EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Frankreich:
Nizza

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Die große Hafenstadt Nizza (340.017 Einwohner, 2017) liegt im Südosten Frankreichs an der Côte d'Azur, 30 Kilometer entfernt von der Grenze zu Italien zwischen Cannes und dem Fürstentum Monaco.

Die Gegend des heutigen Nizza war bereits vor 400.000 Jahren vom Homo erectus besiedelt. 1965 stieß man bei Ausschachtungsarbeiten auf zahlreiche Artefakte, die heute im Museum Terra Amata ausgestellt sind. Vor 190.000 bis 130.000 Jahren lebten hier Neandertaler, deren Überreste man in der Grotte du Lazaret ausgegraben hat.

Im vierten Jahrhundert v. Chr. (wohl um 350 v. Chr.) besiegten die Phokäer aus der Gegend um Marseille die Ligurer und gründeten Nikaia (die Siegreiche, nach der Siegesgöttin Nike). Im Jahre 154 v. Chr. setzten sich die Römer in der Gegend fest, nachdem die griechischen Siedlungen Nikaia und Antipolis, das heutige Antibes, von Ligurern aus der Gegend von Biot und Cannes angegriffen worden waren. Zur Sicherung der Region wurde daraufhin von den Römern neben Nikaia eine zweite Siedlung, Cemenelum, auf den Bergen von Cimiez errichtet. Die erhaltenen Ruinen deuten für Cemenelum (der heutige Stadtteil Cimiez) eine Bevölkerungszahl von 15.000 bis 20.000 Einwohnern an. Der Ort war damit ein regionaler Verwaltungsmittelpunkt und erlebte insbesondere durch den Bau der Via Iulia Augusta (7 v. Chr.) einen Aufschwung, sodass etwa zu dieser Zeit der Stützpunkt zur Stadt anwuchs.

Der Aufschwung als Touristenziel wurde von einer entsprechenden Industrialisierung begleitet, die im 20. Jahrhundert zunehmend italienische Gastarbeiter anzog, die sich überwiegend in den Vierteln Riquier und Madeleine niederließen. Im Zweiten Weltkrieg blieb die Stadt, die zunächst italienisch und später deutsch besetzt war, weitgehend unbeschädigt; in den Bergen oberhalb der Stadt befanden sich Widerstandszentren der Résistance. Während der Anteil der Briten in der Stadt nach und nach zurückging, stieg der von Immigranten aus den früheren französischen Kolonien besonders nach dem Zweiten Weltkrieg an. Im Jahr 2000 wurde in der Stadt der Vertrag von Nizza verabschiedet.



Marina Nizza
43°41'25.72" N 007°17'22.07" E
Die ganzjährig geöffnete Marina bietet 503 Liegeplätze für Segelyachten bis zu 140 Meter LÜA auf maximal sieben Meter Wassertiefe. Nizza ist ein Port of Entry, d.h. es sind alle Behörden vorhanden, welche eine Ein- oder Ausreise ermöglichen.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Im Anfahrtsbereich gibt es keine Riffe oder Untiefen. Es gibt zwei recht gute opische Marken, die beim Ansteuern nützlich sein können: Da ist zum einen das weiße Kriegerdenkmal in einer Grotte mit Rundbogen und zum anderen das Observatiorium hoch über Nizza. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseitig mehrfach befeuert. Im Hafen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von drei Knoten.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich des Hafens der Marina ist urban geprägt und dicht bebaut. Im Außenbereich besteht sie im Westen aus einem langen Kiesstrand, im Osten ab Cap Ferrat aus felsiger Steilküste. Nizza liegt in der direkten Verlängerung der Seealpen und wird im Westen vom Var-Tal und im Osten vom Mont Boron begrenzt. Thermische Winde und Fallböen sind also möglich. Der nur fünf Kilometer entfernte Airport von Nizza ist gut hörbar.

Service / Sonstiges: Duschen/WC (auch behindertengerecht), Waschsalon, Tankstelle, viele Restaurants, Bord-Werkstatt, Motoren-Werkstatt, Einkaufsmöglichkeiten Supermarkt (Intermarché Express et Drive und Carrefour City in Hafennähe), Fischmarkt, Strom 220 und 380V/Wasser am Steg, Stangeneis, Segelmacher, Entsorgung Altöl, Fahrradverleih, Taucherservice, WC-Tank Chemie-WC, Schiffsausrüster, Segelschule, WLAN im Hafen, Wettervorhersage, Slip, Kran 6t 12t, Autoverleih, Arzt, Bank, Post

Kontakt:
Club Nautique de Nice 50 Boulevard Frank Pilatte , 06300 Nice , France
Tel: +33 493 893 978
Fax: +33 492 041 837
Mail: info [at] cnnice.fr
VHF Kanal 12

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack Die Marina ist gut geschützt bei den vorherrschenden Windrichtungen, nur bei Starkwind aus gibt es Schwell Das vorherrschende Muster in den Sommermonaten sind Thermische Land- und Seewindzirkualationen. Der Mistral ist hier etwas weniger stark als im Rhone-Delta. Weniger häufig kommt es zu Schirokko, einem heißen Südwind, der bis Marseille aus der Sahara weht und roten Staub mit sich führt, was möglicherweise zu einer Verschlechterung der Sicht führt. Häufig weht der Garbi, ein Wind aus Südwest, der thermisch verstärkt und unter Tiefdruckeinfluß auch leicht 6-7 Windstärken erreichen kann.




Weblinks:
Nizza in Wikipedia
Webcam Nizza

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Marina Nizza, Cote d'Azur, Frankreich, Online-Hafenhandbuch Frankreich, Ansteuerung, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Segelreisen, Lagekarte, Webcams, Filme, Wetter Nizza

Lage Nizza Lage Nizza
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Hafenplan Marina Nizza Hafenplan Marina Nizza
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Ansteuerung Nizza Ansteuerung Nizza
(Bild: Martin Handley)  Großbild klick!



Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs
(Bild: Katy54)  Großbild klick!
Nizza: Blick auf die Marina Nizza: Blick auf die Marina
(Bild: hamza abdelmoumen)  Großbild klick!
Am Fährkai Am Fährkai
(Bild: )  Großbild klick!
Nizza: Abendliche Strandpromenade Nizza: Abendliche Strandpromenade
(Bild: W. M. Connolley)  Großbild klick!
Restaurants an der Hafenpromenade Restaurants an der Hafenpromenade
(Bild: denis-jtt)  Großbild klick!
Östlich von Nizza wird die Küste felsig Östlich von Nizza wird die Küste felsig
(Bild: Jeremy Bourgouin)  Großbild klick!
Leuchtturm Cap Ferrat (Fl.3s25M) Leuchtturm Cap Ferrat (Fl.3s25M)
(Bild: hennerhoppe)  Großbild klick!
Nizza, Strand westlich der Marina Nizza, Strand westlich der Marina
(Bild: Peter Bentele)  Großbild klick!