EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Spanien:
Porto Cristo / Mallorca

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt) !


Follow ESYS
Porto Christo / Mallora, Panorama Hafeneinfahrt
Porto Christo / Mallora, Panorama Hafeneinfahrt (Bild: Cafate) Großbild klick!
Porto Cristo (Christushafen), auch Port de Manacor oder Es Port genannt, ist ein vom Tourismus geprägter Ort auf Mallorca. Er liegt an der Ostküste der Insel in der Region (Comarca) Llevant in einer natürlichen Hafenbucht an der Ostküste Mallorcas.

Der kleine Hafen mit seinen Yachtstellplätzen des 1969 durch Joan Servera Amer gegründeten ?Club Nàutic de Porto Cristo? zieht sich tief ins Landesinnere bis zur Mündung des Baches hinein. In der Bucht unmittelbar unterhalb des Ortszentrums, nördlich der Anlegestelle der Ausflugsschiffe, befindet sich ein kleiner Sandstrand.

Porto Cristo verfügt über eine sehenswerte Altstadt mit engen Gassen und zahlreichen historischen Gebäuden. Im Mittelpunkt befindet sich die Ortskirche Església Mare de Déu del Carme.

Küste und Umgebung: Der gesamte Küstenbereich der Steilküste um Porto Cristo ist durchsetzt mit unzähligen Höhlen und Felsüberhängen, deren Eingänge meist auf Meeresniveau liegen, oft auch darunter. Die Besichtigung solcher Höhlen ist deshalb nicht ungefährlich, wie zum Beispiel der Piratenhöhle an der Cala Falcó südlich von S'Estany d'en Mas. Die größeren Höhlensysteme der Coves del Drac und Coves dels Hams sind heute touristisch erschlossen.

Der Name Porto Cristo geht der Legende zufolge auf einen im Jahr 1260 aus höchster Seenot geretteten Seemann zurück, der aus Dank für seine Errettung vor Ort ein Kruzifix aufstellte. Der Ort selbst wurde erst im Jahr 1888 gegründet. Bis dahin war die Cala Manacor Schutzhafen für die Fischer der Region Manacor.



Porto Cristo
39° 32.434' N 003° 20.213' E
Die Marina bietet 200 Plätze bis zu 20 Meter LÜA auf drei bis vier Meter Tiefgang.

Porto Cristo ist ein nettes Hafenstädtchen, das nicht allzusehr vom Hoteltourismus geprägt ist. Im Ortskern ist eine gewachsene Siedlungsstruktur vorhanden, durchaus auch mit alter Bausubstanz. Das große "Hotel Filip", direkt am Hafen, steht dort immerhin seit Ende des 19. Jahrhunderts. Auch die alte Kirche ist sehenswert. Allerdings kommen gerade an Wochenenden und Feiertagen sehr viele Tagestouristen mit Bussen.

Der Sporthafen und der kleine Fischereihafen liegen in einer Flußmündung. In den Hafen einfahrend liegt an Backbord der Club Nautico und an Steuerbord der kommunale Yachthafen mit der Capitaneria. Zuvorderst allerdings befinden sich die Liegeplätze einiger Ausflugsschiffe.

Wie auf der ganzen Insel sind die einheitlichen Preise für die Liegeplätze in den kommunalen Häfen recht günstig, nur bekommt man zumindest zur Saison kaum jemals einen Platz. Der kommunale Hafenteil ist nicht nur öffentlich im rechtlichen Sinn, sondern auch ganz praktisch: Ein permanenter Touristenstrom zieht an den Booten vorbei - wer Mallorca für sich haben will, braucht halt einen dicken Geldbeutel. Am Ende des Hafenschlauches befindet sich eine Werft, in der die wichtigsten Yachtreparaturen möglich sind. Der Travellerlift sieht stabil genug aus für alle üblichen Yachtgrößen.

