EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Spanien:
Calpe / Region Valencia

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt) !


Follow ESYS
Calpe, Region Valencia, Hafenpanorama
Calpe, Region Valencia, Hafenpanorama (Bild: emurogr) Großbild klick!
Die Kleinstadt Calp (auch Calpe, (22.725 Einwohner, 2019) befindet sich an der Ostküste Spaniens, in der Region Valencia .

Calp hat neben den zwei größeren Sandstränden, welche Platja Arenal Bol und Platja La Fossa genannt werden, auch viele kleine schöne Buchten. Das Wahrzeichen von Calp ist der 332 m hohe Penyal d'Ifac (spanisch: Peñón de Ifach). Der Felsen ist durch einen schmalen Landstreifen mit dem Festland verbunden und steht unter Naturschutz. Ein Wanderweg führt auf den Gipfel durch einen kleinen Tunnel bis zur Carallot-Spitze. Der Tunnel wurde Anfang 20. Jhd. durch den damaligen Besitzer des Peñón gebaut und sollte so die Besteigung des Felsens erleichtern.

Salz wurde während des Mittelalters für die Konservierung und Vermarktung von Fisch verwendet. Vermutlich haben die Salzseen (Salinas) von Calp bereits im Altertum ihren Ursprung und entstanden durch angeschwemmtes Salzwasser vom Meer. Die Salzseen entwickelten über die Jahrhunderte eine bedeutende Flora und Fauna, die sich dem hohen Salzgehalt der Seen angepasst hat. Heute sind die Seen vor allem eine Attraktion wegen der vielen Flamingos, die dort leben. Die Hauptstraße von Calp führt direkt an dem großen Salzsee vorbei. Auf der anderen Seite des Sees befinden sich verschiedene Urbanisationen.

Die Bäder der Königin werden auch Baños de la Reina genannt. Der Legende nach wurden sie für eine Königin erbaut. Es wird jedoch vermutet, dass es sich um eine Art Fischfarm handelt, die an das Meer angeschlossen ist. In den sechs Fächern wurden unterschiedliche Fischarten gehalten, um die Bevölkerung zu ernähren. Die Baños de la Reina wurden etwa im 4. oder 5. Jahrhundert erbaut.

Sehenswürdigkeiten: Penyal d'Ifac, Salzsee mit den Flamingos, Altstadt, Bäder der Königin, Fischmarkt am Hafen

Tourismus und Unterkünfte: Während des 20. Jahrhunderts entwickelte sich Calp zum Touristenort für In- und Ausländer. Der Ort ist ein sehr beliebtes Touristenziel und viele Deutsche, Engländer, Schweizer und andere Ausländer verbringen hier ihren Lebensabend. Im Juli und August wird die Stadt gar durch bis zu 200.000 Menschen bevölkert. In Strandnähe entstehen sehr viele Hochhäuser, welche aber - außer im Sommer - fast nicht bewohnt sind. Der Bauboom erinnert stark an Benidorm. Es existieren mehr als 60 Siedlungen rund um die Altstadt und die Strände von Calp, bekannte hierfür sind u.a. Maryvilla, Canuta (beide südwestlich der Altstadt), Tossal de Cometa, Grand Sol und Ortembach (alle drei nördlich des Salzsees). Um Calpe gibt es gut ausgebaute Campingplätze und Stellplätze für Wohnmobile. Das Angebot an Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels ist reichlich.



Hafen Calpe
38° 38.217' N 000° 3.961' E
Die Marina bietet 290 Liegeplätze für Schiffe bis 30 Meter LÜA, die Wassertiefe beträgt ein bis fünf Meter. Die vier Stege liegen nordöstlich, direkt vor dem grossen Gebäude des Club Nautico. Die Fischerboote liegen in der nördlichen Ecke am Kai. Dort in der Fischhalle kann man morgens fangfrischen Fisch bekommen.

Navigation: Von weitem sichtbar ist der markante Fels "Peñon Ifac" auf der Halbinsel vor der Stadt. Östlich davon liegt die Marina. Nachts erkennt man das grüne Molenfeuer am Westende der Mole. Diese umrundet man und sieht dahinter in östlicher Richtung das rote Feuer auf der Ostmole. Befeuerung rot / grün

Service / Sonstiges: Die Tankstelle liegt direkt am Hafeneingang am Kopf der Westmole. Dort befindet sich auch der Hafenmeister, WC, Dusche, Waschmaschine, und ein Restaurant. Drei Travellifts befinden sich in der südöstlichen Ecke beim Segelclub . Duschen/WC, Restaurant / Lokal, Bord-Werkstatt, Motoren-Werkstatt, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, Waschsalon, Segelmacher, Entsorgung Altöl WC-Tank Chemie-WC, Schiffsausrüster, WLAN im Hafen, Slipeinrichtung, Kran, Arzt, Bank, Post

Kontakt:
Real Club Náutico Calpe, Avenida del Punto 14, E-3710 Calpe (Alicante)
Tel: +34 9 65 83 18 09
Fax: +34 9 65 83 49 31
Mail: info (at) rcnc.es

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack In Region Valencia wirkt das Mittelmeerklima: Heiße, trockene Sommer wechseln sich mit milden, regenreichen Wintern ab. Der Mistral erreicht die Region nur in sehr abgeschwächter Form. Wo die Berge an die Küste herantreten, kann es zu einer Landwind-Seewind-Zirkulation kommen. Auch Fallböen sind hier möglich.




Weblinks:
Calpe in Wikipedia
Webcam Calpe
Medien in der Kategorie Calpe

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Schlagwörter: Calpe, Calp, Region Valencia, Spanien, Online-Hafenhandbuch Spanien, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Panoramafoto, Lagekarte, Webcams, Filme, Wetter Calpe
Lage Calpe Lage Calpe
(Bild: NordNordWest / Walter) Großbild klick!
Hafenplan Calpe Hafenplan Calpe
(Bild: Google Earth / Walter) Großbild klick!
Luftbild Marina Calpe Luftbild Marina Calpe
(Bild: marinas.com) Großbild klick!
Ansteuerung: der markante Fels 'Peñon Ifac' Ansteuerung: der markante Fels 'Peñon Ifac'
(Bild: © www.efenou.es - FO) Großbild klick!
Fischhalle am Hafen Fischhalle am Hafen
(Bild: Josemanuel) Großbild klick!
Am Fischmarkt Am Fischmarkt
(Bild: Josemanuel) Großbild klick!
Fisch wird angelandet und verkauft Fisch wird angelandet und verkauft
(Bild: chisloup) Großbild klick!
Calpe von oben Calpe von oben
(Bild: Aitor-Barbero ) Großbild klick!