Dänische Flagge
EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Dänemark:
Die Insel Askø / Dänemark

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.


Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS


Askø (34 Einwohner, 2019) ist eine kleine Insel im Norden von Lolland und liegt im Sakskøbing Fjord.
Die Insel hat eine Größe von 280 Hektar. Auf der Insel gibt es ungefähr 200 Sommerhäuser.
Von Bandholm aus fährt eine kleine Fähre nach Askø, Fahrtzeit 30 Minuten. Es gibt auf Askø einen Fahrradverleih und einen Zeltplatz, Wohnwagen und Wohnmobile sind nicht erlaubt. Der höchste Punkt von Askø ist vier Meter hoch, deshalb ist Askø durch viele Dämme gegen Hochwasser geschützt. Askø ist durch einen Damm mit der Nachbarinsel Lilleø verbunden.

Auf der Lolland zugewandten Seite gibt es einen kleineren Yachthafen für 20 Schiffe. Die Insel sollte man in der Vor - und Nachsaison besuchen, da die wenigen Liegeplätze in den Sommermonaten oft belegt sind.

Marina Askø Lystbådehavn
54° 53.028' N 011° 28.998' E
Der Hafen ist zwar befeuert, aber die Ansteuerung ist dennoch nur tagsüber möglich, weil das Fahrwasser Lindholm Dyb - über das der Hafen angesteuert wird - nicht befeuert wird. Gut freihalten muß man sich von der Untiefe Konemade Hage, um dann mit 360° auf die Einfahrt zuzusteuern. Beim Inselkaufmann kann man sich in begrenztem Maß versorgen. Es besteht eine Fährverbindung nach Bandholm

Wassertiefe (von/bis): 1.2 m / 2.5 m
Anzahl Liegeplätze: 20

Service und Sonstiges: Duschen, WC, Strom am Steg, Tankmöglichkeit: Diesel, Slip, Kran, Entsorgung: Altöl, Chemie-WC, WC-Tank, Arzt, Einkaufsmöglichkeiten

Kontakt:
Marina Askø Lystbådehavn, østerhovedvej 4, 4930 Maribo
Tel: +45 61 54 92 85
Hafenmeister Mogens B. Jensen
Mail: kommunalehavne (at) lolland.dk

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.


windsack Die Ostsee zählt auf Grund der guten Windverhältnisse zu den besten Segelrevieren der Welt. Fast immer herrschen hier optimale Windverhältnisse, Flauten und schwere Stürme sind selten, und bei frischem Wind bieten die engen Gewässer immer wieder Schutz vor hohem Seegang. Stabile Hochdrucklagen bringen mäßige bis starke Ostwinde. Das ist nicht typisch, kommt aber vor. Typisch ist der schnelle Wechsel zwischen Hoch und Tief, Tröge, Frontendurchgänge, Rückseitenwetter und typisch ist auch, dass fast immer ein Segelwind weht.


Weblinks:
Die Insel Askø in Wikipedia

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Askø, Insel Askø, Askoe, Askö, Ostsee, Dänemark, dänische Insel, Hafenplan, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Seglerinfo, Bilder, Satellitenbild, Askø Wetter

Lage von Askø Lage von Askø
(Bild: NordNordWest / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenplan Askø Hafenplan Askø
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Ansteuerung von Askø Ansteuerung von Askø
(Bild: TaxaFinn)  Großbild klick!
Hafeneinfahrt Askø Hafeneinfahrt Askø
(Bild: Ejlif Pedersen)  Großbild klick!
Kirche von Askø Kirche von Askø
(Bild: TaxaFinn)  Großbild klick!
Küste von Askø Küste von Askø
(Bild: Ejlif Pedersen)  Großbild klick!