EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Spanien:
Vigo / Galicien

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.
Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Diese Seite ist Bestandteil des   Revierführers Spanien   Hafenregister   FAQs   Inhalt Revierführer   Panoramabilder

Häfen und Marinas in Vigo:   Cangas Marina   Davila Marina   Punta Lagoa Marina   Real Club Nautico de Vigo  

Vigo (294.098 Einwohner, 2015) ist eine Hafen- und Industriestadt im Nordwesten Spaniens in der autonomen Region Galicien.

Vigo verfügt über einen der größten natürlichen Häfen Spaniens und ist Standort der größten Fischereiflotte des Landes. Der Hafen von Vigo hat bei der Versorgung mit Meeresprodukten für den menschlichen Verzehr die weltweit größte Bedeutung.

Küste und Umgebung: Vigo liegt an der Ria de Vigo, welche sich sich über eine Länge von 35 Kilometern von der Mündung am Cabo Silleiro bis Santiago de Arcade (bei Soutomaior)erstreckt. Sie ist im Mündungsgebiet maximal sieben Kilometer breit. Vor dem westlichen Eingang liegen die unbewohnten Illas Cíes, ein Teil des Nationalpark der Atlantischen Inseln. Wegen des einfachen Zugangs mit großem Tiefgang und ruhigen Gewässer gilt die Bucht von Vigo als ein idealer Standort Yachthäfen.

Sehenswürdigkeiten
Von den drei Islas Cíes (der Ría de Vigo vorgelagerte Inseln) sind nur die Illa do Norte und die sich südlich anschließende Illa do Faro mit der Fähre zu erreichen; für die kleinere Illa do Sur benötigt man ein eigenes Boot. Das 433 Hektar große Archipel ist ein beliebter Naherholungsgebiet mit herrlichen Stränden und Naturschutzgebiet, wo man nistende Möwen, Kormorane und Fischreiher beobachten kann. Der Strand der Illa do Norte wurde von der britischen Tageszeitung The Guardian zum schönsten Strand der Welt gewählt.
die Altstadt, das alte Fischerviertel Berbés und der Hafen
die Rande-Brücke an einer Verengung der Ria
der Castro, alte Festung von Vigo
die Playa de Samil, der größte Strand der Stadt
die Einkaufsstraßen Príncipe, Urzáiz und Gran Vía.



Navigation: Für die nächtliche Anfahrt ist die Hafeneinfahrt gut befeuert.

Service / Sonstiges: Duschen/WC, Tankmöglichkeit Benzin Diesel Gas, Restaurant / Lokal, Bord-Werkstatt, Motoren-Werkstatt, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, Waschsalon, Entsorgung Altöl WC-Tank Chemie-WC, Schiffsausrüster, WLAN im Hafen, Slipeinrichtung, Kran, Travellift, Arzt, Bank, Post



windsack
In den nordspanischen Regionen herrscht die atlantische Westwindlage vor, die altlantisches Klima und auch schon mal heftigen Seegang mit sich bringt. Das atlantische Klima zeichnet sich durch kühlere Temperaturen im Sommer und wärmere und feuchtere Winter aus, da das Meer als Temperaturpuffer wirkt.




Weblinks:
Vigo in Wikipedia
Webcam Vigo
Bilderseite Vigo

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Vigo, Gallicien, Spanien, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Panoramafoto, Lagekarte, Webcams, Filme, Wetter Vigo


Lage von Vigo
(Bild: HansenBCN / Walter)  Großbild klick!









Übersicht Marinas in Vigo
(Bild: Google Earth / Walter)  Großbild klick!










Vigo Stadt
(Bild: Dantadd)  Großbild klick!










Die Küste um Vigo ist felsig.
(Bild: ER-RUBIO)  Großbild klick!









Schwertfische in der Fischhalle
(Bild: Pez Espada)  Großbild klick!













Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]