Dänische Flagge
EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Dänemark:
Lindelse Nor, Ankerbucht Langeland

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Ankerbucht Lindelse Nor
54° 52'36.39" N 10° 41'49.13" E
Bericht von SY Agena:
Große Bucht an der Ostküste von Langeland, ca. vier Seemeilen südwestlich von Rudkøbing, mit überwiegend flachem Wasser (Tiefen meist unter 3 Meter). Im Südteil einige eingelagerte Inselchen, teils sehr idyllisch gelegen. Geschützte Ankerplätze lassen sich im Inneren der Bucht bzw. vor den Küsten der eingelagerten Inselchen für alle Windrichtungen finden.

Navigation: Einfahrt ESE-lich des Hafens von Strynø. Die Einfahrt und die gesamte Bucht sind unbetonnt. Die Einfahrt mittig ansteuern, da die Flachs N-lich und S-lich der sie begrenzenden Landzungen weit ins Wasser hinein reichen. Im Inneren der Bucht können Boote mit wenig Tiefgang den zwischen den Stellnetzen frei bleibenden "Fahrwassern" folgen, ansonsten muss sehr sorgfältig gelotet und mit kleinster Fahrt gefahren werden.

Wir haben ca. 150 Meter östlich des Inselchens Langø, in einer flachen Bucht recht nahe seiner Südspitze, auf 2 m Tiefe über schwach bewachsenem Sandgrund traumhaft schön gelegen. Beim Anlanden per Schlauchboot sollte man damit rechnen, etliche Meter durchs Flachwasser an Land waten zu müssen, weil der Grund sehr langsam und gleichmäßig ansteigt und daher das besetzte Schlauchboot recht weit vor dem Ufer bereits aufsitzt. Der Landgang lohnt trotzdem - es ist hier landschaftlich sehr schön!

Tourismus und Unterkünfte: kein Tourismus, keine Versorgungsmöglichkeiten



windsack Fast immer herrschen um Langeland optimale Windverhältnisse, Flauten und schwere Stürme sind selten, und bei frischem Wind bieten die engen Gewässer immer wieder Schutz vor hohem Seegang. Typisch ist der schnelle Wechsel zwischen Hoch und Tief, Tröge, Frontendurchgänge, Rückseitenwetter und typisch ist auch, dass fast immer ein Segelwind weht.
Die Hauptwindrichtung ist West bis Nordwest. Der Wind ist von der Großwetterlage abhängig und beeinflusst durch geografische Gegebenheiten (Küstenlinie): Abdeckungen, Winddreher, Düsenwirkungen etc. Thermische Winde gibt es nicht.



Weblinks:keine

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Lindelse Nor, Ankerbucht Langeland, Anlegesteg, Steganlage, Ankerbucht, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Wetter Lindelse Nor

Lage Ankerbucht Lindelse Nor Lage Ankerbucht Lindelse Nor
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Ankerbucht Lindelse Nor Ankerbucht Lindelse Nor
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Blick über die Ankerbucht Lindelse Nor Blick über die Ankerbucht Lindelse Nor
(Bild: Nico-dk)  Großbild klick!
Steingrab an der Bucht Steingrab an der Bucht
(Bild: gorm palludan)  Großbild klick!