Dänische Flagge
EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Dänemark:
Nakskov / Lolland

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS

Nakskov (12.691 Einwohner, 2019) liegt am westlichen Ende der Insel Lolland am Südende des Großen Belt.

Es gibt nur wenige dänische Städte, die im Laufe der Jahrhunderte so schwer von Feuersbrünsten und Kriegen in Mitleidenschaft gezogen wurden wie Nakskov. Nahezu die ganze Stadt wurde im Jahr 1420 ein Raub der Flammen.
Nur 90 Jahre später, die Stadt hatte sich gerade erst von dieser Katastrophe erholt, steckten die Lübecker den Hafenort in Brand. Dabei glaubten die Bürger vor den übergriffen der Hanse sicher zu sein, weil König Hans auf der vorgelagerten Insel Slotø die Engelsburg sowie eine befestigte Werft für Kriegsschiffe zum Schutz der Stadt erbauen ließ.
Doch nach der Erzählung geschah etwas, womit niemand gerechnet hatte: Die Flotte der Hanse näherte sich der Festung in einer bis dahin unbekannten Fahrrinne von Süden her. Die schweren Kanonen der Engelsburg aber zeigten nach Norden, dorthin, wo der Feind eigentlich erwartet wurde. In aller Ruhe nahm die Flotte erst einmal die Burg unter Beschuß (die Ruine der Engelsburg ist heute noch zu sehen) und fuhr sodann unbehelligt zum Plündern nach Nakskov. Paradoxerweise war es aber gerade auch die seeräuberische Hanse, die der Stadt zuvor ihren Wohlstand beschert hatte. Die Norddeutschen versorgten sich hier günstig mit Landwirtschaftsprodukten und kauften die Heringsfänge auf (siehe auch Albuen).
Mit Argwohn betrachtete die Hanse Versuche dänischer Schiffsleute, auf eigene Faust ihre Waren auf den deutschen Märkten abzusetzen. Sie sahen ihre Machtposition gefährdet: Seeräuberei und Brandschatzungen der Lübecker waren die Folge. Von diesen Überfällen erholte sich Nakskov nur langsam, zumal ein erneuter Brand der Stadt im Jahre 1528 schweren Schaden zufügte.

Sehenswürdigkeiten
* Segler, die für einen Tag die Beine hochlegen und trotzdem mehr über die Förde von Nakskov erfahren wollen, sollten sich an einem Werktag um 9.15 Uhr zum Anleger des Postbootes in der Hafenstraße begeben. Das Boot macht in der Regel auf Slotø, Vejlø, Enehøje und Albuen Station. Statt mit dem Postboot zurückzukehren, kann man auch auf der Landzunge Albuen landeinwärts wandern und anschließend mit dem Bus nach Nakskov zurückfahren. Dieser Ausflug ist besonders denjenigen zu empfehlen, deren Yacht zuviel Tiefgang hat, um Albuen anzusteuern. Bei der Planung des Ausfluges ist mit einzubeziehen, daß die Postboote sonntags nicht fahren.
* Wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist die gotische St. Nikolai Kirche, welche im 15. Jahrhundert errichtet wurde. Einige Teile stammen noch vom Vorläuferbau aus dem 13. Jahrhundert.
* In der Altstadt befinden sich einige Häuser aus dem 16. bis 18. Jahrhundert.
* Da die Zuckerfabrik für die Stadt wichtig ist, befindet sich hier das dänische Zuckermuseum.
* Die Geschichte der Werft ist das Hauptthema des Schiffs- und Seefahrtsmuseums. Es befindet sich im Gebäude der Hafenverwaltung.

Georg Seitz schreibt: "Ihr Revierführer beschreibt im Hafen Nakskov ein altes U-Boot. Vor Ort mussten wir erfahren, dass dieses schon vor mehreren Jahren verschrottet wurde."



Marina Nakskov (Lolland)
Yachthafen Nakskov Havn
54° 49,92' N 011° 07,28' E
Die Marina bietet 127 Plätze für Segelyachten bis zu 15 Meter LÜA auf 2.5 - 4,5 Meter Wassertiefe.

Die Liegeplätze für Gastyachten liegen zentral im Südosten des Hafenamtes am Kai des Handelshafens (Wassertiefe 4,5 Meter). Die privaten Steganlagen im nördlichen Teil des Vorhafens sind mit einheimischen Booten belegt, kommen daher für Gäste nicht in Frage.

Navigation: Die Ansteuerung ist über die Fahrrinne des Nakskov Fjords zu jeder Tageszeit möglich. Sie ist befeuert (es gibt aber auch unbefeuerte Tonnen) und betonnt aber recht eng.

Versorgung / Sonstiges: Duschen, WC, Strom am Steg, Restaurant / Lokal, Einkaufsmöglichkeiten, Arzt, Bank, Post, Slip, Kran, Bord-Werkstatt, Tankmöglichkeit: Diesel, Motoren-Werkstatt, Entsorgung: Altöl, WC-Tank, Chemie-WC, Bootswerft, Diesel. Moderne Sanitäranlagen am Hafen mit elektronischem Schlüssel. Sanitäre Anlagen sind abgeschlossen. Den Schlüssel gibt es bis 1930 Uhr beim Hafenmeister

Kontakt:
Yachthafen Nakskov Havn, Havnegade 2, 4900 Nakskov Tel: +45 54 67 73 32
Fax: +45 54 92 51 13
Mobil: +45 40 139335
Mail: havne [at] lolland.dk
http://www.nakskovhavn.dk/
Hafenmeister Hans Borchersen
VHF Kanal 12

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt 

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack Fast immer herrschen auf der See vor Nakskov optimale Windverhältnisse, Flauten und schwere Stürme sind selten, und bei frischem Wind bieten die engen Gewässer immer wieder Schutz vor hohem Seegang. Typisch ist der schnelle Wechsel zwischen Hoch und Tief, Tröge, Frontendurchgänge, Rückseitenwetter und typisch ist auch, dass fast immer ein Segelwind weht.
Die Hauptwindrichtung im Großen Belt ist West bis Nordwest. Der Wind ist von der Großwetterlage abhängig und ist beeinflusst durch geografische Gegebenheiten (Küstenlinie): Abdeckungen, Winddreher, Düsenwirkungen etc. Thermische Winde gibt es nicht.



Weblinks:
Nakskov in Wikipedia
Nakskov Wetter-Webcam
Nakskov Sejlklub
U-Boot-Museum Nakskov
Medien in der Kategorie Nakskov

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Nakskov, Dänemark, Lolland, Hafenplan, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Seglerinfo, Seekarte, Webcams, Filme, Wetter in Nakskov

Lage Nakskov Lage Nakskov
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Altstadt Nakskov Altstadt Nakskov (Bild: Hubertus45)  Großbild klick!
Kirche Nakskov Kirche Nakskov (Bild: Hubertus 45)  Großbild klick!
Hafenplan Hafen Nakskov Hafenplan Hafen Nakskov
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafen Nakskov Hafen Nakskov (Bild: Henning.a)  Großbild klick!