EUROPÄISCHES SEGEL-INFORMATIONSSYSTEM
Revierinformation für Segler:
Das Markermeer

Für die Richtigkeit der Koordinaten, sowie exakte Längen- und Tiefenangaben keine Gewähr.

Wenn Sie weitere Informationen über dieses Revier haben oder Fehler entdecken oder ein Revier vermissen wenden Sie sich bitte an uns (Kontakt)!



Wetter Markermeer
© meteo24.de
Zum Großbild anklicken!
Karte Markermeer   Großbild klick!
Das Markermeer (niederländisch meer - der See) ist ein 700 km² großer, bis zu 4 m tiefer See in den Niederlanden. Er entstand 1976 durch den Bau des Markerwaardijk von Enkhuizen nach Lelystad. Dieser trennt das Markermeer im Nordosten vom Ijsselmeer und über ihn verläuft die Hauptstraße N302. Im Südosten grenzt das Gewässer an (südliches und östliches) Flevoland, einen künstlichen Polder. Ursprünglich sollte das Markermeer im Rahmen der Zuiderzeewerke wie Flevoland oder der Noordoostpolder trockengelegt werden, jedoch hat sich die Region mittlerweile als Freizeitgebiet etabliert, so dass die Umsetzung dieses Planes eher unwahrscheinlich ist. Weitere aus der ehemaligen Zuiderzee entstandene Binnenseen sind das IJsselmeer und auch das IJmeer, die Bucht bei Amsterdam, von der der Nordseekanal abzweigt.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist die namensgebende Insel Marken, die durch eine Straße mit dem Festland verbunden ist. Westlich davon liegt eine Bucht namens Gouwzee.
Die Umgebung ist auch bekannt für ihre Käseproduktion. Unweit von der Gouwzee liegt Edam, namensgebend für den Edamerkäse mit roter Rinde.

Weitere markante Ortschaften am Markermeer sind Volendam (zu Edam-Volendam), Hoorn, Bovenkarpsel, Lelystad und Almere.





Houtribdijk - Damm zwischen IJsselmeer und Markermeer   Großbild klick!
windsack
Sportsegler fühlen sich auf dem Markermeer schnell zuhause. Eine Tour auf diesem immens großen See ist jedes Mal wieder anders. An einem Tag ist es so ruhig, dass Sie die Stille in vollen Zügen genießen können. Aber schon am nächsten Tag kann es so stürmen, dass Sie die Segel reffen müssen. Die ehemalige Zuiderzee ist immer noch dafür bekannt, dass das Wasser hier unheimlich wüten kann. Für geübte Segler, die das Abenteuer lieben, ist das eine gehörige Herausforderung. Mitten auf dem See ist der Horizont kaum, manchmal gar nicht mehr zu sehen. Boot und Bemannung müssen also auf das Fahren auf großen Gewässern gut vorbereitet sein. Ein Bootführerschein ist für dieses Fahrgebiet kein überflüssiger Luxus, auch wenn die Maße Ihres Bootes ihn nicht zwingend vorschreiben.



Weitere Binnenreviere in Holland: Ijsselmeer   Markermeer   Veersemeer  

Weblinks:
Das Markermeer in Wikipedia


Fehlt ein wichtiges Link zum Thema? Link mitteilen

Links können sich ggf. ändern. Darauf haben wir leider keinen Einfluß. Sollten Sie ein totes Link entdecken, schreiben Sie uns bitte eine Mail zusammen mit der Adresse der Seite. Vielen Dank im Voraus!


Schlagwörter: Markermeer, Holland, Niederlande, Anlegesteg, Steganlage, Hafen, Yachthafen, Navigation, Wassertiefen, Tourismus, Fremdenverkehr, Sehenswürdigkeiten, Geschichte, Segeln, Wind, Windbedingungen, Revierinformation für Segler, Seglerinfo, Bilder, Wetter Markermeer

Sail Home Sail home to ESYS ...
[Google]  [Yahoo]  [Ökoportal.de]