< EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Türkei:
Die Ankerbucht Bozukkale (Bozuk Bükü)

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Einfahrt Bozukkale mit Festung (Bild: Bulent.Sabanci)

Die Ankerbucht Bozukkale liegt an der Grenze zwischen dem Hisaröny Golf und der Küste Türkei Süd.

Um das Kap Karaburun herum treffen wir ganz im Süden des Hisaröny Golfs etwa zwei Seemeilen östlich auf die tiefe Bucht Bozukkale. Die Ankerbucht liegt zehn Seemeilen nördlich von Rhodos und ist 20 Seemeilen von Marmaris entfernt. Zwei Meilen nordöstlich liegt die Ankerbucht Serce Limani.

Bozukkale heißt "kaputte Burg"; die Bucht wird aber auch Aplotheka oder Loryma genannt. Der Name Aplotheka geht auf "Arsenal"-Bucht zurück (Hoplotheke, Oplosika Bükü). Von hier aus starteten die Osmanen ihre Belagerung von Rhodos unter Sülyman dem Prächtigen. Schon von weitem erkennt man die Festungsmauer über der westlichen Einfahrt. Der erste Ankerplatz liegt gleich innerhalb der Bucht im ersten Einschnitt unterhalb der Festung. Dünung macht sich hier leider immer bemerkbar, eine Leine zum Land in die richtige Richtung kann Abhilfe schaffen. Am Steg von Çoban Alis Restoran legt man mit Muring an. Alternativ vor dem Steg dem des Loryma Restaurants im Norden der Bucht.

Klaus Fulde schreibt: "Bozukkale Steg am Ende der Bucht, sehr hilfreiche Hände beim Anlegen, Begrüßung mit Tee, unser Abendessen bestand nur aus den frischen leckeren Vorspeisen, mit Wein und Bier 280TL für sechs Personen."

Udo Hinnerkopf schreibt: 2011 wurde eine luftige Erweiterung der Terrasse gebaut, die mit bequemen Sofas und wehenden Tüchern als Sonnenschutz auf Holzpfosten direkt über dem Wasser steht und den Genuss des Sundowners mit anschließendem Abendessen zu einem unvergleichlichen Erlebnis werden lässt. In der Wintersaison 2013 sind weitere Verbesserungen und Verschönerungen geplant, so dass in der neuen Saison das Restaurantleben mit neuem Schwung beginnen kann.

Navigation: Bei der Ansteuerung fällt schon von weitem die mächtige Festung auf der westlichen Einfahrtshuk auf. Der beste Ankerplatz befindet sich in der Einbuchtung gleich unterhalb der Festung. Der Grund steigt von zehn Metern gleichmäßig zum zum Felsenufer an und besteht aus Sand mit Steinen. Oft macht sich eine umlaufende Dünung bemerkbar, so dass eine Leine zum Land nützlich ist.



windsack
Das Seegebiet vor Bozukkale ist im Sommer vom Meltemi geprägt, der hier von Nordwest kommt und bei weitem nicht so stark ist wie in der Zentralägäis. Im Frühjahr sind Gewitter mit den dazugehörigern Schauern und Böen möglich. Im Winter sind Südstürme möglich, die dann auch roten Saharastaub mitbringen.



Weblinks: Keine

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Bozukkale, Bozuk Bükü, Aplotheka, Loryma, Ankerbucht, Türkei, Anlegesteg, Steganlage, Hafenplan, Ankerbucht, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Online-Hafenhandbuch Türkei, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Seekarte, Bilder, Panoramafoto, Film, Wetter Bozukkale



Lage von Bozukkale
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!











Seekartenausschnitt Bozukkale
Großbild klick!









Übersicht Bozukkale (Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!










Steg und Restaurant unterhalb der Festung
(Bild: Esat Anter)  Großbild klick!










Steg am Nordende der Bucht (Bild: M.Ali Barut)  Großbild klick!











Blick von den antiken Festungsmauern
(Bild: Deniz_Barracuda)  Großbild klick!