Dänische Flagge
EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Dänemark:
Arnager / Bornholm

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS
Arnager / Bornholm Panorama
Arnager / Bornholm Panorama (Bild: Martin Juul Johansen)  Großbild klick!
Das kleine Fischerdorf Arnager (151 Einwohner, Stand 2010) liegt an der Südküste von Bornholm, ca. 8 km süd-östlich von Rønne und grenzt östlich an den Flughafen Bornholm.

In Historischer Zeit war Arnager das erste Dorf auf Bornholm, wohingegen es auf dem Land nur Freibauernhöfe gab.

Das besondere Merkmal des Dorfes ist der 1883 erbaute Inselhafen mit Dänemarks längster Holzbrücke von 200 Metern. Eine Maßnahme gegen die Versandung eines strandnahen Hafens.

Im Küstenbereich befinden sich 12-20 m mächtige Kalkformationen, der kleinflächige Arnagerkalk aus der Oberen Kreidezeit. Etwa 1 Km östlich von Arnager wurden Mitte der 1990er Jahre im dunklen Lehmboden Fußspuren von Dinosauriern gefunden, in der Größe von 25 bis 45 cm und Tiefen von 15 bis 30 cm.

Am nördlichen Ortsrand befindet sich das Ganggrab von Arnager aus der jüngeren Steinzeit (etwa 3200-3000).



Hafen Arnager
55° 03,072' N 014° 46,858' E
Der Hafen für kleine Fischereifahrzeuge ist mit der Küste durch eine ca. 200 Meter lange Holzbrücke verbunden.

Segler können an den Stegen anlegen oder bei Fischern längseits gehen. Die Wassertiefe beträgt 1,5 - 2,2 m. Der Kleinboothafen östlich von Arnager ist mit Wassertiefen von unter einem Meter für Yachten nicht geeignet.

Navigation: Die Ansteuerung des Hafens ist tagsüber möglich. Nachts ist der Hafen nicht befeuert. Von der Südtonne des Arnager Revs steuert man Nord, bis der Hafen 300° peilt. Von hier aus ist man dann gut vom Arnager Rev frei und steuert auf einer Wassertiefe von drei bis sechs Meter mit Kurs 300 zur Hafeneinfahrt.

Küste und Umgebung: Im Küstenbereich befinden sich 12-20 Meter mächtige Kalkformationen, der kleinflächige Arnagerkalk aus der Oberen Kreidezeit.

Versorgung / Sonstiges: Einkaufssmöglichkeiten im Dorfladen und der Fischräucherei, kein Frischwasser, Takelmast, einfache Sanitäranlagen, Müllentsorgung, Strom am Steg, Diesel, Lebensmittel, Kran, Fähre / Bus / Bahn

Kontakt:
Arnager Havn, Fosforitvej 6, 3700 Roenne
Tel: +45 / 56 97 60 54 bzw. 20 43 60 54

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack Fast immer herrschen hier optimale Windverhältnisse, Flauten und schwere Stürme sind selten, und bei frischem Wind bieten die Gewässer immer wieder Schutz vor hohem Seegang. Typisch ist der schnelle Wechsel zwischen Hoch und Tief, Tröge, Frontendurchgänge, Rückseitenwetter und typisch ist auch, dass fast immer ein Segelwind weht.
Die Hauptwindrichtung ist West bis Nordwest. Der Wind ist von der Großwetterlage abhängig und beeinflusst durch geografische Gegebenheiten (Küstenlinie): Abdeckungen, Winddreher, Düsenwirkungen etc. Thermische Winde gibt es nicht.




Weblinks:
Ganggrab von Arnager
Arnager in Wikipedia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Arnager, Bornholm, Dänemark, dänische Insel, Ostsee, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Seglerinfo

Lage Arnager Lage Arnager
(Bild: Erik Frohne) / Bearbeitung Walter)  Großbild Klick!
Hafenplan Hafen Arnager Hafenplan Hafen Arnager
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Steg zum Hafen Steg zum Hafen (Bild: gordo1958)  Großbild klick!
Rundkirche von Nyker Rundkirche von Nyker
(Bild: Christoph Müller)  Großbild klick!
Anager vom Hafen aus Anager vom Hafen aus
(Bild: millotaurus)  Großbild klick!
Kreideküste bei Arnager Kreideküste bei Arnager
(Bild: Hans-Peter Balfanz)  Großbild klick!