Dänische Flagge
EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Dänemark:
Snogebæk / Bornholm

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS
Snogebæk / Bornholm: Panorama Sandstrand
Snogebæk / Bornholm: Panorama Sandstrand (Bild: )  Großbild klick!

Snogebæk (715 Einwohner, 2019) ist ein kleines Fischerdorf im Südosten der Insel Bornholm, das zwischen Nexø im Norden und Dueodde im Süden liegt. Snogebæk ist unter anderem bekannt für sein jährliches Hafenfest und die Schokoladenfabrik KjaerStrup Chokolade.

Erstmals Erwähnung fand das Fischerdorf im Jahre 1555, aber man vermutet, dass der Ort schon im Mittelalter bewohnt wurde. Ursprünglich gab es nur einzelne Häuser, deren Bewohner von Viehzucht, Landwirtschaft und Fischerei lebten. Die erste eigentliche Hafenanlage wurde im Jahr 1869 direkt an der Küste errichtet, doch der Hafen versandete schnell. Bereits 1889 baute man einen neuen Inselhafen, der durch einen etwa 100 m langen Steg mit dem Ort verbunden ist. Der Hafen wird in neuerer Zeit überwiegend als Jollen- und Fischerhafen genutzt.

Eine großes Wachstum erlebte Snogebæk im 19. Jahrhundert, als neue Häuser zwischen den ansonsten sehr unterschiedlichen Kleingehöften entstanden. Richtung Norden bei Balka und Richtung Süden bei Bro entstanden in den 1920er Jahren große Ferienhausgebiete. In der Zwischenzeit entstanden viele touristenorientierte Geschäfte im Hafengebiet und entlang der Hauptstraße Hovedgaden. In den vergangenen Jahrzehnten entstanden im Westen von Snogebæk zahlreiche Einfamilienhäuser, sodass der Ort heute 746 Einwohner hat (Stand 1. Januar 2010).

Snogebæk besitzt einige ältere Häuser, die denkmalgeschützt sind. Nördlich und südlich von Snogebæk befinden sich Ferienhausgebiete. Die alten Ferienhausgebiete, speziell das Gebiet um Bro, repräsentieren ein ganz eigenes kulturelles Milieu mit unterschiedlichen Bauarten von Holzhäusern aus den 1920ern.

Snogebæk hat immer noch eine aktive Fischereibranche, aber der Fortschritt hat bewirkt, dass der Ort heute überwiegend vom Tourismus lebt. Es ist geplant, einen Ferienpark namens Dueodde Ferieland bei Snogebæk zu errichten, wo Sport- ebenso wie übernachtungsmöglichkeiten entstehen sollen.



Hafen Snogebæk
55° 01,50' N 015° 07,312' E
Der Hafen Snogebækhat nur zwölf Liegplätze für Yachten und ist ein malerischer Kleinboothafen für Fischer, mit der Insel durch eine hundert Meter lange Brücke verbunden.

Gastyachten finden wenig Möglichkeiten in den zwei kleinen Hafenbecken. Oft muß man bei den Fischern längs gehen, oder man macht bei ruhigem Wetter hinter dem Wellenbrecher an Heckmoorings fest. Die Plätze hinter dem Wellenbrecher versanden leicht. Bei auflandigen Starkwind ist es im Hafen ziemlich unruhig.

Navigation: Die Ansteuerung des befeuerten Hafens ist zu jeder Tageszeit problemlos. Von Ortsunkundigen sollte sie aber nur bei gutem Wetter und bei Tageslicht erfolgen, da die Hafeneinfahrt recht eng (6m) ist. Ab einer halben Seemeile im Südosten des Hafens fährt man Kurs 318 am Wellenbrecher vorbei zur Einfahrt des Hafens.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich des Hafens ist dörflich geprägt und nicht dicht bebaut. Im Außenbereich besteht sie aus langen Sandstränden mit Dünen (Bild). Das Land dahinter ist flach bis leicht hügelig und wird landwirtschaftlich genutzt.

Service und Sonstiges: Sanitäranlagen, Wasser, Kaufmannsladen, gutes Restaurant am Hafen, Fischräucherei, Müllentsorgung, Strom am Steg, Diesel, Lebensmittel, Kran, öffentliche Verkehrsmittel, Fahrradverleih

Kontakt:
Hovedgaden, 3730 Nexø
Tel: +45 5648 8694
Handy: +45 2041 8694

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt 



windsack Fast immer herrschen hier optimale Windverhältnisse, Flauten und schwere Stürme sind selten, und bei frischem Wind bieten die Gewässer immer wieder Schutz vor hohem Seegang. Typisch ist der schnelle Wechsel zwischen Hoch und Tief, Tröge, Frontendurchgänge, Rückseitenwetter und typisch ist auch, dass fast immer ein Segelwind weht.
Die Hauptwindrichtung ist West bis Nordwest. Der Wind ist von der Großwetterlage abhängig und ist beeinflusst durch geografische Gegebenheiten (Küstenlinie): Abdeckungen, Winddreher, Düsenwirkungen etc. Thermische Winde gibt es nicht.





Weblinks:
Snogebæk in Wikipedia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Snogebæk, Snogebaek, Snogebäk, Bornholm, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Seekarte, Bilder, Wetter Snogebæk

Lage Snogebæk Lage Snogebæk
(Bild: Erik Frohne) / Bearbeitung Walter)  Großbild Klick!
Hafenplan Hafen Snogebæk Hafenplan Hafen Snogebæk
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Luftbild Snogebæk Luftbild Snogebæk
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!
Die Fischräucherei von Snogebæk Die Fischräucherei von Snogebæk
(Bild: Marek Stokowski)  Großbild klick!
Snogebæk Hafen vom Steg aus Snogebæk Hafen vom Steg aus
(Bild: gordo1958)  Großbild klick!
Strand bei Snogebæk: Sand, Felsplatten und große Steine Strand bei Snogebæk: Sand, Felsplatten und große Steine
(Bild: nn)  Großbild klick!
Kiosk und Kneipe Kiosk und Kneipe
(Bild: Marek ***)  Großbild klick!