EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM
Revierinformation für Segler:
Die Straße von Kertsch

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Wetter Kertsch
© meteo24.de
Lage der Straße von Kertsch   Großbild klick!
Straße von Kertsch (altgriech. Bosporos Kimmerios, krimtatar. Kerç Bogazi, latein. Bosporus Cimmerius, „Kimmerischer Bosporus“, russ. Kercenskij proliv, ukrain. Kercens'ka protoka); Meerenge zwischen dem Asowschen und dem Schwarzen Meer. Die S. verläuft in nord-südlicher Richtung zwischen der Halbinsel Krim im Westen und der russischen Halbinsel Taman' im Osten. Ihre Länge beträgt ca. 41 km, die Breite schwankt zwischen 4 und 15 km, die Tiefe liegt bei 5–13 m. Über die Straße von Kertsch ist der ins Asowsche Meer mündende Don, der für die russische Binnenschifffahrt von hoher Bedeutung ist, mit den Weltmeeren verbunden. Jährlich passieren etwa 20.000 Schiffe die Meerenge.

Die Straße von Kertsch   Großbild klick!
Der antike Name ›Kimmerischer Bosporus‹ geht auf das indogermanische Reitervolk der „Kimmerier“ zurück, welches etwa im 8. Jh. v. Chr. beiderseits der S. siedelte. Vom 5. Jh. v. Chr. bis zu seiner Zerstörung durch die Hunnen im 4 Jh. n. Chr. erstreckte sich an den Ufern der Meerenge das sog. Bosporanische Reich. Ab dem ausgehenden Mittelalter war die S. zunächst unter genuesischer, dann 1495–1771 unter osmanischer und 1771–1991 unter russischer bzw. sowjetischer Kontrolle.

Auf der ukrainischen Halbinsel liegt die Stadt Kertsch, auf der russischen Halbinsel die Stadt Taman.
Am 19. Juli 1790 ereignete sich hier die Seeschlacht bei Kertsch, in deren Verlauf eine russische Flotte unter Admiral Fjodor Fjodorowitsch Uschakow die Landung einer türkischen Invasionsarmee auf der Krim unterband.
Im April 1944 wurde mit dem Bau einer Eisenbahnbrücke begonnen, der sich bis in den Herbst jenes Jahres hinzog. Da die Brücke aber über keine Eisbrecher verfügte, wurde sie im Februar 1945 bei Eisgang aus dem Asowschen Meer zu 30 % zerstört. Um die Schifffahrt nicht zu behindern, wurden die verbliebenen Teile abgetragen.
Eine Fährverbindung wurde 1953 errichtet, ebenso eine Eisenbahnfähre. Sie wurden 1993 eingestellt, Ende 2004 für den Güterverkehr aber wieder eröffnet. Gelegentlich wurde auch über den erneuten Bau einer Brücke nachgedacht, jedoch kam dieses Projekt wegen zu hoher Kosten nie über die Planungsphase hinaus.




Weblinks:
Die Straße von Kertsch in Wikipedia



Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Straße von Kertsch, Bosporos Kimmerios, krimtatar. Kerç Bogazi, Bosporus Cimmerius, Kercenskij proliv, Kercens'ka protoka, Meerenge, Wassertiefen, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Lagekarte, Bilder, Wetter Kertsch

Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]