EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Deutschland:
Lemkenhafen / Fehmarn

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS
Lemkenhafen / Fehmarn: Kiter an der Küste (Bild: lumikonvex)  Großbild klick!

Lemkenhafen ist ein Fischer- und Hafendorf auf der Insel Fehmarn und damit ein Stadtteil der Stadt Fehmarn im Landkreis Ostholstein in Schleswig-Holstein. Lemkenhafen liegt an der westlichen Südseite der Insel an der Orther Reede. Wegen seines maritimen Flairs ist Lemkenhafen gleichermaßen bei Seglern wie bei Surfern beliebt.

Sehenswürdigkeiten: Die Segelwindmühle Jachen Flünk (plattdt. jagender/eilender Flügel) in Lemkenhafen wurde 1787 vom Kornhändler und Schiffsreeder Joachim Rahlff gebaut. In der sog. Schillingsmöhl wurde Gerste und Weizen zu Grütze und Graupen vermahlen. Um 1900 waren in der Mühle fünf bis sechs Gesellen sowie weitere Hilfskräfte beschäftigt. Die 1954 stillgelegte Mühle ging in den Besitz des Vereins zur Sammlung Fehmarnscher Altertümer über und ist seit 1962 das Mühlen- und Landwirtschaftsmuseum.



Lemkenhafen
54° 26.666' N 011° 5.253' E
Der nette kleine Hafen an der Nordostseite der Orther Bucht auf Fehmarn bietet etwa 140 Plätze für Segelyachten bis zu 15 Meter LÜA auf 2,5 Meter Wassertiefe.
An Land gleich beim Hafen ein ausgesprochen netter kleiner Dorfladen mit einer großen Menge ausgezeichneter Brötchen. Dahinter die gemütliche Kapitänsstube und Fischrestaurant mit delikaten Fischspeisen von Annette und Albert, Aalkate und eine herrliche Kaffeeterrasse säumen den idyllischen Hafen. Das Mühlenmuseum liefert Inselgeschichte.
Freunde delikater Fischgerichte kommen in den Restaurants am Hafen des kleinen Dorfes auf ihre Kosten. Das Clubhaus des Lemkenhafener Segelvereines steht auch Gästen offen.

Fahrräder sind auch für Gäste da (anmelden) und in der Hochsaison fahren Linien- und Bürgerbus insgesamt 6 mal am Tag zu anderen Inselorten.

Navigation: Die Ansteuerung erfolgt zunächst nach Orth, und dann bei der Tonne "Orth 1" im scharfen Winkel 080° steuern zur Ansteuerungstonne Lemkenhafen (rot-weiß). Von dort aus geht eine 0,7 Seemeilen lange Pappelallee direkt in den Hafen. Diese Rinne ist im Frühjahr 2008 auf bis zu 2,5m bei NN ausgebaggert worden, einige Stellen an der Nordseite der Rinne, die etwas flacher sind, sind gekennzeichnet. Liegeplätze des Hafens an Heckpfählen und längsseitig. Nördlich vom Hafenmeisterbüro und an der Ostmole können größere Schiffe festmachen. Es empfiehlt sich, vor Ansteuern telefonisch ( 04372 1250 ) im Hafen nach freien Liegeplätzen zu fragen. Hat man das abgeklärt, wird der zugesagte Platz auch freigehalten. Freie Liegeplätze sind mit grünen Tafeln gekennzeichnet oder auf Anweisung des Hafenpersonals anzulaufen. Nach Festmachen im Hafenbüro an der Hafenmole anmelden.

Die Küste im Bereich von Lemkenhafen ist recht abwechslungsreich: Sie besteht aus Sand- und Kiesstrand mit großen runden Steinen (Findlinge), ist teilweise verschilft (Mückengefahr). Abschnittsweise aber auch Steilküste (südlich des Hafens). Das Land dahinter ist flach und wird landwirtschaftlich genutzt.

Service / Sonstiges: Duschen/WC, Restaurants, Werkstätten, Strom/Wasser am Steg, Waschsalon, Entsorgung Altöl WC-Tank Chemie-WC, Schiffsausrüster, WLAN im Hafen, Slip, Travellift, Takelmast, 28t-Mbilkran, Liegewiesen, Bademöglichkeit,Grillplatz, Kinderspielplatz, Clubheim bei Regen für Gäste und spitzenmäßige Sanitäranlagen werden noch ergänzt durch Waschmaschinenmöglichkeit und einem exquisiten chilienischen "Cape Horn Rotwein" beim Hafenmeister. Arzt, Bank, Post, Bäcker, Lebensmittelladen, Fahrradverleih, Bus, Bahn

Kontakt:
Yachthafen Lemkenhafen, Am Hafen 3, D 23769 Lemkenhafen
Tel: +49 43 72 12 50
Fax: +49 43 72 80 62 55
E-Mail: info(at)svlf.de
Web: http://www.svlf.de

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack Die Ostsee zählt auf Grund der guten Windverhältnisse zu den besten Segelrevieren der Welt. Fast immer herrschen hier optimale Windverhältnisse, Flauten und schwere Stürme sind selten, und bei frischem Wind bieten die engen Gewässer immer wieder Schutz vor hohem Seegang. Stabile Hochdrucklagen bringen mäßige bis starke Ostwinde. Das ist nicht typisch, kommt aber vor. Typisch ist der schnelle Wechsel zwischen Hoch und Tief, Tröge, Frontendurchgänge, Rückseitenwetter und typisch ist auch, dass fast immer ein Segelwind weht.



Weblinks:
Lemkenhafen in Wikipedia
Seglerverein Lemkenhafen
Mühlenmuseum Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Lemkenhafen, Fehmarn, Ostsee, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Luftbild, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Film, Wetter Lemkenhafen
Lage Lemkenhafen
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild Klick!
Hafenplan Lemkenhafen Hafenplan Lemkenhafen
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Lemkenhafen Luftbild (Bild: nn)  Großbild klick!
Hafenmeisterei und Mobilkran Hafenmeisterei und Mobilkran
(Bild: docschneider)  Großbild klick!
Clubhaus Seglerverein Lemkenhafen Clubhaus Seglerverein Lemkenhafen
(Bild: Marotte)  Großbild klick!
Lemkenhafen vom Mast Lemkenhafen vom Mast
(Bild: Marotte)  Großbild klick!
Steilküste südlich des Hafens
(Bild: gerhardewald)  Großbild klick!
Restaurant Seeblick am Hafen Restaurant Seeblick am Hafen
(Bild: Dreßen/ESYS)  Großbild klick!
Fischräucherei und Museum Aalkate Fischräucherei und Museum Aalkate
(Bild: Monty Dressen/ESYS)  Großbild klick!