EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Spanien:
Marina Nazaré / Portugal

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt) !


Follow ESYS
Nazaré / Portugal, Strandpanorama
Nazaré / Portugal, Strandpanorama (Bild: Tola Akindipe) Großbild klick!
Die Kleinstadt Nazaré (10.224 Einwohner, 2011) liegt in der historischen Provinz Estremadura an der Küste von Portugal etwa hundert Kilometer nördlich von Lissabon. Sie ist als Fischer- und Tourismusstadt sowie Wallfahrtsort bekannt. In jüngerer Zeit hat die große Welle nördlich von Nazaré die Aufmerksamkeit der internationalen Surfelite auf sich gezogen.

Nazaré verfügt über einen Fischereihafen, der in den 1980er Jahren vollständig erneuert und erweitert wurde. Die Bevölkerung lebt überwiegend vom Fischfang, der Fischverarbeitung und dem Fremdenverkehr, der durch die windgeschützte Lage an einem etwa 2 km langen Sandstrand begünstigt wird. Fisch gibt es in Mengen, eine Spzialität ist sonnengetrockneter Fisch .

Da ein anderer Stadtteil Nazarés, das auf einem in das Meer hinausragendem Felsplateau 110 Meter oberhalb der Bucht von Nazaré liegende Sítio, seit dem 13. Jahrhundert und bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit seinem Santuário de Nossa Senhora da Nazaré (Heiligtum Unserer Lieben Frau von Nazareth) die wichtigste Wallfahrtstätte Portugals war, hatte sich Nazaré schon im 19. Jahrhundert zu einer bedeutenden Touristenstadt entwickelt. Dieser Pilgerstätte entlehnte die Stadt im Jahre 1912 auch ihren heutigen Namen.



Marina Nazaré / Portugal
39° 35.474' N 009° 4.714' W
Die ganzjährig geöffnete Marina bietet 152 Plätze für Yachten bis zu 35 Meter LÜA auf maximal acht Meter Wassertiefe.

Navigation: Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Riffe oder Untiefen gibt es nicht. Der Hafen hat ist bei jedem Wetter ansteuerbar und ist gut geschützt. Besucher haben die Wahl zwischen Yachthafen oder dem Yachtclub. Am Yachthafen (in der SW-Ecke des Hafens) sollten ankommende Yachten an den äußeren Pontons liegen. Der Yachclub ist teurer als Nazare Marina Pontons, aber besser geschützt und hat viel bessere Pontonanlagen. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseits befeuert . Angelegt wird an Schwimmstegen mit Fingern.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich der Marina ist wenig bebaut: Gleich hinter der Strße liegt ein bewaldeter Steilhang, vor der Marina ein langgezogener Sandstrand. Im Außenbereich besteht sie im Süden aus langen Sandstränden, im Norden aber aus felsiger Steilküste mit vorgelagertem Sandstrand und Felsen im Wasser . Das Land dahinter ist bergig und wird landwirtschaftlich genutzt oder ist bewaldet.

Service / Sonstiges: Duschen/WC (auch behindertengerecht), Strom/Wasser am Steg, Tankstelle, mehrere Restaurants, Werft mit Reparaturwerkstättent, Minimarket mit täglich frischen Brot, Supermarkt (Pátio Manuel Ourives in Hafennähe) Markthalle, Fischmarkt, Waschsalon, Entsorgung Altöl WC-Tank Chemie-WC, Schiffsausrüster, Fahrradverleih, kostenloses WLAN im Hafen, Slip, Travellift 80t, Kran, Takelkran, Arzt, Bankautomat, Post, Bandestrand angrenzend

Kontakt:
Nazare Marina, Caixa Post 1, 2450-075 Nazaré
Tel: +351 262 561 401
Fax: +351 262 561 402
VHF Kanal 16, 62
Web: Http://www.docapesca.pt/en/marinas-e-portos-de-recreio/item/nucleo-de-recreio-do-porto-da-nazare.html?category_id=56
Mail: centro.nazare@imarpor

Clube Naval da Nazare, R. Mouz Albuquerque, 63
Tel: +351 262 560 422
Mobil +351 917 500
Fax: +351 262 560 422
Web: Http://www.cnnazare.pt
Mail: geral AT cnnazare.pt

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack In den Sommermonaten reicht das Azorenhoch oft bis zur iberischen Halbinsel. An der portugiesischen Atlantikküste stellt sich dann eine stabile Nordwindströmung ein. Hitzetiefs über Spanien verstärken diesen Effekt. Hinzu kommen teilweise starke tageszeitliche thermische Winde . Sie wehen an der Westküste am Spätnachmittag aus Nord mit bis zu sieben Beaufort, an der Algarve aus Nordwest in der gleichen Stärke.
Im Norden bilden sich häufig Nebel und reichlich Niederschläge. Die Südküste ist bei meist ablandigen Winden trocken und wolkenlos. Starke Sommerhitze stellt sich in der Regel immer nur für wenige Tage ein, wenn statt der kühlen Winde vom Atlantik der sogenannte Levante aus Afrika bläst.



Weblinks:
Nazaré in Wikipedia
Webcam Nazaré
Medien in der Kategorie Nazaré

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Schlagwörter: Marina Nazaré, Portugal, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Marina, Wassertiefen, Hafenhandbuch, Hafenführer, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Panoramafoto, Lagekarte, Webcams, Film, Wetter Nazaré

Lage Nazaré Lage Nazaré
(Bild: NordNordWest / Walter) Großbild klick!
Hafenplan Marina Nazaré Hafenplan Marina Nazaré
(Bild: Google Earth / Walter) Großbild klick!
Luftbild Hafen Nazare Luftbild Hafen Nazare
(Bild: marinas.com) Großbild klick!
Wallfahrtskirche Nossa Senhora da Nazaré Wallfahrtskirche Nossa Senhora da Nazaré
(Bild: Alvesgaspar) Großbild klick!
Hafeneinfahrt Nazaré Hafeneinfahrt Nazaré
(Bild: ecruz) Großbild klick!
Die Altstadt ist per Schienenseilbahn zu erreichen Die Altstadt ist per Schienenseilbahn zu erreichen
(Bild: Bauermann) Großbild klick!
Nazaré: Fort of Saint Michael the Archangel Nazaré: Fort of Saint Michael the Archangel
(Bild: Tintazul Großbild klick!
Nazaré: Leuchtfeuer auf der Festung São Miguel Nazaré: Leuchtfeuer auf der Festung São Miguel
(Bild: Jean-Michel Brunet) Großbild klick!