logo
EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Knotenkunde für Segler:
Der Slipstek

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Thema haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Der Slipstek ist ein einfacher Knoten zum vorübergehenden Festbinden.

Der Name "Slip"-Stek kommt von der Aufziehschlaufe, die man als "auf Slip legen" bezeichnet. Er besteht eigentlich nur aus diesem Slip, mit dem ein einzelner Halber Schlag oder Überhandknoten geknüpft wird.

Anwendung: Der Slipstek wird überall verwendet, wo etwas schnell und vorübergehend festgebunden oder aufgehängt wird, aber schnell wieder lösbar sein soll. Unter wechselnder Belastung hält der Knoten aber nur begrenzt. Meist wird er nur mit dünnen Leinen oder Schnur benutzt.

Er eignet sich zur schnellen Befestigung an einem Ring oder an einer Stange. Dabei soll der Durchmesser des Materials den Durchmesser des Seiles nicht wesentlich überschreiten.

Er kann auch als Begrenzung oder Markierung in ein Seil geknüpft werden. In dieser Form dient er auch als Stopper, um ein Seil vorübergehend vor dem Durchrutschen durch eine Öse zu hindern.

Ins Seil geknüpft ist er Bestandteil des Seilspanners, der als Flaschenzug verwendet wird.

Als Schleifknoten ist er Bestandteil des Bergrettungsknotens und wird zur Fixierung der HMS-Sicherung verwendet.

Knüpfen: Man steckt die Leine durch den Ring. Mit dem losen Ende formt man eine Bucht und macht mit dieser einen halben Schlag um das feste Ende.
Ins freie Seil knüpft man den Slipstek, indem man mit dem Seil ein Auge legt und das lose Ende als Schlaufe durchzieht (auf Slip legen). Oder anders ausgedrückt legt man mit dem Seil eine Bucht und knüpft mit dieser und dem Seil einen Überhandknoten.

Alternativen
* Als sichere Befestigung eignen sich anderthalb Rundtörn mit zwei halben Schlägen.
* Beim Klettern wird der Achterknoten als sichere Befestigung verwendet.
* Als dauerhafte Befestigung am Ring eignet sich der Roringstek.
* Zum Anbinden von Pferden und anderen Tieren eignet sich der Pferdeanbindeknoten, der sicher hält und sich bei Panik sofort lösen lässt. Er wird auch zum Festmachen von Beibooten verwendet.
Abwandlungen
* Der Marlspiekerschlag ist ein offen geknüpfter Slipstek zum Einbinden eines Knebels in eine Leine, um diese besser festziehen zu können.
* Der Strickleiterknoten ist ein offen geknüpfter Slipstek zum Einbinden einer Leitersprosse in ein Seil.
* Als Paketknoten dient er zum Verschnüren von Paketen.



Weblinks:
Der Slipstek in Wikipedia
Knoten in Wikipedia
Liste der Knoten in Wikipedia
Ashley-Buch der Knoten in Wikipedia
Seglerknoten in Wikipedia
Klabautermanns Knotentafel

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!
Schlaufe bilden Schlaufe bilden Großbild klick!
  fertig fertig Großbild klick!
Anleitung: Ins freie Seil knüpfen Anleitung: Ins freie Seil knüpfen Großbild klick!