelmaessig innen angelegt hatte) gibt es nicht mehr. Ausserdem lohnt es sich wirklich auf Tilos ein Moped zu mieten und sich die Insel anzuschauen. Da gibt es das Kloster Panteleimonas in den Bergen im Nordwesten der Insel, die Plaka - oder auch Pfauenbucht, das kleine Fischerdoerfchen Agios Antonius, Megalo Chorio - den Hauptort der Insel, Eristos - den Sandstrand auf der Suedseite und Micro Chorio - das verlassene Dorf. Unsere Mopeds sind Aprilia Sportcity und Honda Vision in SEHR gutem technischen und optischen Zustand."

Info Ulrich Scherf: "Seit einigen Jahren gibt es Muringleinen im Hafen von Livadia. Ankern ist nicht mehr erlaubt. Duschen im Restaurant nicht mehr möglich, da der Besitzer gewechselt hat."

Thomas Bossard schreibt: "Der nette kleine Hafen auf Tilos (Livadia) hat jetzt wieder (endlich!) einen Hafenmeister, der für Ordnung sorgt. Es gibt ja immer noch so Unverbesserliche die im Hafen ankern wollen (!). Der Harbourmaster Stefanos ist sehr geduldig, nett und spricht Deutsch, Englisch, Französisch UND Russisch. Er möchte betonen, dass die Wassertiefe an der Mole mit den Mooringleinen 3.50m beträgt und nicht, wie offenbar schon lange fälschlich 1.60m (s. Navionics). Reservationen macht er keine, aber man kann ihm aufs Mobile tel. um die Situation zu erfragen. (+30698 731 4576)" Nachtrag: Die Tiefeangaben in den Navionics maps stimmen jetzt."



Ormos Eriston / Tilos
36° 25,74' N 027° 20,82' E
Der Ormos Eriston, der nach W offen ist, bietet wechselnde Bedingungen: Mal herrscht ein erheblicher Schwell, mal ist diese sehr weite und einsame Bucht völlig ruhig. Man ankert nach Belieben auf gut haltendem Sandgrund. Schöne Landschaft.



windsack
Im Sommer Meltemi aus Nordwest, aber nicht so stark wie in der Zentralägäis. Nachts legt es sich meist. Wenn er dennoch in der Nacht weht, ist am nächsten Tag sehr starker Meltemi zu erwarten. Im Frühjahr und im Herbst ist der Meltemi schwächer. Abendlicher Tau ist ein recht sicheres Zeichen dafür, dass am nächsten Tag wenig oder gar kein Wind ist. Umgekehrt ist es auch ein sicheres Indiz, dass wenn der nasse Niederschlag an Deck nach einigen Tagen Tau ausbleibt, der Meltimi wiederkommt. Im Winter kann es zu heftigen (!) Stürmen bis zur Orkanstärke kommen. Siehe Windkarte Ägäis




Weblinks:
Die Insel Tilos in Wikipedia
Bilderseite Tilos
Webcam Hafen Tilos

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Insel Tilos, Tilos, Telos, Piskopí, Episkopí, griechische Insel, Zwergelefanten, Elefantenhöhle, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Seekarte, Film, Panoramafoto, Lagekarte, Wetter in Tilos



Lagekarte Tilos
Lage Tilos
(Bild: Lencer / Bearbeitung Walter) Großbild klick!











Satbild Hafenplan Tilos
Hafenplan Tilos
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!










Hafenplan Hafen Livadia
Hafenplan Hafen Livadia
(Bild: Google Earth / Bearbeitung: Walter) Großbild klick!










Hafen Tilos
Leivadia (Bild: alexisgr)  Großbild klick!









Seekarte Tilos
Seekartenausschnitt Tilos  Großbild klick!













Blick auf den Hafen von Tilos
Blick auf den Hafen von Tilos
(Bild: Clemenspicture)  Großbild klick!










Am Kai von Livadia
Am Kai von Livadia
(Bild: 7777777kz)  Großbild klick!












Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]