EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Revierinformation für Segler:
Olbia / Sardinien

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!




Olbia (59.368 Einwohner, 2016) liegt an der Nordostküste von Sardinien im Tyrrhenischen Meer. Die meisten Sardinienreisenden landen hier – entweder in den Fährhäfen oder auf dem Flughafen Olbia (Aeroporto di Olbia-Costa Smeralda).

Das Gesicht in der Innenstadt hat sich mit dem Ausbau der Hafenpromenade stark verändert. Wo vor zehn Jahren noch Kramläden waren, sind heute Läden bekannter europäischer Modefirmen. Doch abseits des Corso Umberto sind immer noch die typischen engen Sträßchen zu finden.


Hafen Olbia
40° 55.314' N 009° 31.722' E
Vom Stadtkai ist die Innenstadt nur 200 m entfernt. Gleich am Innenstadteingang ist der Supermarkt. Eine recht gut sortierter Yachtausrüster ist in der Via Guiseppe Garibalidi gleich links stadteinwärts. Da gegen Norden die Lebensmittelläden kleiner und teurer werden, ist der vorausschauende Einkauf für eine Woche zu empfehlen. Die am Stadtkai liegende Segler nehmen gerne den gefüllten Einkaufswagen mit an die Mole und bringen diesen dann nach Entladung wieder die 200 m zurück. Der Supermarkt hat sonntags nur bis 13 h geöffnet.

Eine Wäscherei, die auch zum Schiff liefert, gibt es auf der Via Redipuglia (vom Porto Touristico, dem Stadtkai am Wasser entlang Richtung Flughafen, aber nicht auf die Brücke, sondern weiter am Wasser entlang, nach ca. 1 - 1,5km) auf der rechten Seite (neben einer kleinen Bar). Aquablu heißt die Laundry Anprechpartner ist Paolo 328:9103075. Ich habe meine Wäsche Mittags abgegeben und konnte sie 3 Std. später wieder abholen. E-Mail: paoloscilla@tiscali.it

Sonnabend abends sind viele Läden in der Stadt bis Mitternacht geöffnet und es gibt viele Stände in der dann zur Fußgängerzone umgewandelten Straße. In der Innenstadt sind nette Cafes und Restaurants. Sehr gut ist das Restaurant „La Lanterna“. Dies befindet sich in der direkt vom Hafen in die Stadt gehenden Straße. Diese geht man 400 m lang gerade aus. Dann kommt linker Hand eine kleine Nebenstraße, an deren Straßenecke ein Schild mit „La Lanterna“ steht. Man geht dann 5 m in die Straße und dann links um die Ecke in das klimatisierte Kellerlokal. Dort gibt es z.B. die Pizza Calzone für 6 Euro, Becks Bier vom Faß für 3 Euro 0,4 l und einer Cuperto von 1,50 Euro.

Marina di Olbia: Neue Marina (Eröffnung Mai 2009) ist sehr zu empfehlen. Ideale Lage zum Flughafen. Gute Anlegehilfe! Ca. 600m entfernt sehr grosser Auchan-Supermarkt der keine Wünsche offen lässt.

Porto Interno, Circolo Nautico Olbia
40° 55'N 009° 30'E
23.06.03: Bild Wenig Platz für Gastyachten, überhaupt ist Olbia recht ungastlich, wir fanden nur Platz an einem Kai im Hafen, ohne Strom und Wasser, mussten aber auch nichts bezahlen. Vorteil von Olbia: Die Flüge nach Deutschland sind hier offensichtlich viel billiger als ab Cagliari
Quelle: Peter O.Walter , SY ESYS

Edith und Herwart Roloff schreiben: "Die Marina ist klein und fein, so wurde sie in diversen Revierführern geschildert. Klein ja, die Sanitäranlagen für den Preis nicht akzeptabel. Die Freundlichkeit die angepriesen wurde konnten wir nicht feststellen im Gegenteil. Denke nicht dass wir den Serivice dieser Marina nochmals in Anspruch nehmen."

Service / Sonstiges: Duschen/WC, Tankmöglichkeit Benzin Diesel Gas, Restaurant / Lokal, Bord-Werkstatt, Motoren-Werkstatt, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, Segelmacher, Entsorgung Altöl WC-Tank Chemie-WC, Schiffsausrüster, WLAN im Hafen, Slipeinrichtung, Kran, Arzt, Bank, Post


windsack
Beim Maddalena Archipel sind eher schwächere Winde aus südlichen Richtungen möglich. Im Herbst kann der Wind schnell auf Sturmstärke auffrischen, die meistens entweder aus NW oder SE kommen.
Windstatistik Sardinien: Tramontana, trockene Kaltluft (Nord 19%), Greco (Nordostwind 16%), Levante (Ostwind 7%), Scirocco (aus Richtung Nordafrika Südosten, 3% bzw. Süden (13%), Libeccio (Südwestwind 11%), Ponente (Westwind 20%), Mistral (Nordwest 11%).An durchschnittlich 30 Tagen im Jahr herrscht absolute Flaute.

Im Frühjahr und in den Herbstmonaten muss man mit Gewittern und frischen Winden rechnen. Vielfach wird die allgemeine Windrichtung im Sommer in Landnähe von thermischen Winden (Land- und Seewind) überlagert. Das typische Mittelmeerklima mit geringen Temperaturschwankungen in der Mitte des Jahres sorgt für ideales Segelwetter von März bis November. Der tagsüber in Landnähe wehende thermische Seewind ist im Norden tendenziell etwas stärker als im Süden.
In den Sommermonaten sind aber auch durch die Großwetterlage südliche Winde möglich. Dieser Wind - der Shirokko kann ggf. große Mengen an Staub aus den Wüsten Afrikas transportieren.




Weblinks:
Olbia in Wikipedia
Bilderseite Olbia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Olbia, Pausania, Terranova, Terranòa, Sardinien, Italien, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Wetter Olbia



Lage von Olbia
(Bild: Zamonin/Peter Walter (Bearbeitung)  Großbild klick!






















Übersicht Hafen Olbia
Übersicht Hafen Olbia (Bild: Google Earth)  Großbild klick!










Lagekarte Olbia
Lagekarte Olbia (Bild: NormanEinstein)  Großbild klick!













Romanische Basilika San Simplicio
(Bild: Stahlkocher)  Großbild klick!














Leuchtturm in der Hafeneinfahrt
Leuchtturm in der Hafeneinfahrt (Bild: alessio-a)  Großbild klick!
Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]