EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Kroatien:
Vrsar / Istrien

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!

Diese Seite enthält Werbung.



Diese Seite ist Bestandteil des Revierführers Kroatien  Hafenregister  Inhalt Revierführer  FAQs  Panoramen 

Vrsar Istrien Panorama (Bild: Streamer86)  Großbild klick!


Vrsar (italienisch: Orsera, 2.162 Einwohner, 2011) ist eine Ortschaft in Istrien. Sie liegt am Eingang des Limfjordes, zwischen Porec und Rovinj. In Vrsar hat sich der Charakter einer mediterranen Fischersiedlung erhalten. Ausgehend vom Hafen steigt die Bebauung terrassenförmig einen Hang hinauf und findet seinen Abschluss in einer Kirche mit separat stehendem Glockenturm (Campanile) in 54 Meter Höhe.

Das Gebiet um Vrsar war bereits im Neolithikum besiedelt, wie es Funde belegen. In einer Grotte unweit von Vrsar sind Spuren aus den Paläolithikum entdeckt worden. Die Histrier und die Liburner, die späteren Siedler, welche die Römer durch Seepiraterie beraubten, wurden von diesen seit 181 v. Chr. bekämpft und besiegt.

Der Ort war Sommerresidenz der Bischöfe von Porec, und man erzählt, dass auch Casanova hier zu Gast gewesen sein soll.

Vor der Küste von Vrsar befindet sich eine Inselgruppe von 18 kleinen, unbewohnten und mit mediterranen Pflanzen dicht bewachsenen Inseln.



Marina Vrsar
45° 9.067' N 013° 35.751' E
Die Marina Vrsar liegt eine gute Seemeile nördlich des Eingangs zum Limski-Fjord und wurde an einer Stelle errichtet, an der sich bereits ursprünglich ein Hafen befand, so dass, ohne die Zerstörung der naturgegebenen Harmonie, beachtliche Kapazitäten von Ferien-Liegeplätzen für Yachten geschaffen wurden.
Der Hafen ist unmittelbar durch die Insel St. Georg (Sv. Juraj) geschützt, auf der sich die gleichnamige romanische Kirche befindet. Die Marina, mit deren Bau im Jahr 1996 begonnen worden war, besitzt 220 Liegeplätze im Wasser und 40 Liegeplätze an Land.
Die Tiefe der Fahrrinne und der Anlegeplätze von 7 bis 14 Meter ermöglicht eine Aufnahme von Jachten bis zu 40 Metern. Die Wassertiefe an der Tankstelle beträgt vier Meter.

Im Marinabüro empfing man uns sehr freundlich und informierte uns umfassend.

Navigation: Man fährt nördlich um die Insel Sv. Juraj in den Hafen (Tonne in der Einfahrt), der Molenkopf ist rot befeuert. Die Ansteuerung ist nicht ganz problemlos, vor allem muss man Inseln, Untiefen und Seezeichen vor der Küste beachten. Als optische Ansteuerungshilfe kann tagsüber der weithin sichtbare weiße Kirchturm (s. Bild) dienen. An der Einfahrt wird man vom Hafenmeister, der den Platz zuweist, mit einem Motorboot empfangen. Dazu ist eine Anmeldung auf Kanal 17 nötig. Die Marina ist nachts geschlossen und bewacht.

Service / Sonstiges: Rezeption, klimatisierte Sanitäreinrichtungen, Tankstelle, Viele Restaurants, Cafe, Cafe-Bar, Werkstatt, 30-Tonnen-Kran, Wäscherei, Yachtshop, Verleih von Sportrequisiten, Taucher-Service, Charter Agentur, WLAN im Hafen, Videoüberwachung, Slipeinrichtung, 30 t Kran, Arzt, Bank, Post. Ausflugsschiffe bieten eine Tagestour in den Limskifjord, zur Piratenhöhle und Rovinj an.

Kontakt:
Marina Vrsar, Obala m. Tita 1a, HR-52450 Vrsar
Tel +385 52 44 10 52
Fax +385 52 44 10 62
Mail vrsar (at) montraker.hr
VHF Kanal 17

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack
In den Sommermonaten während der Nachmittagsstunden weht vom Westen der Maestralwind und bringt vom offenen Meer eine angenehme Erfrischung. Der sog. Jugo weht vom Süden und bringt Feuchtigkeit und dunkle und schwere Regenwolken. Die Bora bläst vom Nordosten auf das Meer hinaus. Manchmal erreicht sie Orkanstärke. Besonders gefährdet sind hier der Golf von Triest und der Kvarnergolf. Im Sommer kann es plötzlich und unvorhersagbar zu der gefürchteten Nevera kommen.




Weblinks:
Vrsar / Kroatien in Wikipedia
Webcams Marina
Bilderseite Vrsar
Bora-Diagramm

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Vrsar, Orsera, Orser, Marina Vrsar, Istrien, Kroatien, Adria, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Urlaub Kroatien, Lagekarte, Bilder, Seekarte, Webcams, Panoramafoto, Film, Wetter Vrsar



Lage von Vrsar
Lage von Vrsar
Jelte / Bearbeitung Walter) Großbild klick!










Luftbild Marina Vrsar
Luftbild Marina Vrsar
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!









Optische Ansteuerungshilfe: Der Kirchturm von Vrsar
Optische Ansteuerungshilfe: Der Kirchturm von Vrsar
(Bild: valentin_orlov)  Großbild klick!







Seekartenausschnitt Vrsar
Seekartenausschnitt Vrsar Großbild klick!







Marina Vrsar
Marina Vrsar
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!










Marina Vrsar
Marina Vrsar (Bild: studermarkus)  Großbild klick!









Inseln vor Vrsar
Inseln vor Vrsar (Bild: David Jones)  Großbild klick!









Kleininseln und Riffe vor der Einfahrt
Kleininseln und Riffe vor der Einfahrt
(Bild: Peter Walter)  Großbild klick!




Marinabüro
Marinabüro
(Bild: Peter Walter)  Großbild klick!










Hafeneinfahrt
Hafeneinfahrt
(Bild: Peter Walter)  Großbild klick!







Pizzeria in der Marina
Pizzeria in der Marina
(Bild: Peter Walter)  Großbild klick!










Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]