... Online-Hafenhandbuch Griechenland: Hafen Epidavros / Saronischer Golf


EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Griechenland:
Hafen Epidavros / Saronischer Golf

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Follow ESYS


Die Gemeinde Epidavros (8.115 Einwohner, 2011) liegt auf der Peloponnes an der Küste des Saronischen Golfs. Der Hafen darf nicht verwechselt werden mit Nea Epidavros

Am Stadtrand von Palea Epidavros, an der Akropolis, befindet sich ein kleines Theater aus dem 4. Jahrhundert v. Chr., das in der Antike vermutlich zu einem Dionysos-Heiligtum gehörte. Es wird in der überlieferten antiken Literatur nirgends erwähnt. Im Juli finden dort an den Wochenenden Konzerte statt, im restlichen Sommer wird es heute für den Musikunterricht genutzt. In Nea Epidavros befindet sich eine Gedenksäule für die Nationalversammlung, die 1821 hier tagte.

Im westlichen Gemeindebezirk Asklipiio liegt die Ausgrabungsstätte Epidauros, eine antike Kultstätte, die den Status eines Unesco-Weltkulturerbes hat. Die Kultstätte wurde abseits der eigentlichen Siedlung Palea Epidavros errichtet, da sich dort eine Quelle befand, von der aus die Besucher des Theaters versorgt werden konnten. Das Theater gehört zu den wenigen antiken Theatern, die seit der Antike unversehrt erhalten blieben. Seit 1955 finden dort im Rahmen des Hellenic Festival jeden Sommer Veranstaltungen statt (Epidavros Festival).



Hafen Epidavros
37° 38.271' N 023° 10.202' E (Einfahrt Bucht)
37° 38.279' N 023° 9.736' E (Hafen)
Der Hafen bietet Plätze für Yachten bis zu 16 Meter LÜA auf drei bis fünf Meter Wassertiefe.

Man legt mit Buganker zur Steinmole hin an. Der befeuerte Molenkopf ist von Sunsail Charter belegt (Charterwechsel Sa/So). Charterboote können im gelb markieren Bereich anlegen (Markierung befindet sich auf der Mole und ist vom Wasser aus nicht zu sehen). Die Wassertiefen bewegen sich um die drei Meter am Kopf der Steinmolde. Südlich sind es ca. 2 Meter / nördlich wird es zur Kaimauer flacher.

Alternativ kann man auch nördlich in der Bucht ankern und mit dem Dinghy landen. Vorsicht vor dem sehr flachen Wasser an der Kaimauer östlich der Kirche. Außenborder kann aufsetzen.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Ein Leuchtfeuer (Fl.2s) steht auf der nördlichen Einfahrtshuk. Im Anfahrtsbereich gibt es keine Riffe oder Untiefen, wenn man zwischen den beiden Ansteuerungszeichen (Q.G.5m3M) und (Q.R.5m3M) anfährt. Angelegt wird am Betonkai vor Moorings. Als recht brauchbare Ansteuerungshilfe kann tagsüber die Kirche mit dem rotem Kuppeldach dienen.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich des Hafens der Marina ist urban geprägt und dicht bebaut. Im Außenbereich liegt im Norden ein knapp hundert Meter langer Sandstrand, Paola Beach genannt. Die Küste im Süden hat mehrere flache Kiesstrände. Dahinter liegen bis 800 Meter hohe teilweise bewaldete Berge. thermische Winde und Fallböen sind also möglich.

Service / Sonstiges: Man kann im Hafen am Taxistand eine Fahrt zum 13 Kilometer entfernten Amphitheater buchen. Der Fahrer wartet dann für die Dauer des Besuchs nach Vereinbarung. Das Theater Epidauros, die Tempelanlage und das Museum sind sehenswert - siehe auch Wikipedia "Epidauros". Die Fahrt kostet ca. EUR 40.-- für Hin- und Rückfahrt inkl. eine Stunde Wartezeit des Fahrers (Stand: Oktober 2016). Es fährt auch ein Bus. Absolut zu empfehlen sind die lokalen Apfelsinen, die überall zu kaufen sind. Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, Stangeneis, Autoverleih, Arzt, Bank, Post

Günther Adler schreibt: "Ordentlicher Stadtkai mit Strom und Wasser an den Anlegern. In der Hochsaison sicherlich schnell voll. Selbst in der Nachsaison im Oktober im Päckchen bis in die 3. Reihe."

Kontakt: nicht bekannt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesem Hafen mitteilen könnten. Kontakt 



windsack Im Saronischen Golf herrscht im Sommer der Meltemi in abgschwächter Form und kommt aus Nord bis Nordost.


Weblinks:
Epidavros in Wikipedia
Taxifahren in Griechenland
Aktueller Wind in Epidavros

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Hafen Epidavros, Saronischer Golf, Griechenland, Anlegesteg, Koordinaten, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Wetter Epidavros
Lage Epidavros Lage Epidavros (Bild: Lencer / Walter)  Großbild klick!
Hafenplan Hafen Epidavros Hafenplan Hafen Epidavros
(Bild: Google Earth / Bearbeitung: Walter) Großbild klick!
Antikes Theater Epidauros Antikes Theater Epidauros
(Bild: Andreas Trepte)  Großbild klick!
Blick auf die Bucht von Epidavros Blick auf die Bucht von Epidavros
(Bild: Styve Reineck)  Großbild klick!
Epidavros: Angelegt wird vor Moorings Epidavros: Angelegt wird vor Moorings
(Bild: ovnijad.com)  Großbild klick!
Fischer am Südteil des Kais Fischer am Südteil des Kais
(Bild: Holger Steiner)  Großbild klick!
Sandstrand Paola Beach nördlich des Hafens Sandstrand Paola Beach nördlich des Hafens
(Bild: epidive)  Großbild klick!
Kirche mit rotem Kuppeldach Kirche mit rotem Kuppeldach
(Bild: ovnijad.com)  Großbild klick!
Restaurants am Hafen Restaurants am Hafen
(Bild: Andy Triggs)  Großbild klick!