EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Frankreich:
Eastbourne / Ärmelkanal

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Eastbourne ist ein Seebad am Ärmelkanal in der Grafschaft East Sussex in England. Mit einer Einwohnerzahl von 101.547 (2014)ist sie die zweitgrößte Stadt der Grafschaft.

Der Ortsname Eastbourne geht auf den Bach Bourne (Borne = Brunnen) zurück, der früher durch die Stadt floss. Ende des 13. Jahrhunderts wurde die Vorsilbe East- hinzugefügt, vermutlich um zwischen dem Dorf Borne im Osten der Grafschaft und dem im Westen zu unterscheiden, das schließlich unter dem Namen Westbourne bekannt wurde. Der Bach ist heutzutage kaum mehr zu sehen, da er bis Anfang des 20. Jahrhunderts fast überall kanalisiert wurde. Nur nahe seiner Quelle nahe den Motcombe Gardens - und gelegentlich hinter den Häusern entlang der Straße, die The Goffs heißt - ist der Bourne auch heute noch sichtbar.

Das Umland ist seit der Steinzeit besiedelt. In der umliegenden Gegend hat man Feuerstein-Minen und Artefakte aus dieser Periode entdeckt. 1717 wurden zwischen dem heutigen Pier und der Redoute in dem damals Sea Houses genannten Weiler ein römisches Bad und der Teil eines römischen Bürgersteiges entdeckt. 1841 wurden vor dem heutigen Eingang zum Pier die Überreste einer römischen Villa entdeckt, die heute in der Nähe des 1880 eröffneten Queens Hotel vergraben sind.

Die Gegend bestand bis zum 19. Jahrhundert aus kleinen Siedlungen, von denen vier sich allmählich zu einer Stadt zusammenschlossen. Mit der Anbindung der Stadt an das Eisenbahnnetz im 19. Jahrhundert verwandelte sich Eastbourne zu einem erstklassigen Badeort. Im 19. Jahrhundert wurde Eastbourne von den beiden größten Landeigentümern (William Cavendish, 7. Duke of Devonshire, und John Davies Gilbert) systematisch zu einem Seebad für Gentlemen ausgebaut. Friedrich Engels hielt sich so gerne in Eastbourne auf, dass er bestimmte, dass nach seinem Tod seine Urne fünf Seemeilen vor der Küste bei Beachy Head im Meer versenkt wurde.



Eastbourne / Ärmelkanal (Sovereign Harbour Marina)
50° 47.329' N 000° 20.044' E
Die ganzjährig geöffnete Marina bietet 866 Liegeplätze für Segelyachten bis zu 45 Meter LÜA auf maximal zwei Meter Wassertiefe.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Von Westen kommend passiert man den Leuchtturm unter den Klippen von Beachy Head, dann sind es nur noch gute vier Seemeilen zur Hafeneinfahrt. Direkt an der Hafeneinfahrt liegt dann der Martello Tower No. 66. Achtung: Es gibt noch einen zweiten Martello Tower gute 800 Meter weiter nördlich. Von der Ansteuerungstonne Richtung steuert man Kurs Westsüdwest durch den weit in die See ragenden Wellenbrecher, der mit (Fl(4)R.12s.6M/Fl.G.5s.6M) befeuert ist. Im gut betonnten Aussenhafen erreicht man automatisch die Schleuse. Dann der betonnten Baggerrinne zu den Schleusen folgen, nach Passieren liegen die Gastliegeplätze an Stb und Bb. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseitig mehrfach befeuert. Im Hafen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von fünf Knoten. Angelegt wird an Schwimmstegen mit Fingern.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich der Marina ist urban geprägt und dicht bebaut. Im Außenbereich besteht sie im Westen aus Felsenküste, den Kreideklippen Beachy Head , im Osten aus weiten Kiesstränden.

Service / Sonstiges: Duschen/WC (auch behindertengerecht), Waschsalon, Badestrand, Restaurants, Kiosk, Imbiss, Einkaufsmöglichkeiten Supermarkt (Lidl und Coop in Hafennähe), Strom/Wasser am Steg, Tankstelle (Selbstbedienung), Werft, Taucherservice, Bord-Werkstatt, Bootselektrik, Motoren-Werkstatt, Fäkalienabsauganlage, Absauganlage Bilge, Entleerung der Chemietoilette, Segelmacher, Travellift 50t, Slip, Kran, Schiffsausrüster, Füllstation für Taucherflaschen, Winterlager, Internet Anschluss, Wettervorhersage, Autoverleih, Arzt, Bank, Post, Marina wird bewacht

Kontakt:
Sovereign Harbour Marina, GB BN23 5BJ Eastbourne, East Sussex
Tel: +44 13 23 47 00 99
Fax: +44 13 23 47 00 77
Mail: sovereignharbour@premiermarinas.com
VHF Kanal 17, Ruf: Sovereign Harbour

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack Der Hafen ist gut geschützt bei allen Windrichtungen. Westliche, mäßige bis steife Winde sind die Regel, Flauten sind selten. Die Gewässer weisen als Tidengewässer extreme Strömungsverhältnisse auf: Ein Tidenhub von bis zu 5 Metern und Tidenströme bis zu 5 Knoten sind möglich.




Weblinks:
Eastbourne in Wikipedia
Medien in der Kategorie Eastbourne

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Eastbourne, Sovereign Harbour Marina, Ärmelkanal, England, Online-Hafenhandbuch Frankreich, Ansteuerung, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Hafenplan, Yachthafen, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Hafenhandbuch, Hafeninformationen, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Segelreisen, Lagekarte, Film, Windvorhersage Eastbourne, Wetter Eastbourne

Lage Marina Eastbourne Lage Marina Eastbourne
(Bild: Eric Gaba / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenplan Marina Eastbourne Hafenplan Marina Eastbourne
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter)  Großbild klick!
Luftbild Marina Eastbourne Luftbild Marina Eastbourne
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!
In der Marina In der Marina
(Bild: Robin Levett)  Großbild klick!
Schleuse Marina Eastbourne Schleuse Marina Eastbourne
(Bild: Pete Lander)  Großbild klick!
Blick auf Eastbourne Blick auf Eastbourne
(Bild: Ökologix)  Großbild klick!
Eastbourne Pier Eastbourne Pier
(Bild: Peter Menzel)  Großbild klick!
Interessant: Das RNLI-Musum in Eastbourne Interessant: Das RNLI-Musum in Eastbourne
(Bild: Simon Burchell)  Großbild klick!
Marina Eastbourne: Klappbrücke zum Nordhafen Marina Eastbourne: Klappbrücke zum Nordhafen
(Bild: Pete Lander)  Großbild klick!