EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Deutschland:
Zinnowitz / Usedom

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Das Ostseebad Zinnowitz ist eine Gemeinde auf der Insel Usedom in Mecklenburg-Vorpommern. Zinnowitz liegt im Norden Usedoms am nördlichen Ende einer etwa ein bis zwei Kilometer breiten Landzunge zwischen Achterwasser und Pommerscher Bucht. Zinnowitz ist mit einer durchschnittlichen jährlichen Sonnenscheindauer von 1917 Stunden der sonnenreichste Ort Deutschlands.

Am 16. Juni 1851 wurde für Zinnowitz der offizielle Badebetrieb erlaubt. 1904 wurde eine hölzerne Seebrücke errichtet. Nach dem Ersten Weltkrieg setzte ihr die Witterung stark zu, sie wurde wenig gepflegt und verfiel schließlich. 1993 wurde eine neue Brücke als Beton?Stahl-Holzkonstruktion fertig gestellt. Das historische Brückenhaus wurde dabei nicht wiederhergestellt.

In der DDR war Zinnowitz der wichtigste Badeort für den Feriendienst der SDAG Wismut, der sich in der Aktion Rose 1953 durch Enteignungen zahlreiche Hotels, Ferienheime und Villen einverleibte. Im Jahr 1993 wurde die neugestaltete Strandpromenade übergeben.

Im Wald zwischen Zinnowitz und Zempin sind noch einige Überreste von Startstellen zur Erprobung der V1 vorhanden, die zwischen 1943 und 1945 in Betrieb waren.



Marina Zinnowitz
54° 3.737' N 013° 55.050' E
Der kleine Yachthafen liegt im Nordwesten des Achterwassers und bietet 90 Liegeplätze für Yachten bis maximal 12 Meter auf 2 - 2.5 Meter Wassetiefe.

Die Marina ist hauptsächlich von lokalen Yachten belegt, Gäste finden aber immer eine Möglichkeit festzumachen. Die Plätze an dem einlaufend an Backbord gelegenen Steg (1,5 - 2,5 Meter Wassertiefe) sind für Gäste. Der dreissig Meter im Nordwesten vom ersten Steg liegende Kai ist für Fahrgastschiffe reserviert. Die beiden befüllten und halb gesukenen Binnenschiffe, welche bisher als Wellenbrecher dienten, sind entfernt worden und wurden durch einen massiven Betonkai ersetzt worden.

Navigation: Die Ansteuerung zum Hafen ist in der nicht gekennzeichneten und unbefeuerten Zufahrt nur bei Tage möglich. Von der Fahrrinne des Peenestromes, vorbei an den betonnten Untiefen Hohe Schaar, Warther Haken und Trokkenort, fährt man in das unbetonnte zwei bis drei Meter tiefe Achterwasser. Gut freihalten von der Insel Görmitz, dann Kurs 310 auf den Fahrgastanleger zu, dann nach Steuerbord drehen und in den Hafen. Vorsicht: Ausserhalb der Fahrrinne liegen recht oft Fischernetze!

Service / Sonstiges: Hafenbüro geöffnet ab 17 Uhr. In Abwesenheit der Hafenmeisterin soll das Liegegeld im Briefkasten deponiert werden. Wasser, Müllentsorgung, Strom, Lebensmittel, Kran 10t, WLAN Fäkalienentsorgung, Hafenrestaurant "Kobüse 3", Slip, öffentliche Verkehrsmittel, Fahrradverleih, Der Hafen ist nach See hin durch einen Betonkai geschützt, Sanitäranlagen, gute Versorgungsmöglichkeiten im Ort, Wetterbericht täglich

Kontakt:
Marina Zinnowitz, Hafenstraße, 17454 Zinnowitz
Tel: +49-38371-20382
Mail:hafen.zinnowitz [at] web.de
Web: http://www.zinnowitzer-yachtclub.de/

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack Die Ostsee zählt auf Grund der guten Windverhältnisse zu den besten Segelrevieren der Welt. Fast immer herrschen hier optimale Windverhältnisse, Flauten und schwere Stürme sind selten, und bei frischem Wind bieten die engen Gewässer immer wieder Schutz vor hohem Seegang. Stabile Hochdrucklagen bringen mäßige bis starke Ostwinde. Das ist nicht typisch, kommt aber vor. Typisch ist der schnelle Wechsel zwischen Hoch und Tief, Tröge, Frontendurchgänge, Rückseitenwetter und typisch ist auch, dass fast immer ein Segelwind weht. Auf den Bodden- und Haffgewässern ist der Wind von der Großwetterlage abhängig und wird von vielerlei geografischen Bedingungen beeinflusst, wie z.B. Düseneffekten, Kapeffekten und Windabdeckungen.



Weblinks:
Zinnowitz in Wikipedia
Webcam Zinnowitz
Webpräsenz Zinnowitzer Yachtclub

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Zinnowitz, Ostseebad, Usedom, Ostsee, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Bilder, Wetter Zinnowitz

Lage Zinnowitz Lage Zinnowitz
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Bäderarchitektur Zinnowitz Bäderarchitektur Zinnowitz
(Bild: Horst-schlaemma)  Großbild klick!
Hafenplan Zinnowitz Hafenplan Zinnowitz
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Ansteuerung von Zinnowitz Ansteuerung von Zinnowitz
(Bild: etti35)  Großbild klick!
Am 10t-Kran Am 10t-Kran (Bild: Peter Walter)  Großbild klick!
Hafenrestaurant Hafenrestaurant "Kobüse 3" und Clubheim
(Bild: Peter Walter)  Großbild klick!
Am Slip Am Slip
(Bild: Peter Walter)  Großbild klick!
Hafeneinfahrt Zinnowitz Hafeneinfahrt Zinnowitz
(Bild: Peter Walter)  Großbild klick!
Clubwinkel Zinnowitz Clubwinkel Zinnowitz
(Bild: Peter Walter)  Großbild klick!
Am Kai Am Kai
(Bild: Peter Walter)  Großbild klick!
Sonnenterrasse des Clubrestaurants Sonnenterrasse des Clubrestaurants
(Bild: Klaus Steffen)  Großbild klick!