EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Frankreich:
Marina Sanary-sur-Mer / Cote d'Azur

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Die Gemeinde Sanary-sur-Mer (16.605 Einwohner, 2017) liegt im Département Var an der Côte d'Azur.

Sanary wurde im Jahr 1035 als San Nazari gegründet. Der ursprüngliche, provenzalische Name wurde 1890 in Sanary-sur-Mer geändert.

Im 12. Jahrhundert gab es an dem heutigen Hafen einen Konvent der Abtei Saint-Victoire in Marseille, der dem Heiligen Saint Nazaire gewidmet war. Ende des 13. Jahrhunderts wurde der unter dem heutigen Namen bekannte Tour Romane, der als Wehrturm diente, gebaut. 1436 errichtete König René I. eine kleine Garnison, auf dessen Turm es, als Zeichen des königlichen Privilegs, ein Taubenhaus gab.

In der Zeit des Dritten Reiches suchten viele deutsche Schriftsteller hier Zuflucht, so dass der Philosoph Ludwig Marcuse Sanary-sur-Mer als die "Hauptstadt der deutschen Literatur im Exil" war. Um den Hafen herum sind die Straßen als Fußgängerzone ausgewiesen. Es gibt noch sehr viel alte Bausubstanz, was in Verbindung mit den vielen kleinen Geschäften, zahllosen Restaurants und Cafés eine sehr angenehme Atmosphäre schafft.



Hafen Sanary-sur-Mer
43° 6.890' N 005° 48.068' E
Der Hafen bietet 630 Liegeplätze vorwiegend aber für kleinere Yachten und Motorboote, aber auch für Segelyachten bis zu 25 Meter LÜA auf maximal vier Meter Wassertiefe. Für Gäste stehen 30 Plätze zur Verfügung. Südlich des Hafens, vor der Kaimauer, kann man gut auf Sandgrund in 5-6m Tiefe ankern. Der Platz ist jedoch offen nach West bis Südwest.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Im Anfahrtsbereich gibt es keine Riffe oder Untiefen. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseitig befeuert. Zusätzlich kennzeichnet eine Bojerkette die flachen Bereiche an der Hafeneinfahrt. Bei Starkwind aus West bis Südwest ist auch die Einfahrt in den Hafen problematisch und sollte mit dem Hafenmeister abgeklärt werden.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich des Hafens und der weiteren Umgebung ist urban geprägt und dicht bebaut. Im Außenbereich besteht sie aus felsiger Steilküste mit vorgelagerten Klippen. Das Land dahinter ist hügelig, weiter im Land bergig und wird landwirtschaftlich genutzt. Thermische Winde sind also möglich.

Service / Sonstiges: Die Capitainerie befindet sich in der südwestlichen Ecke des Hafenbeckens, dort ist auch eine kleine Werft. Duschen/WC (auch behindertengerecht), Fisch kann man morgens fangfrisch bei den Fischern im Hafen kaufen. Viele Restaurants, Werkstatt, Einkaufsmöglichkeiten Supermarkt (Spar und Casino Shop in Hafennähe), Strom/Wasser am Steg, WC-Tank Chemie-WC, Wettervorhersage, Slip, Kran 35t, Autoverleih, Arzt, Bank, Post. Direkt am Hafen ist jeden Morgen ein kleiner Fischmarkt, oft werden meterlange Thunfische oder Haie angeboten. Am Abend stehen dort Stände mit Waren und es gibt oft Live Musik.

Kontakt:
Service Capitainerie, Hôtel de ville, BP 24 83110, Sanary sur Mer
Tel: +33 (0)4 94 74 20 95
Mail: port.sanary.83@wanadoo.fr VHF Kanal 9

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack Die Marina ist gut geschützt bei den vorherrschenden Windrichtungen, nur bei Starkwind Südost bis Südwest gibt es Schwell. Das vorherrschende Muster in den Sommermonaten sind Thermische Land- und Seewindzirkualationen. Der Mistral ist hier etwas weniger stark als im Rhone-Delta. Weniger häufig kommt es zu Schirokko, einem heißen Südwind, der bis Marseille aus der Sahara weht und roten Staub mit sich führt, was möglicherweise zu einer Verschlechterung der Sicht führt. Häufig weht der Garbi, ein Wind aus Südwest, der thermisch verstärkt und unter Tiefdruckeinfluß auch leicht 6-7 Windstärken erreichen kann.




Weblinks:
Sanary-sur-Mer in Wikipedia
Webcam Sanary-sur-Mer
Medien in der Kategorie Sanary-sur-Mer

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Marina Sanary-sur-Mer, Cote d'Azur, Frankreich, Online-Hafenhandbuch Frankreich, Ansteuerung, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Segelreisen, Lagekarte, Webcams, Filme, Wetter Sanary-sur-Mer

Lage Sanary-sur-Mer Lage Sanary-sur-Mer
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Hafenplan Marina Sanary-sur-Mer Hafenplan Marina Sanary-sur-Mer
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Luftbild Marina Sanary-sur-Mer Luftbild Marina Sanary-sur-Mer
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!
Hafenplan Marina Sanary-sur-Mer Sanary-sur-Mer Hafeneinfahrt
(Bild: castor74)  Großbild klick!
Sanary-sur-Mer: Kirche am Hafen Sanary-sur-Mer: Kirche am Hafen
(Bild: vankgir)  Großbild klick!
Felsige Steilküste mit vorgelagerten Klippen Felsige Steilküste mit vorgelagerten Klippen
(Bild: Claude Soumagne)  Großbild klick!
Sanary-sur-Mer: Wochenmarkt Sanary-sur-Mer: Wochenmarkt
(Bild: Jean Mahy)  Großbild klick!
Sanary-sur-Mer: Fischverkauf im Hafen Sanary-sur-Mer: Fischverkauf im Hafen
(Bild: Jean Mahy)  Großbild klick!
Sanary-sur-Mer: Traditionssegler Sanary-sur-Mer: Traditionssegler
(Bild: egaut2001)  Großbild klick!
Sanary-sur-Mer: Vor dem Hafen Sanary-sur-Mer: Vor dem Hafen
(Bild: MB_P)  Großbild klick!