... Online-Hafenhandbuch Griechenland: Insel Psathoura / Nördliche Sporaden


EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Griechenland:
Psathoura / Nördliche Sporaden

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Psathoura ist eine unbewohnte Insel der Nördlichen Sporaden. Verwaltungsmäßig ist es Alonnisos zugeordnet. Der Leuchtturm von Psathoura ist 28,9 Meter hoch und danit einer der höchsten in der Ägäis. Alle zehn Sekunden sendet er einen Blitz aus.

Auf dem Weg von oder zur Chalkidiki mag ein Abstecher zu dieser Insel interessant sein, oder einfach als Ziel für einen netten Tagesschlag von einer der Sporadeninseln. Vom Ormos Planitis auf Pelagonisi kommt man nach etwa zehn Seemeilen in nordnordöstlicher Richtung, vorbei an der für Segler unzugänglichen Insel Gioura, nach Psathoura. Mit 17 Höhenmetern für die Ägäis ungewöhnlich flach, circa einen Kilometer im Durchmesser, ist der Leuchtturm das augenfälligste Merkmal dieser Insel. Der Turm weist mit seinem Feuer der Schifffahrt den Weg nördlich einer Reihe von flachen Inseln und Untiefen, gefürchtet sind zudem die hier auftretenden Strömungen und Kreuzseen.

Bewachsen mit dichter Macchia und mannshohem Gestrüpp, ist ein Vorwärtskommen über die Insel äußerst beschwerlich. Die Vegetation bietet einigen zum Teil sehr seltenen Tieren Schutz. Die Insel liegt im Nationalen Meerespark (NMPANS). Es wird von einer versunkenen antiken Stadt östlich der Insel berichtet.

Die Insel liegt versorgungstechnisch völlig abgeschieden.

Tourismus und Unterkünfte: keine



Ankerbucht Psathoura
39° 29,57' N 024° 10,60' E
Im Süden liegt zwischen Riffs und Felsklippen als einzige Liegemöglichkeit eine Bucht mit ansehnlichem Sandstrand und Dünen, die auch regelmäßig von Touristenschiffen angelaufen wird.

Navigation: Vorsicht bei der Ansteuerung: Riffe und Untiefen liegen weit vor dem Ufer, Seekarten (zumindest die amtlichen deutschen) geben die Positionen nur sehr vage wieder. Das gilt auch für den Bereich östlich der Insel. In der Bucht selbst findet man zwischen felsigen, teils untiefen Bereichen sehr gut haltenden Sand als Ankergrund. Bei moderaten Wetterbedingungen für einen Badeaufenthalt gut geeignet.

Kontakt: keine Informationen

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Platz mitteilen könnten. Kontakt



windsack Die Hauptwindrichtung in den nördlichen Sporaden ist Nord (Meltemi). Gerade in den Sommermonaten weht hier der Meltemi aus dem ersten oder vierten Quadranten, jedoch weniger stark als im Süden der Ägäis. Im Frühjahr und Herbst gibt es wesentlich weniger Wind, wechselnd aus nördlichen Richtungen, aber auch aus Süd. Im Trikeri-Kanal Düseneffekt von Ost nach West. Es empfiehlt sich, in den Monaten Juli und August Ankerbuchten und Liegeplätze nach Schutz gegen Nordwind auszusuchen. Unter der Telefonnummer 01/9629316 gibt ein englisch sprechender Meteorologe Auskunft über das Wetter der nächsten drei Tage.



Weblinks:
Psathoura in Wikipedia (engl)
Skyros North Buoy

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Psathoura, Nördliche Sporaden, unbewohnte Insel, Ankerbucht, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Wetter Psathoura

Lage Psathoura Lage PsathouraWmcu Großbild klick!
Hafenplan Psathoura Hafenplan Psathoura
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Leuchtturm Psathoura Leuchtturm Psathoura (Bild: Vassilis Laringakis)  Großbild klick!
Sandstrand und Dünen an der Ankerbucht Sandstrand und Dünen an der Ankerbucht
(Bild: chris loulis)  Großbild klick!