EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM

Online-Hafenhandbuch Spanien:
Marina Peniche / Portugal

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt) !


Follow ESYS
Die Kleinstadt Peniche (27.630 Einwohner, 2011) liegt an der Atlantikküste von Portugal, die sowohl durch die vorgelagerte Inselgruppe der Berlengas als auch die zum Surfen geeigneten Wellen des Atlantiks touristische Bedeutung hat. Sie ist Portugals zweitgrößter Umschlagplatz für Sardinen.

Ursprünglich war Peniche eine Insel nahe der Küste. Funde belegen eine vorgeschichtliche Besiedlung seit dem Neandertaler, insbesondere in der Gruta da Furninha . Die ersten Menschen lebten hier in Höhlen und insbesondere vom Fischfang. Seefahrer aus dem Antiken Griechenland und Phönizier siedelten später hier. Der heutige Ortsname entwickelte sich vermutlich aus dem altgriechischen Ortsnamen Phenix, einem Ort auf Kreta, an den die örtlichen Begebenheiten stark erinnerten.

Die Römer intensivierten den Fischfang und stellten hier Amphoren zur Konservierung der Fische her. An den Felsen der Berlengas wurden zudem eine Vielzahl römischer Schiffswracks gefunden, die von reger Handelstätigkeit zeugen.



Marina Peniche
39° 20.833' N 009° 22.514' W
Die ganzjährig geöffnete Marina bietet gut 70 Plätze für Yachten bis zu maximal 15 Meter LÜA auf zwei bis fünf Meter Wassertiefe.

Im großen Fischereihafen sind im westlichen Teil sind Pontons für die Sportboote. Die meisten Liegeplätze gehören dem örtlichen Clube Naval und stehen den Transityachten nicht zur Verfügung. Die Besucher müssen mit dem äußersten Ponton vorlieb nehmen. Dort liegt man längsseits und bekommt den meisten Schwell der Fischer ab. Außerdem ist die Zahl der Plätze sehr begrenzt. Im Sommer bilden sich dann oft Dreier- o. Vierer-Päckchen, denn die meisten Durchreisenden machen hier Station. Bis nach Cascais sind es rund 40sm - genug für eine Tagesetappe. Bei ruhigem Wetter kann man auch vor dem östlichen Wellenbrecher vor Anker gehen. Wenn der Schwell nicht zu doll ist, hat man da seine Ruhe und kann den Surfern zuschauen. Der Seegang an dieser Küste ist beachlich, das lockt viele Surfer an, führt aber auch zu Schwell im Hafen.

Navigation: Der Hafen von Peniche ist einer der wenigen an der portugiesischen Westküste, die bei jedem Wetter angelaufen werden können. Die Ansteuerung ist bei Tageslicht und nachts problemlos. Nachts ist die Hafeneinfahrt beidseits befeuert . Als Ansteuerungshilfe kann tagsüber die gut sichtbare Festung dienen. Gastyachten legen am Kai aussen und längsseits an.

Küste und Umgebung: Die Küste im Bereich der Marina des Hafens ist urban geprägt und dicht bebaut. Im Außenbereich besteht sie aus felsiger Steilküste . Im Norden des Hafens liegt ein langer Sandstrand mit Dünen . Das Land dahinter ist flach bis leicht hügelig und wird landwirtschaftlich genutzt.

Service / Sonstiges: Duschen/WC (auch behindertengerecht), Strom/Wasser am Steg, Tankstelle, viele Fischrestaurants, Einkaufsmöglichkeiten, Autovermietung, Waschsalon, Schiffsausrüster, Fahrradverleih,kostenloses WLAN im Hafen, Wettervorhersage beim Hafenmeister, Slip, Kran, Arzt, Bankautomat, Post, Bandestrand im Norden der Halbinsel

Kontakt:
Port Authority Peniche
Tel: +351 262 784109
Fax: +351 262 784225
VHF Channel 11, 16 (Rufzeichen Capimarpeniche)

Wir wären SEHR dankbar, wenn Sie uns Ihre persönliche Erfahrungen oder Neuigkeiten betreffend diesen Hafen mitteilen könnten. Kontakt

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Hafenmeister.



windsack In den Sommermonaten reicht das Azorenhoch oft bis zur iberischen Halbinsel. An der portugiesischen Atlantikküste stellt sich dann eine stabile Nordwindströmung ein. Hitzetiefs über Spanien verstärken diesen Effekt. Hinzu kommen teilweise starke tageszeitliche thermische Winde . Sie wehen an der Westküste am Spätnachmittag aus Nord mit bis zu sieben Beaufort.
Die Südküste ist bei meist ablandigen Winden trocken und wolkenlos. Starke Sommerhitze stellt sich in der Regel immer nur für wenige Tage ein, wenn statt der kühlen Winde vom Atlantik der sogenannte Levante aus Afrika bläst.




Weblinks:
Peniche in Wikipedia
Webcam Peniche
Medien in der Kategorie Peniche

Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!

Schlagwörter: Marina Peniche, Portugal, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Hafenplan, Fischereihafen, Marina, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Satellitenbild, Lagekarte, Webcams, Film, Wetter Peniche

Lage Peniche Lage Peniche
(Bild: NordNordWest / Walter) Großbild klick!
Hafenplan Marina Peniche Hafenplan Marina Peniche
(Bild: Google Earth / Walter) Großbild klick!
Luftbild Hafen Peniche Luftbild Hafen Peniche
(Bild: marinas.com) Großbild klick!
Hafeneinfahrt Peniche
(Bild: Mimmo Feminò) Großbild klick!
Festung São João Baptista auf der Insel Berlenga Festung São João Baptista auf der Insel Berlenga
(Bild: Maragato1976) Großbild klick!
Sandstrand mit Dünen im Norden des Hafens Sandstrand mit Dünen im Norden des Hafens
(Bild: Bengt Nyman Großbild klick!
Ansteuerungsmarke: Festung am Hafen Ansteuerungsmarke: Festung am Hafen
(Bild: Joaomartinho63) Großbild klick!