Navigation: Die Ansteuerung ist tagsüber und bei Nacht problemlos möglich. Als gute Ansteuerungshilfe dient tagsüber der gut sichtbare runde Wachtturm an der Südhuk der Einfahrt und der Leuchtturm Porto Cristo . Man fährt in Richtung West in den Fluss ein und zu den Liegeplätzen nach der ersten Biegung an Backbord. Bojen zur Abgrenzung des Badebereiches beachten. Höchstgeschwindigkeit 3 kn. Nachts ist die Hafeneinfahrt backbords rot befeuert . Wenn man im Hafen keinen Platz bekommt, kann man auch gut vor dem Hafen ankern. Treibt der Levante allerdings seinen Schwell in die Hafeneinfahrt, wird's dort ungemütlich.

Service / Sonstiges: Die Marina verfügt über gute sanitäre Anlagen die sich in der 1. Etage des Hauptgebäudes befinden. Links neben dem Hauptgebäude befindet sich ein Swimmingpool. In der Nebenreisezeit(z.B.April) kann man gut erkennen das es wenige Gastliegeplätze gibt. Somit sollte man zur Hauptreisezeit schon etwas fürher einlaufen um einen Platz zu bekommen. Duschen/WC, Tankmöglichkeit Benzin Diesel Gas, Restaurant / Lokal, Bord-Werkstatt, Motoren-Werkstatt, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, Waschsalon, Segelmacher, Entsorgung Altöl WC-Tank Chemie-WC, Schiffsausrüster, WLAN im Hafen, Slipeinrichtung, Kran, Travellift, Arzt, Bank, Post

Torsten Pehns schreibt am 21.5.2018: "wir sind aktuell mit einer Hanse 345, gechartert, in Portochristo. Wir liegen im kommunalen Hafen. Die Preise sind wir immer günstig, 18,25€ für 9,99 m. Die sanitären Anlagen sind frisch renoviert und sehr gut. Besser als in vielen Nauticos. Zumal der kommunale Hafen schöner liegt, da auf der Startseite. Die Stadt scheint auch Wert darauf zu legen, dass der Hafenbereich in einem guten Zustand ist. Von uns eine positive Rückmeldung zum Hafen."

Kontakt:
Club Náutico Portocristo, C/ Vela, E-07680 Portocristo (Manacor) 29
Tel: +34 9 71 82 12 53
Fax: +34 9 71 82 06 50
E-Mail: direccion@cnportocristo.com
VHF Kanal 9

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack In den Sommermonaten Juli und August sind windstille Tage häufig. Doch gibt es lokal, besonders im Frühjahr, eine thermische Landwind-Seewind-Zirkulation .
Ungemütlich kann es werden wenn der starke Tramontana oder der Mistral aus Norden oder der Schirokko aus Süden bläst.
Radio Mallorca sendet auf FM 95,8, von 18:00 bis 18:30 den Wetterbericht für die Sportschifffahrt in deutscher Sprache.




Weblinks:
Porto Cristo in Wikipedia
Medien in der Kategorie Porto Cristo

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Porto Cristo, Port de Manacor, Es Port, Mallorca, Spanien, Online-Hafenhandbuch Spanien, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Panoramafoto, Lagekarte, Filme, Wetter Porto Cristo
Lage von Porto Cristo Lage von Porto Cristo
(Bild: Openseamap) / Walter Großbild klick!
Hafenplan Porto Cristo Hafenplan Porto Cristo
(Bild: Google Earth / Walter) Großbild klick!
Luftbild Porto Cristo Luftbild Porto Cristo
(Bild: marinas.com) Großbild klick!
Porto Cristo Hafeneinfahrt Porto Cristo Hafeneinfahrt
(Bild: Dirk Vorderstraße) Großbild klick!
Porto Cristo Leuchtturm Porto Cristo Leuchtturm
(Bild: Ronnie lorist) Großbild klick!
Am Kran Am Kran
(Bild: Frank Vincentz) Großbild klick!
Porto Cristo Badestrand und Marina Porto Cristo Badestrand und Marina
(Bild: Ronnie lorist) Großbild klick!
Marina Porto Cristo Marina Porto Cristo
(Bild: ManuelGRecio) Großbild klick!
Marina Porto Cristo Marina Porto Cristo
(Bild: Jordi Peralta) Großbild klick!
Restaurant Porto Cristo Restaurant Porto Cristo
(Bild: clickmallorca) Großbild klick!
Restaurant in der Marina Restaurant in der Marina
(Bild: Björn Nordström) Großbild klick!