EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Griechenland:
Neapolis / Kap Maleas

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!


Neapolis Panorama, im Hintergrund die Insel Elafonisos (Bild: frang947)  Großbild klick!
Neapoli oder Vatika ist die zweitgrößte Gemeinde in Lakonien und befindet sich geographisch in etwa 15 Kilometer nordwestlich von Kap Maleas auf der Halbinsel Peloponnes am westlichen Eingang zum Lakonischen Golf. Die Stadt wurde erst 1837 von dem bayerischen Architekt Biermach erbaut, der im Gefolge von König Otto von Griechenland kam. Sehenswert ist die bronzene Statue des Vatiker Seemanns auf dem Platz der Strandstraße sowie die Kathedrale der Heiligen Dreifaltigkeit (Agia Triada) sowie der versteinerte Wald in Agia Marina bei dem kleinen Hafen des Prophetes Helias.



Neapolis / Kap Maleas
36° 30,41' N 023° 03,476' E
Der Hafen von Neapolis besteht eigentlich nur aus einem 200 Meter langen Betonkai, der nachts gut beleuchtet ist. Je nach Wind- und Seegangslage kann man auf der Süd- oder Nordseite anlegen, wobei der Platz für die Fähre freizuhalten ist. Wir haben bei unserem Besuch einen Anker seitwärts ausgebracht um das Schiff vor der Dünung zu schützen. In allen Hafenhandbüchern ist ein Wasserhahn an der Wurzel des Kais eingezeichnet, jetzt gibt es Wasser auf der gesamten Länge des Kais. Wassermann kommt auf Anruf und sperrt den Wasserhahn auf, man kann auch den Dieseltankwagen bei ihm bestellen.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Die Ortschaft ist schon aus guter Entfernung zu sehen. Als Ansteuerungshilfe kann tagsüber die gut sichtbare gelbe Kirche dienen. Nachts ist der Kai grün befeuert und NICHT rot (2F.R.skr), wie in Hafenhandbüchern beschrieben. Brennt aber nur dann, wenn eine Fähre kommt.

Service / Sonstiges: Duschen/WC, Diesel per LKW, viele Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, Strom/Wasser am Steg, Stangeneis im Fischladen, Arzt, Bank, Post



windsack Am südlichen Peloponnes wehen in der Regel westliche Winde, während bei Kythira und Antikythira in der Meltemizeit Nord- bis Nordostwinde vorherrschen. Der Meltemi ist im Lakonischen Golf nicht mehr stark ausgeprägt, kann jedoch von Nordosten aus immer noch gelegentlich heftig wehen. Im Messenischen Golf und Lakonischen Golf sind die Windrichtungen unterschiedlich, erreichen aber selten große Stärke, von Fallböen abgesehen. Unangenehm macht sich hier Dünung bemerkbar. Sommergewitter wie im Ionischen Meer sind selten.


Weblinks:
Taxifahren in Griechenland
Aktueller Wind in Neapolis

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Neapolis, Vatika, Neapoli, Neapoli Voion, Kap Maleas, Lakonia, Peloponnes, Lakonischer Golf, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Ankerbucht, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Segelcharter, Segelreisen, Mitsegeln, Seglerinfo, Satellitenbild, Panoramafoto, Lagekarte, Wetter Neapolis

Lage Neapolis
(Bild: Lencer / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Hafenplan Neapolis
(Bild: Google Earth / Bearbeitung Walter) Großbild klick!
Kai von Neapolis mit Statue des Vatiker Seemanns
(Bild: Ntinos Lagos)  Großbild klick!
Kai Neapolis (Bild: Ioannis Ntokos)  Großbild klick!
Sandstrand in Neapolis westlich vom Kai
(Bild: vaso_blue sea)  Großbild klick!