... Online-Hafenhandbuch Griechenland: Hafen Navpaktos im Golf von Korinth


EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Griechenland:
Nafpaktos / Golf von Korinth

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS
Hafenpanorama Nafpaktos
Hafenpanorama Nafpaktos  (Bild: kakourgos)
Nafpaktos (italienisch: Lepanto, türkisch: I.nebaht) ist eine Hafenstadt am Eingang zum Golf von Korinth.

Nafpaktos war einer der wichtigsten Hafenplätze der westlichen Lokris. 455 v. Chr. wurde es durch die Athener den Lokrern entrissen und mit flüchtigen Messeniern besetzt. Im Peloponnesischen Krieg war es eine Flottenstation der Athener, es wurde ihnen aber 405 v. Chr. entrissen und die Messenier wurden vertrieben. 338 v. Chr. bemächtigten sich die Ätolier der Stadt, die sie 191 v. Chr. lange, aber vergeblich gegen die Römer verteidigten. Im Jahre 217 v. Chr. wurde durch den hier geschlossenen Frieden von Naupaktos der Bundesgenossenkrieg (220-217) zwischen Philipp V. von Makedonien und seinen Bundesgenossen gegen die Aitoler und deren Verbündete beendet.

Im Mittelalter wurde die Stadt vom byzantinischen Kaiser Emanuel den Venezianern überlassen, die sie so stark befestigten, dass 1477 ein 30.000 Mann starkes osmanisches Heer nach viermonatiger Belagerung erfolglos wieder abziehen musste. Erst 1499 konnte Bajesid II. die Stadt mit einem Heer von 150.000 Mann zur Übergabe zwingen.

Bei der Seeschlacht von Lepanto (7. Oktober 1571) besiegte die venezianisch-spanische Flotte unter Don Juan de Austria die dort stationierte Flotte der Osmanen. Es war die letzte große und äußerst blutige Galeerenschlacht im Mittelmeer, die das Ende der türkischen Vorherrschaft einleitete. Ein Denkmal am venezianischen Hafen erinnert an Miguel de Cervantes, der in dieser Schlacht seine linke Hand verloren hat.

Seit 1678 war Nafpaktos als Lepanto wieder venezianischer Besitz, wurde aber im Frieden von Karlowitz 1699 erneut dem Osmanischen Reich zugesprochen. Als Folge des griechischen Freiheitskampfes wurde Nafpaktos am 27. März 1829 den Griechen übergeben.

Am Abend und bis spät in die Nacht verwandelt sich der Hafen in eine Flaniermeile mit verschiedenen Bars, die zum Sitzen im Innenbereich oder unter freiem Himmel einladen.

Tourismus und Unterkünfte: Gerade im Frühjahr und Herbst ist man in dieser idyllischen Stadt noch so gut wie allein unter Griechen. Lediglich im Hochsommer trifft man auf ein paar Touristen, die sich aber meist nur auf der Durchreise nach Delphi, Athen oder die Meteora Klöster befinden. Doch der ein oder andere hat auf seinem Weg entlang dieser noch relativ unberührten Tourismusgegend sein Herz verloren und ist wieder gekommen, um für länger zu bleiben.



Hafen Nafpaktos
38° 23,501' N 021° 49,766' E
Ein kleiner,hübscher Hafen an der Nordwestküste des Golfs von Korinth. Kaum noch Platz für Segelyachten, kein Versorgungssteg mehr. Supermarkt und Tankstelle in der Nähe. Busverbindung nach Patras.

2019 wurde backbords der Hafeneinfahrt eine vierzig Meter lange Mole angebaut, welche freilich nur bei ruhiger Wetterlage nutzbar ist.

Navigation: Dabei gibt es keine Probleme, da Mauern und Wehrtürme beidseits der Einfahrt schon von weitem deutlich sichtbar sind. Eine weitere gute Ansteuerungsmarke ist auch die Festung über dem Ort. Nachts ist die Einfahrt auf der Steurbordseite befeuert.
Bei der Ansteuerung aus Ost muss das Kap Mornos mit großem Abstand (1 sm) gerundet werden, da Flachs weiter ins Meer reichen als die Seekarte zeigt.

Bei südlichen Winden steht eine starke Dünung in den Hafen. Festmachen kann man am westlichen Kai direkt an der Einfahrt oder am kurzen Pier im Nordwesten des Hafens mit Heckleinen und Buganker.
Wenn es im Hafen voll ist, kann man fünfzig Meter links von der Einfahrt an der kurzen Pier vor dem Strand mit langen Achterleinen rk auf 2,5 Meter Wassertiefe festmachen.

Michael Urlaub schreibt: "In der Tat sehr klein. Aber im Oktober bekommt man auch abends noch einen Platz. Es bot sich sogar an, an der Westmauer längsseits fest zu machen, da mussten wir aber feststellen, dass vorne an, dicht bei der Einfahrt, große Steine vor der Mauer lagen. Wenn dort festgemacht werden soll, dann nur mit Steven nach Land, oder, so wie wir es gemacht haben, mit Anker und Heckleinen direkt an den kleinen Betonvorsprung festmachen, oder ganz dicht seefährts neben diesem Betonvorsprung. Keine Versorgung, aber tolles Ambiente. Keine Hafengelder, günstig einkaufen und Essen."

Kontakt:
keine Informationen

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt



George Pfurtscheller schreibt am 17.7.2019: "Eine Neuigkeit von Hafen Nafpaktos. Die Südmole, einlaufend links, kann aus meiner Sicht nicht mehr von Yachten belegt werden. Die Stadt hat diesen Teil des Hafens mit Kies aufgeschüttet Es hat direkt an der Mole höchstens noch 1 Meter Tiefe. Die Aussenbereich direkt hinter der Festungsmauer wurde vergrössert. Auf Google Earth ist das noch nicht zu sehen. "

windsack Der Golf von Korinth ist von Bergen umgeben, die wie eine Schleuse wirken und den Wind aus West oder Ost kommen lassen. Dieser erreicht in der zweiten Hälfte des Tages in der Regel ebenfalls 5 Beaufort. Die Westlagen überwiegen jedoch, auch kann es dann stürmisch werden. In der Enge von Rion ist die zeitweise starke Strömung zu beachten. Der einlaufende Strom beginnt morgens zu setzen, der auslaufende am frühen Nachmittag.



Weblinks:
Nafpaktos in Wikipedia
Seeschlacht von Lepanto
Aktueller Wind in Nafpaktos

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Nafpaktos, Navpaktos, Naupaktos, Lepanto, I.nebaht, Golf von Korinth, Seeschlacht von Lepanto, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Versorgungsmöglichkeiten, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Panoramafoto, Film, Wetter Nafpaktos

Lage Nafpaktos Lage Nafpaktos
(Bild: Lencer / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenplan Nafpaktos Hafenplan Nafpaktos
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenplan alt, 2010
Hafeneinfahrt Nafpaktos Hafeneinfahrt Nafpaktos (Bild: XRHSTOS 191)  Großbild klick!
Denkmal Miguel de Cervantes Denkmal Miguel de Cervantes
(Bild: giorgas thomas)  Großbild klick!
Badestrand westlich des Hafens Badestrand westlich des Hafens
(Bild: hobbyclub)  Großbild klick!
Platz oberhalb des Hafens Platz oberhalb des Hafens
(Bild: bc_harry)  Großbild klick!
Yacht an der Hafeneinfahrt Yacht an der Hafeneinfahrt
(Bild: Michael Urlaub/ESYS)  Großbild klick!