EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Deutschland:
Kirchdorf / Poel

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS
Kirchsee auf Poel (Bild: the_sz)  Großbild klick!

Auf jeden Fall eine Reise wert: Kirchdorf auf Poel ist ein kleiner, uriger Ort, in dem die Seele wunderbar baumeln kann. Der Hafenort Kirchdorf ist mit fast 2000 Einwohnern der größte Ort der Gemeinde Insel Poel.

Kirchdorf liegt etwa elf Kilometer nördlich von Wismar am Nordufer des Kirchsees, einer weit in die Insel Poel einschneidenden Bucht der Ostsee.

Die im Süden des Dorfes gelegene und in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtete Dorfkirche ist eine historisch bedeutsame Sehenswürdigkeit. Der 47 Meter hohe Turm stellte über Jahrhunderte hinweg eine Landmarke für die in die Wismarer Bucht einfahrenden Schiffe dar. Die Kirche ist teilweise noch von Resten der Wallanlagen der ehemaligen Festung Poel umgeben, die gemeinsam mit der Insel Walfisch die Wismarer Bucht und die Hafeneinfahrt nach Wismar beherrschte und sicherte.

Da die Insel Poel über einen Damm mit dem Festland verbunden ist, kann sie mit dem PKW oder dem Linienbus erreicht werden. Zudem bestehen insbesondere in den Sommermonaten regelmäßige Fährverbindungen nach Wismar.



Hafen Kirchdorf
53° 59.661' N 011° 26.564' E
Fischereihafen auf der Insel Poel, im Norden des Kirchsees.
Leider fließt fast der gesamte Urlauber-Verkehr durch den größten und zentralsten Ort der Insel Poel. Außerdem legen die von Wismar kommenden Fahrgastschiffe hier an und für einige Fischkutter ist Kirchdorf Heimathafen. Trotz alledem geht es am Hafen relativ ruhig zu.

Der Hafen ist von einheimischen Fischern belegt, Gäste finden dennoch gute Liegeplätze. Am Nordkai liegt man auf 3,1 - 3,6 m Wassertiefe. An dem nach Süden in den Hafen ragenden Anleger macht ein Fahrgastschiff fest. Die südliche Hafenbegrenzung wird von einer Steganlage gebildet, die von kleinen Fischerbooten genutzt wird, deren Nordseite wird allerdings für die Sportschiffahrt als Gastliegeplatz frei gehalten (Wassertiefe ca. 2,5 m). Unmittelbar östlich des Hafens ist liegt der Clubhafen, wo auch Gastlieger auf 2 - 3,5 m Wassertiefe festmachen können. Die Sanitäranlagen sind neu (2021) und im Fischlokal kann man im Freien mit Blick auf das eigene Schiff essen.

Die Küste im Bereich von Kirchdorf besteht aus Sandstrand mit großen runden Steinen, das Land dahinter ist relativ flach und wird landwirtschaftlich genutzt.

Navigation: Die Ansteuerung von Kirchdorf für Ortsunkundige nur bei Tageslicht möglich. Vom Hafen Wismar oder aus der Wismar Bucht kommend ist die Insel Walfisch und ihr flacher steiniger, nördlicher Grund zu beachten. Ab Leuchttonne "1" des Kirchdorffahrwassers steuert man genau Nord bis zum Tonnenpaar 6 und 5. Von hier aus läuft man mit 6,4° im betonnten Fahrwasser bis zum Tonnenpaar 14 und 13 und dann mit 355° in den Hafen. Vorsicht bei der Ansteuerung. Hier und da wird's flach.

Service / Sonstiges: Sanitäranlagen renoviert (2013), Versorgungsmöglichkeiten im nordwestlich des Hafens gelegenen Ort sind gut. Ein Slip für Reparaturarbeiten ist vorhanden. Frischer Fisch ist täglich bei den Fischern zu haben und ein kleiner Imbiß befindet sich direkt am Hafen. Ausflüge auf der Insel sind zu empfehlen.

Kontakt:
Hafenmeister: Herr Uhde
Tel: +49 (0)38425 207 43
Mobil: +49 (0)152 590 55 05

Segelclub Insel Poel
23 999 Kirchdorf/Poel
Hafenwart Matthias Gercke, Tel. 03 84 25 / 2 01 22

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



Hafen Niendorf (Poel)
Kaianlage des "Poeler Forellenhof" im Norden des Kirchsees, unmittelbar östlich von Kirchdorf auf Poel.
Die ehemalige Fischereianlage wird heute überwiegend von der Sportschiffahrt genutzt. Die Wassertiefe am 60 m langen Kai beträgt 2,3 m (geringere Tiefen gemeldet).
Am Anleger gibt es Sanitäranlagen und befriedigende Versorgungsmöglichkeiten.

Navigation: Die Ansteuerung sollte nur am Tage erfolgen. Sie erfolgt ab Tonne "15" des Kirchdorf-Fahrwassers mit 88° zur 200 Meter östlich des Fahrwassers gelegenen Pier.



windsack Die Ostsee zählt auf Grund der guten Windverhältnisse zu den besten Segelrevieren der Welt. Fast immer herrschen hier optimale Windverhältnisse, Flauten und schwere Stürme sind selten, und bei frischem Wind bieten die engen Gewässer immer wieder Schutz vor hohem Seegang. Stabile Hochdrucklagen bringen mäßige bis starke Ostwinde. Das ist nicht typisch, kommt aber vor. Typisch ist der schnelle Wechsel zwischen Hoch und Tief, Tröge, Frontendurchgänge, Rückseitenwetter und typisch ist auch, dass fast immer ein Segelwind weht.


Weblinks:
Kirchdorf in Wikipedia
Dorfkirche Kirchdorf auf Poel

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Kirchdorf, Poel, Ostsee, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Wetter Kirchdorf

Lage von Poel Lage von Poel
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Lage von Kirchdorf
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenplan Kirchdorf Hafenplan Kirchdorf
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafen Kirchdorf Hafen Kirchdorf (Bild: Ralf Pätzold)  Großbild klick!
Hafen Kirchdorf Hafen Kirchdorf (Bild: Lecleire Jacques)  Großbild klick!
Hafenmeisterei Hafenmeisterei
(Bild: Horst Laatz Horst Laatz)  Großbild klick!
Im Hafen von Kirchdorf Im Hafen von Kirchdorf
(Bild: MichelD04)  Großbild klick!