EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Frankreich:
Marina Ouistreham / Normandie

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Die Hafenstadt Ouistreham (9.081 Einwohner, 2017) liegt an der Küste der Normandie. Ouistreham ist der Handelshafen von Caen, mit dem es über den Caen-Kanal verbunden ist. Seit 1986 gibt es eine Fährverbindung nach Portsmouth, die von Brittany Ferries betrieben wird. Außerdem gibt es einen Yachthafen und einen kleinen Fischerhafen.

Der Name Ouistreham ist germanischen Ursprungs und wird auf die Besiedlung durch sächsische Siedler im 4. oder 5. Jahrhundert zurückgeführt. Er geht vermutlich auf die Lage im Westen (frz.: Ouest) der Mündung des Flusses Orne zurück, nach einer anderen Theorie auf das Vorkommen von Austern ("Austerndorf"). Die Kirche Saint-Samson stammt aus dem 12. Jahrhundert.

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Ouistreham zum Ferien- und Ausflugsort mit Strandvillen, die Gegend um Ouistreham erhielt den Namen "Riva Bella". Aristide Briand besaß ein Landhäuschen und Grundstück in der Nähe des Caen-Kanals.



Marina Ouistreham / Normandie
49° 17.525' N 000° 14.729' W (Einfahrt von See)
49° 16.570' N 000° 14.974' W (Einfahrt Marina)
Die ganzjährig geöffnete Marina bietet 720 Liegeplätze (davon 70 für Gäste) für Segelyachten bis zu 25 Meter LÜA auf maximal vier Meter Wassertiefe. Ouistreham ist ein Port of Entry, d.h. es sind alle Behörden vorhanden, welche eine Ein- oder Ausreise ermöglichen.

Navigation: Die Ansteuerung kann tidenunabhängig im betonnten und befeuerten Fahrwasser erfolgen, nachts folgt man dem Richtfeuer auf der Ostmole (2xOc(3+1)R.12s.17M) zur seeseitigen Schleuse im Vorhafen. Die Schleuse in den Canal de Caen wird von etwa drei Stunden vor bis drei Stunden nach Hochwasser bedient, nach Passieren unmittelbar südlich der Schleuse biegt man in das Becken am Ostufer. Angelegt wird je nach Steg an Schwimmstegen mit Fingern oder an Moorings. Als Ansteuerungshilfe kann können tagsüber der gut sichtbare Turm der Capitainerie und der Leuchtturm dienen. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseitig mehrfach befeuert. Im Hafen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von drei Knoten.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich der Marina ist östlich überwiegend naturbelassen, im Westen liegt die Stadt. Im Außenbereich besteht sie aus langen Sandstränden teilweise mit Dünen (Bild), davor liegen trockenfallende Wattgebiete, auf denen Strandsegeln möglich ist. Das Land dahinter ist flach und wird landwirtschaftlich genutzt.

Service / Sonstiges: Strom/Wasser am Steg, Duschen/WC (auch behindertengerecht), Waschsalon, Tankstelle, Restaurants, Bord-Werkstatt, Motoren-Werkstatt, Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt, Entsorgung Altöl, Fahrradverleih, WC-Tank Chemie-WC, WLAN im Hafen, Wettervorhersage, Slip, Mobilkran 15t, Arzt, Bank, Post

Walter schreibt: "eine kleine Ergänzung: 2xtäglich ist zu festen Zeiten (Anschlag am Hafenbüro) eine Passage nach Caen möglich, vorbei an der durch den D-Day bekannten Pegasus Bridge. "

Kontakt:
Port de Ouistreham, Esplanade Eric Tabarly, F 14150 Ouistreham
Tel: +33 2 31 96 91 37
Fax: +33 2 31 96 91 47
Mail: plaisance-caen-ouistreham@caen.cci.fr
VHF Kanal 9

Wilfried Krusekopf schreibt: "Mittelgroße Marina mit Schleusentor, nur etwa 1 h vor und nach dem HW anzulaufen. Wartebojen vor der Schleuse. Gute Infrastruktur für Ausrüstung und Reparaturen, aber schlechte Versorgung, da zu weit von der Stadt entfernt. Lohnt nur in technischer Hinsicht.

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack Der Hafen ist gut geschützt bei allen Windrichtungen. Westliche, mäßige bis steife Winde sind die Regel, Flauten sind selten. Die Gewässer weisen als Tidengewässer extreme Strömungsverhältnisse auf: Ein Tidenhub von bis zu 5 Metern und Tidenströme bis zu 5 Knoten ergeben ein interessantes Revier.




Weblinks:
Ouistreham in Wikipedia
Medien in der Kategorie Ouistreham

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Marina Ouistreham, Normandie, Frankreich, Online-Hafenhandbuch Frankreich, Ansteuerung, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Segelreisen, Lagekarte, Film, Wetter Ouistreham

Lage Ouistreham Lage Ouistreham
(Bild: Eric Gaba / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Lage Ouistreham Hafenplan Marina Ouistreham
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Luftbild Marina Ouistreham Luftbild Marina Ouistreham
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!
Kirche Saint-Samson de Ouistreham Kirche Saint-Samson de Ouistreham
(Bild: M.Strikis)  Großbild klick!
Hafencapitainerie an der Hafeneinfahrt von Ouistreham Hafencapitainerie an der Hafeneinfahrt von Ouistreham
(Bild: Rundvald)  Großbild klick!
Leuchtturm Ouistreham an der Hafeneinfahrt Leuchtturm Ouistreham an der Hafeneinfahrt
(Bild: Rundvald)  Großbild klick!
Sandstrand von Ouistreham Sandstrand von Ouistreham
(Bild: HEINRICH Yannick)  Großbild klick!
Gelände des Museums der Batterie von Merville Gelände des Museums der Batterie von Merville
(Bild: Pwagenblast)  Großbild klick!