Dänische Flagge
EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Dänemark:
Gjøl / Limford

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Gjøl (890 Einwohner, 2019) ist ein ehemaliges Fischerdorf am Nordufer des östlichen Limfjords. Der Ort Gjøl selbst ist bekannt für Kirche von Gjøl, eine romanische Kirche aus dem Jahr 1130. Sie gilt als Höhepunkt des romanischen Kirchenbaus im Norden. Ein Kuriosum: der Chor der Kirche ist schief angebaut.



Hafen Gjøl
57° 3.687' N 009° 42.143' E
Die Marina bietet Plätze auf 2,0 bis 2,5 Meter Wassertiefe. Der Hafen Gjøl liegt in einem Naturgebiet am Limfjord und ist mit der Blauen Flagge zertifiziert. Der Hafen wurde 1988 zu einer Marina mit allen modernen Einrichtungen ausgebaut. Nicht weit vom Hafen, etwa 2 km entfernt, liegt das Vogelschutzgebiet Ulvedybet, einer der wichtigsten Rastplätze Nordeuropas für Zugvögel.

Navigation: Der Hafen kann auch nachts angelaufen werden, da die Einfahrt befeuert ist. Die Fahrrinne ist 30 Meter lang und mit Pricken und Baken gekennzeichnet. Der Molenkopf ist mit einem roten 360°-Molenfeuer Fl.R.3s ausgestattet. Dazu kommt ein grünes Richtfeuer, das mit Kurs 360 in die Marina führt. Starkwind aus Südwest kann eine quer zur Hafeneinfahrt verlaufende Strömung verursachen. Angelegt wird an Schwimmstegen mit Fingern.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich von Gjøl besteht aus Sand vereinzelt mit großen runden Steinen und Kies, dahinter ist es im Westen leicht hügelig. Das Land wird landwirtschaftlich genutzt.

Service / Sonstiges: Duschen/WC, Badeplattform, Kinderspielplatz, Grillplatz, Kiosk, Tankmöglichkeit Diesel, Restaurant / Lokal, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, Schiffsausrüster, WLAN im Hafen Slip, Arzt, Bank, Post

Kontakt:
Hafenmeister 41 91 11 69
Web: www.jammerbugt.dk
Mail: forsyning@jammerbugt.dk
Fremdenverkehrsbüro 72 57 89 70
Sanitätswache 70 15 03 00
Hafengeld: DKK 145,- incl. Strom und Duschen

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen kcnnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack Die Küsten des Limfjords sind flach bis leicht hügelig, vereinzelt gibt es Steilküsten. Somit kann der Wind fast ungehindert über den Fjord streifen, großartige Winddreher, Fallböen und thermische Winde sind somit nicht zu erwarten. Der Wind ist von der Großwetterlage abhängig und ist beeinflusst durch geografische Gegebenheiten: Winddreher und Düsenwirkungen sind gelegentlich an Engstellen zu beobachten.




Weblinks:
Gjøl in Wikipedia (da)

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Gjøl, Gjol, Limford, Dänemark, Ostsee, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Marina, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Bilder, Film, Wetter Gjøl
Lage Gjøl Lage Gjøl
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenplan Marina Gjøl Hafenplan Marina Gjøl
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Luftbild Marina Gjøl Luftbild Marina Gjøl
(Bild: marinas.com)  Großbild klick!
Gjøl Kro Gjøl Kro
(Bild: Flemming Clausen)  Großbild klick!
Romanische Kirche in Gjøl Romanische Kirche in Gjøl
(Bild: Preben Gøssing)  Großbild klick!
In der Marina von Gjol In der Marina von Gjol
(Bild: Coges)  Großbild klick!
Gjøl Segelclub Gjøl Segelclub
(Bild: Kaj R. Mogensen)  Großbild klick!