EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Spanien:
Die Kapverdischen Inseln

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt) !


Follow ESYS
Hafenpanorama Mindelo
Hafenpanorama Mindelo (Bild: Kogo) Großbild klick!
Kap Verde (port.: Cabo Verde) ist ein selbständiger afrikanischer Inselstaat bestehend aus den Kapverdischen Inseln mit neun bewohnten Inseln im Zentralatlantik, 460 Kilometer vor der Westküste Afrikas und 930 Seemeilen südwestlich der Kanarischen Inseln . Es wird bei ESYS im Revierführer Spanien beschrieben, weil die kulturelle und geogräfische Situation dies nahe legt. Der Archipel hat eine Landfläche von 4033 km2. Die Hauptstadt der kleinen Inselrepublik ist Praia mit gut 100.000 Einwohnern.

Die Republik Kap Verde liegt im östlichen Nordatlantik vor der Westküste Afrikas. Die Inselgruppe besteht aus 15 Inseln, von denen neun bewohnt sind. Es wird unterschieden zwischen den Inseln über dem Wind (Barlavento) und unter dem Wind (Sotavento). Die Inseln über dem Wind sind Santo Antão, São Vicente, São Nicolau, Sal, Boa Vista. Zur Sotavento-Gruppe gehören Maio, Santiago, Fogo und Brava sowie die unbewohnte Inselgruppe der Ilhéus do Rombo.

Die größten Städte sind (Stand 1. Januar 2005): Praia 113.364 Einwohner, Mindelo 70.611 Einwohner, Santa Maria 17.231 Einwohner, Pedra Badejo 9488 Einwohner und Sao Filipe 8189 Einwohner.

Bobby Schenk schreibt zum Thema Hafen Mindelo:
"Ich rate jeder Yacht ganz dringend davon ab, jetzt und in naher Zukunft Mindelo anzulaufen."
30 Prozent (!!) aller Yachten werden dort Opfer von Raub und Diebstahl.


Warnung: Anfang Februar 2020 wurde eine deutsche und eine schweizerische Charteryacht ausgeraubt: Kaum war es dunkel wurden sie von einer Gruppe von mit Messern bewaffneten Männern geentert. Die Crew wurde geknebelt und gefesselt und aller ihrer Wertsachen beraubt. Ein Crewmitglied sagte aus, dass die Täter sehr planvoll vorgingen und offenbar nicht zum ersten Mal auf einer Segelyacht waren. Die Segler erstatteten Anzeige bei der Polizei, erolglos, obwohl sie mittels Handxortung einer der Täter vorzeigen konnten!! Vor dem Anlaufen der Kapverden muss drinend gewarnt werden.

Weblinks:
Die Kapverdischen Inseln in Wikipedia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Kapverdische Inseln, Kapverden, Kap Verde, Cabo Verde, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Ankerbucht, Marina, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Seekarte, Bilder, Panoramafoto





windsack Die Kapverden liegen in den atlantischen Randtropen und werden vom Nordostpassat beherrscht. Der Nordostpassat (über 80 % der Winde) bläst mit einer kontinuierlichen Windgeschwindigkeit von 4 bis 6 bft und führt keine regenreichen Luftmassen heran, sondern aufgrund der Nähe zum afrikanischen Kontinent trockene, warme Festlandsluft der Sahara. Dadurch herrscht des ganze Jahr relative Niederschlagsarmut. Im Winter kann der NO-Passat manchmal zu einer sehr kräftigen Brise werden.
Von August bis Oktober können auch feuchtwarme Luftmassen in den Einfluss des Passats kommen und zu Niederschlägen führen, die meist an wenigen Tagen oder sogar nur in wenigen Stunden fallen und oft den Niederschlag des ganzen Jahres darstellen. Nicht selten bleibt der Regen aber ganz aus.
Ein besonderer Wind ist der Harmattan (von den Einheimischen Bruma Seca genannt), ein heißer, trockener Wüstenwind, der in Westafrika, Oberguinea und Cabo Verde auftritt. Er bläst auf dem Archipel aus östlichen Richtungen in etwa um die Jahreswende und bringt den weißen Wüstenstaub aus der Sahara.
In Ausnahmefälle können in manchen Jahren in den Sommermonaten südwestliche Monsunwinde die Inseln erreichen und zu Niederschlägen führen.
Eine Ausnahme stellt Santo Antao dar. Diese nördlichste Insel wird von Dezember bis Februar von Ausläufern aus nördlicheren Breiten kommender Zyklonen erreicht, was dem Nordteil der Insel reichlich Niederschläge beschert.
Aufgrund dieser auf dem Archipel auftretenden Winde weisen die drei flachen Inseln im Osten arides bis semiarides Klima auf. Auf den westlichen Gebirgsinseln bleiben die Wolken in den Bergen hängen, wodurch die Luv-Seiten humides Klima haben und die Lee-Seiten semiarid sind, in den Küstenlagen oft auch arid. Im Nordosten von Santo Antao (Ribeira do Paordm;l) herrscht perhumides Luvhang- und Höhenklima von 1.500 bis 4.000 mm Niederschlag und 10 humiden Monaten im Jahr.
Lage der Kapverden Lage der Kapverden
(Bild: Rei-artur / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Die Kapverdischen Inseln Die Kapverdischen Inseln
(Bild: Mysid) Großbild klick!